Sport machen und damit Projekte für Kinder unterstützen: Dafür wurde der 24-Stunden-Lauf für Kinderrechte, organisiert von der Stuttgarter Kinderstiftung und dem Sportkreis Stuttgart, erfunden. Wegen Corona kann der Lauf aber wie schon im vergangenen Jahr nicht in der gewohnten Form stattfinden. Stattdessen beginnt am 24.Juni der 24-Tage-Lauf.

Mitmachen können Teams mit zwei und mehr Personen.

Wollt ihr dabei sein? Dann meldet euch an unter https://www.stuttgarter-kinderstiftung.de/projekte/24-tage-lauf-fuer-kinderrechte

Ab dem 24. Juni, 14 Uhr bis zum 18. Juli um 14 Uhr, könnt ihr dann so oft und so weit laufen wie ihr wollt. Laufen heißt in diesem Fall: rennen, joggen oder walken - was euch Spaß macht. Die Laufaktivitäten eures Teams müssen auf der Online-Teamseite eingetragen werden. Das kann zum Beispiel der Teamleiter übernehmen.

Ihr solltet außerdem einen oder mehrere Sponsoren für euer Team suchen: Eltern, Großeltern, Verwandte oder andere Leute, die für jeden gelaufenen Kilometer einen bestimmten Betrag spenden. Das kann zum Beispiel ein Euro pro Kilometer, aber auch mehr oder weniger sein.

Dieses erlaufene Geld spendet ihr dann. Wie das geht, erfahrt ihr auf der Website der Kinderstiftung. Alle Spenden werden zu 100 Prozent an Stuttgarter Projekte ausgeschüttet, die sich für Kinderrechte stark machen. Die Anmeldung zum 24-Tage-Lauf ist möglich bis zum 16. Juli.