Back to Top
 
 
 
 
 
 
 
Schaufensterbummel im Kleinen

Schaufensterbummel im Kleinen

Bei der neuen Ausstellung von MUSE-O, die sich jahreszeitty-pisch ....

Weiterlesen

Geschenktipps für Weihnachten

Geschenktipps für Weihnachten

Unsere Weihnachtstipps werden jedes Jahr nachgefragt und haben ....

Weiterlesen

Kaufladen-Ausstellung wird spannend

Kaufladen-Ausstellung wird spannend

Wer die im Dezember beginnende Kaufladen-Ausstellung im MUSE-O ....

Weiterlesen

Schneemänner in der Gablenberger Hauptstraße

Schneemänner in der Gablenberger Hauptstraße

Ob der Winter schneereich wird oder nicht, das weiß im Moment noch ....

Weiterlesen

Martininmarkt am 12. November stimmt auf die kalte Jahreszeit ein

Martininmarkt am 12. November stimmt auf die kalte Jahreszeit ein

Beim Martinimarkt warten Leckereien, auch für zu Hause. Der ....

Weiterlesen

 

Gablenberger Blog - News, Infos und Tipps aus Stuttgart Gablenberg

Vortrag oder Wochenendseminar Hawaiianischer Heilkunst

Hauptkategorie: BlogKategorie: InterviewVeröffentlicht: Samstag, 04. November 2017 20:32Geschrieben von M. Hartmann
Zugriffe: 62

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Das traditionelle hawaiianische Ho’oponopono hilft uns dabei, unsere Balance wieder herzustellen”, sagt Kumu Allen Alapa’i. „Bei Ho’oponopono können wir über all das sprechen, was wir ungelöst in unserem Innersten mit uns herumtragen.” Allen Alapa’i weiß, wovon er spricht. Er stammt aus einer Familie von Heilern, seit Jahrhunderten wird das Wissen innerhalb der Familie weitergegeben. Mittlerweile ist es in der zwölften Generation angekommen, bei Kumu Allen Alapa’i. Seine Großmutter hat ihm alles beigebracht, was er über das traditionelle Ho’oponopono Lomilomi wissen muss.

Bei Ho’oponopono geht es vor allem darum, die negativen Erinnerungen und Energien zu verarbeiten, die jeder Mensch in sich trägt. Denn sie sind die Ursache für vieles, worunter wir heute leiden. Insbesondere Stress, Krankheiten, Schlaflosigkeit, Unglücklichsein, Ängste und Traurigkeit. Ho’oponopono ist aber noch mehr. Es ist auch ein hawaiianisches Vergebungsritual, das eine Mediation in festgefahrenen Situationen ermöglicht.

Kumu Allen Alapa’i kommt von der Garteninsel Kaua’i, das ist die älteste Insel von Hawaii. Eingeladen hat ihn Meike Hartmann, die in Stuttgart eine Massagepraxis für Lomi-Lomi hat.

Wer einfach nur einmal in das traditionelle hawaiianische Ho’oponopono reinschnuppern möchte, der kann den zweistündigen Vortrag von Allen Alapa’i besuchen. Für alle, denen das nicht genügt, gibt es einen mehrtägigen Workshop. Das Schöne daran – man braucht keine Vorkenntnisse. Einzige Bedingung, die Allan Alapa’i stellt ist, dass „die Teilnehmer bereit sind, ihren Verstand abzuschalten, ihr Herz zu öffnen und das Leben wieder zu fühlen“.

Der Vortrag findet statt am Donnerstag, 17. November von 19 bis 22 Uhr und kostet 25 Euro. Er wird in englischer Sprache gehalten und übersetzt. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt.

Der Wochenend-Workshop, ebenfalls in Englisch mit Übersetzung, ist am 17. bis 19. November: am Freitag von 18 bis 21 Uhr, am Samstag von 9 bis 13 und von 15 bis 19 Uhr und am Sonntag von 9 bis 15 Uhr. Die Kosten liegen bei 310 Euro.

Veranstaltungsort ist das Alte Schulhaus MUSE-O, 1. Obergeschoss, Gablenberger Hauptstraße 130.

Voranmeldungen wird erbeten, bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 2368349 oder 0151 11601010. www.lomi-lomi-stuttgart.de.

Wozu braucht man einen Immobilienmakler? – ein Interview mit Maik Hannemann

Hauptkategorie: BlogKategorie: InterviewVeröffentlicht: Sonntag, 05. February 2017 13:38Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 413

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Wozu braucht man einen Immobilienmakler? – ein Interview mit Maik HannemannHerr Hannemann, wozu brauchen Immobilieneigentümer, die ein Objekt verkaufen wollen, überhaupt noch einen Makler? Sie können es doch ganz einfach selbst ins Internet stellen.

Das stimmt, und kurz zehn Fotos hochladen …. Das ist dann so ähnlich, wie wenn Sie krank sind und per Internet selbst die Diagnose stellen: Es kann gut gehen, es kann aber auch schiefgehen. Bei mir als Makler gehen der Präsentation des Objektes einige Schritte voraus. Ich mache im Vorfeld eine detaillierte Potenzialanalyse: Wie wird das Objekt aktuell genutzt, wie könnte es genutzt werden? Was könnte verbessert werden? Dann schlage ich Ideen zur Werterhöhung vor und der Eigentümer entscheidet, ob und welche er umsetzen möchte. Meine Erfahrung und Marktkenntnis sind die Grundlage für den marktgerechten Preis, den ich ermittle. Das Objekt soll ja nicht unter Wert verkauft, aber auch kein „Ladenhüter“ werden. Die Beratung des Kunden steht im Vordergrund, der konkrete Auftrag kommt erst später.

Werden Sie denn für die Beratungsleistung bezahlt?

Nein, bezahlt werde ich, wenn der Verkauf vollzogen ist, und nur dann. Ich gebe meinen Kunden sogar eine Zufriedenheitsgarantie, was bedeutet, dass sie auch nach Erteilung des Vermittlungsvertrages jederzeit aussteigen können, wenn sie das Gefühl haben, bei mir nicht gut aufgehoben zu sein. Da arbeite ich ohne Netz und doppelten Boden – und bemühe mich umso mehr. Übrigens kooperiere ich auch mit anderen Immobilienmaklern, wenn ich bei Ihnen ein Objekt sehe, für das ich einen Interessenten hätte oder umgekehrt.

Gibt es nicht Leute, die den Service nutzen und dann doch keinen Vermittlungsauftrag erteilen?

Die gibt es leider, wie in anderen Branchen auch. Trotzdem denke ich, dass sich guter Service auf lange Sicht für mich lohnt. Das zeigen meine Bewertungen in Google und die Referenzen auf meiner Homepage. Ihren Lesern möchte ich ein besonderes Bonbon anbieten. Bei allen, die mich bis zum 31.3. mit dem Verkauf ihrer Immobilie beauftragen, verzichte ich auf eine Provisionszahlung vom Verkäufer.

Maik Hannemann ist Immobilienfachwirt mit 15 Jahren Erfahrung in der Immobilienbranche. Vor fünf Jahren kam der 41-Jährige mit seiner Familie nach Stuttgart zurück und ist jetzt mit seinem Büro in der Gablenberger Hauptstraße selbständig. Seine Schwerpunkte sind Verkauf und Vermietung von Wohnimmobilien und kleineren Gewerbeeinheiten im Großraum Stuttgart, mit Schwerpunkt auf Stuttgart-Ost. 

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account