Back to Top
 
 

Top Artikel aus unserer Stadtteil Aktuell


Verbot von Großveranstaltungen verlängert - Kein Flohmarkt in diesem Jahr

Verbot von Großveranstaltungen verlängert - Kein Flohmarkt in diesem Jahr

Jetzt steht es fest: Der Gablenberger Flohmarkt kann dieses Jahr ....

Weiterlesen

Pläne für die großen Blumenbeete - Sitzflächen statt Hundeklo

Pläne für die großen Blumenbeete - Sitzflächen statt Hundeklo

Die drei erhöhten Pflanzbeete im Bereich der Schrägparkplätze an ....

Weiterlesen

Noch bis zum 2. August im MUSE-O: Ausstellung „Stein für Stein – Menschen ihren Namen wiedergeben“

Noch bis zum 2. August im MUSE-O: Ausstellung „Stein für Stein – Menschen ihren Namen wiedergeben“

Die mehr als 20jährige Arbeit der Initiative Stolperstein ....

Weiterlesen

Ein Leben im Flug - Mittwochs ist Mauersegler-Kino im MUSE-O

Ein Leben im Flug - Mittwochs ist Mauersegler-Kino im MUSE-O

Manche Stammgäste fiebern dem Starttermin Mitte Juni mehr entgegen ....

Weiterlesen

Kein Kavaliersdelikt - Blumen aus Pflanztrögen geklaut

Kein Kavaliersdelikt - Blumen aus Pflanztrögen geklaut

Mit den Händen und einem guten Auge hat das Garten-, Friedhofs- und ....

Weiterlesen

 

Gablenberger Blog - News, Infos und Tipps aus Stuttgart Gablenberg

Logopädie am Bildschirm

Schwierige Zeiten und neue Erfahrungen

Eine logopädische Behandlung aus der Ferne, am Bildschirm, durchführen? Das war bisher kaum vorstellbar und wurde von den Kassen auch nicht bezahlt. Doch angesichts der Corona-Krise ist diese Möglichkeit zumindest vorläufig geöffnet worden. Eine ganz neue Erfahrung, sagt Logopädin Annette Mehwald, die in der „Sprach-Schmiede“ in der Gänsheidestraße praktiziert. Sie hat die Teletherapie schon mit einigen Patienten ausprobiert. Ein Ersatz für die persönliche Begegnung sei das natürlich nicht, sagt sie, aber doch eine spannende Erfahrung und vielleicht in der Zukunft eine ergänzende Möglichkeit.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Corona-Helden gesucht

 

Aufruf der CAP-Lebensmittelmärkte

Angesichts der Corona-Krise suchen die CAP-Lebensmittel märkte im Unternehmensver bund Neue Arbeit nach Ehrenamtlichen, die aushelfen.

Die Corona-Krise trifft die CAP-Märkte gleich doppelt. Einerseits sind sie gerade in der jetzigen Situation wichtig, denn sie schließen in strukturschwachen Gebieten Versorgungslücken. Sie bieten älteren und gehbehinderten Menschen oft den einzigen Markt, der zu Fuß zu erreichen ist, so auch in Gaisburg.

Andererseits beschäftigen sie mindestens 40 Prozent schwerbehinderte Menschen, die zum Teil nicht voll belastungs- und leistungsfähig sind. Zusätzlich müssen Be schäftigte, die sich infiziert ha ben oder Kontakt zu Infi zier ten hatten, zu Hause bleiben. Darum suchen die CAPMärk te nun Corona-Helden, die in dieser schwierigen Si tuation ehrenamtlich einspringen und Aufgaben wie Regale einräumen und Lieferdienste für Alte und gehbehinderte Menschen übernehmen. Um die Mitarbeitenden zu schützen, gibt es in den CAPMärkten umfangreiche Vorsichts maßnahmen, etwa Handdesinfektion vor dem Betreten des Marktes, eine Höchstzahl an Kunden, die den Markt gleichzeitig betreten dürfen, Schutzmasken oder laufende Desinfektion im Markt.

Gesucht werden Ehrenamt liche für die Märkte in Stuttgart und in Mannheim. Mitmachen können alle, die mindestens 18 Jahre alt sind, keine Anzeichen einer Corona-Infektion an sich beobachten, keiner Risikogruppe angehören und die letzten 14 Tage in keinem Risikogebiet waren. Unter www.neuearbeit.de/corona helden gibt es Infos. Dort kann man sich auch registrieren.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Häschen im Grün:

Ostergesteck als Geschenkidee

Ostereier und andere Überraschungen zu verstecken ist Osterhases ureigener Job. Dass sich Meister Lampe auch selbst ganz gern zwischen Blumen und Gras tummelt, kann man in der Gärtnerei Krämer in der Gablenberger Hauptstraße 58/60 feststellen. Die Häschen in verschiedensten Farben und Materialien – Holz, Porzellan, Keramik, Filz – sitzen in Nestern aus Zweigen und Moos, ducken sich zwischen Ranunkeln und Hyazinthen, spicken zwischen Blättern und Gras hervor und sind auf jeden Fall die Hauptperson an Ostern.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Klassische Frühjahrs behandlung:

Frühjahrsbehandlung im Kosmetikstudio

„Das Bedürfnis der Haut ändert sich im Wechsel der Jahreszeiten“, weiß Christa Galautz von der Kosmetik-Ecke Gablenberg in der Gablenberger Hauptstraße 32. Ihr Tipp fürs Osternestchen: ein Gutschein für die klassische Frühjahrsbehandlung, um die Haut fit für den Frühling zu machen.

Der Kick-off für die Haut verspricht Entspannung und Wohl befinden auf höchstem Niveau. Natürlich gibt es Pflegeprodukte für Körper, Gesicht und Hände und die fachliche Beratung je nach Hauttyp dazu.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Spaß beim Eierfärben:

Warum denn immer Farbe aus dem Tütchen für bunte Ostereier verwenden? Bei Naturgut in der Gablenberger Hauptstraße 29, kann man beispielsweise tiefgefrorene Blaubeeren kaufen. Die Früchte zu Hause ins Wasser legen, Eier rein und das Ergebnis abwarten, das zwischen blau und lila changiert. Mit dem Gewürz Kurkuma erzielt man Dottergelb und mit dem Saft eingelegter Roter Beeten werden die Eier rot, außerdem hat man gleich noch was zum Verspeisen. Wer’s süß mag, kann Schokoeier und Hasen aus Marzipan, Nougat und weiteren Geschmacksrichtungen ins Körbchen legen und dazu ein Tässchen Bio-Kräuter-Früchtetee „Frohe Ostern“ oder, wer’s spannend mag, „Osterüberraschung“.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schenken mit reinem Gewissen:

Ein kleiner Gang durch den Weltladen in der Gablenberger Hauptstraße 104 bietet genügend Inspiration für kleine Osterpräsente. Und die passenden Schalen oder Körbe, um mit Ostergras ein Nest zu basteln, gibt es auch. Hasenfiguren finden sich in allen Variationen – aus Speckstein, Filz und Glas. Zudem erfreuen Fingerpüppchen und Täschchen mit Ostermotiven Kinderherzen. Kunsthandwerkliches, Süßigkeiten, Notizbücher sind liebevoll gestaltet und ebenso wie die luftigen Halstücher aus Seide, Baumwolle und Bambus in frühlingshaften Farben fair gehandelt – schenken mit reinem Gewissen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gesunder Genuss:

„Die vier Jahreszeiten“ heißt Antonio Vivaldis wohl berühmteste Komposition. Beim Königsbäck in der Gablenberger Hauptstraße 70 komponiert man in Anlehnung daran Saison-Brote: Ganz frisch kommt jetzt die Frühlingskreation „Vivaldi“ ins Regal. Die Zutaten für dieses Biobrot sorgen dafür, dass bestimmt keine Frühjahrsmüdigkeit aufkommt: Hartweizen ist die Basis, dazu frisch geriebene Möhren und Möhrensaft, geröstete Walnüsse und in Honig karamellisierter Sesam. „Da mit läuten wir den Frühling ein“, sagt Bäckermeister Francesco Ingrassia.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)