Wozu braucht man einen Immobilienmakler? – ein Interview mit Maik HannemannHerr Hannemann, wozu brauchen Immobilieneigentümer, die ein Objekt verkaufen wollen, überhaupt noch einen Makler? Sie können es doch ganz einfach selbst ins Internet stellen.

Das stimmt, und kurz zehn Fotos hochladen …. Das ist dann so ähnlich, wie wenn Sie krank sind und per Internet selbst die Diagnose stellen: Es kann gut gehen, es kann aber auch schiefgehen. Bei mir als Makler gehen der Präsentation des Objektes einige Schritte voraus. Ich mache im Vorfeld eine detaillierte Potenzialanalyse: Wie wird das Objekt aktuell genutzt, wie könnte es genutzt werden? Was könnte verbessert werden? Dann schlage ich Ideen zur Werterhöhung vor und der Eigentümer entscheidet, ob und welche er umsetzen möchte. Meine Erfahrung und Marktkenntnis sind die Grundlage für den marktgerechten Preis, den ich ermittle. Das Objekt soll ja nicht unter Wert verkauft, aber auch kein „Ladenhüter“ werden. Die Beratung des Kunden steht im Vordergrund, der konkrete Auftrag kommt erst später.

Werden Sie denn für die Beratungsleistung bezahlt?

Nein, bezahlt werde ich, wenn der Verkauf vollzogen ist, und nur dann. Ich gebe meinen Kunden sogar eine Zufriedenheitsgarantie, was bedeutet, dass sie auch nach Erteilung des Vermittlungsvertrages jederzeit aussteigen können, wenn sie das Gefühl haben, bei mir nicht gut aufgehoben zu sein. Da arbeite ich ohne Netz und doppelten Boden – und bemühe mich umso mehr. Übrigens kooperiere ich auch mit anderen Immobilienmaklern, wenn ich bei Ihnen ein Objekt sehe, für das ich einen Interessenten hätte oder umgekehrt.

Gibt es nicht Leute, die den Service nutzen und dann doch keinen Vermittlungsauftrag erteilen?

Die gibt es leider, wie in anderen Branchen auch. Trotzdem denke ich, dass sich guter Service auf lange Sicht für mich lohnt. Das zeigen meine Bewertungen in Google und die Referenzen auf meiner Homepage. Ihren Lesern möchte ich ein besonderes Bonbon anbieten. Bei allen, die mich bis zum 31.3. mit dem Verkauf ihrer Immobilie beauftragen, verzichte ich auf eine Provisionszahlung vom Verkäufer.

Maik Hannemann ist Immobilienfachwirt mit 15 Jahren Erfahrung in der Immobilienbranche. Vor fünf Jahren kam der 41-Jährige mit seiner Familie nach Stuttgart zurück und ist jetzt mit seinem Büro in der Gablenberger Hauptstraße selbständig. Seine Schwerpunkte sind Verkauf und Vermietung von Wohnimmobilien und kleineren Gewerbeeinheiten im Großraum Stuttgart, mit Schwerpunkt auf Stuttgart-Ost.