Die Lange Ost Nacht tanzt: Auf allen Bühnen des großen Straßenfestes am Samstag, 22. Juli ab 18 Uhr, geht es farbenfroh und bewegt zu. Kinder und Erwachsene zeigen ihre Choreografien zu Hip-Hop, Pop und Jazz, aus der Welt der Eurythmie, des Tango oder Salsa bis hin zu den orientalischen Tänzen der Naadirah Bellydancers mit Bseisa. Und natürlich darf auch das Publikum tanzen, vor den Bühnen, auf der Straße oder wo immer es ihm gefällt. Neben tänzerischen und sportlichen sind auch wieder zahlreiche musikalische Darbietungen zu sehen. Singer-Songwriter Jérérmy Giannaris verzaubert mit melodiöser Poesie, eine Salsa-Band entführt nach Südamerika und mit Michaela Zondler steht erstmals ein bekannter Schlagerstern auf der Bühne. Wie in den vergangenen Jahren steuert das Kulturwerk sein eigenes Programm bei und im Schulhof an der Pflasteräckerstraße kommen Hip-Hop-Größen aus der Region zusammen. Den Abschluss des Abends bilden wie immer bewährte Stimmungsbands, dieses Jahr die aus den Vorjahren bekannten „Out of Fashion“ mit Bluesrock und neu die Band „Us & Them“ mit Balladen und improvisiertem 70er-Jahre-Rock.

Auch die mehr als 50 Stände des Straßenfestes zeigen einen Querschnitt durchs kulturelle, sportliche, soziale und politische Leben im Stadtbezirk. Vereine, Institutionen und Firmen aus dem Osten präsentieren sich, informieren und laden zu Aktivitäten ein. Nicht zuletzt wird die kulinarische Vielfalt sichtbar, Rote und Steaks vom Grill sind ebenso vertreten wie türkische, eritreische oder indische Spezialitäten.

Die Festmeile erstreckt sich vom Schmalzmarkt durch die Gablenberger Hauptstraße bis zur Einmündung in die Wagenburgstraße. In Ostheim setzt sie sich auf dem Kübler-Areal beim Kulturwerk, in der Ostendstraße, der Holzinger-Gasse und auf dem Ostheimer Marktplatz fort. Überall bietet sich die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensitzen, die jedes Jahr von zahlreichen Bürgern bis in die Nacht hinein genutzt wird.

Veranstalter der Lange Ost Nacht ist der Museumsverein MUSE-O in Zusammenarbeit mit dem Handels- und Gewerbeverein Gablenberg und dem Handels- und Gewerbeverein Stuttgart-Ost. Viele Ehrenamtliche stemmen mit Unterstützung einer FSJ-Kraft der Stadt das große Fest, auch die Künstlerinnen und Künstler treten ohne Gage auf. Der Bezirksbeirat hat die Schirmherrschaft und gleicht das trotz des großen Engagements immer wieder entstehende Defizit aus. Im Vorfeld und bei der Langen Ost Nacht selbst werden „Bändel“ für zwei Euro verkauft. Die Veranstalter appellieren an die Bürger und Besucher des Straßenfestes, sich solidarisch zu zeigen und diesen kleinen Kostenbeitrag zum großen Fest zu leisten.

Fotos: Ait Atmane