Back to Top
 
 

Top Artikel aus unserer Stadtteil Aktuell


Modellautos im MUSE-O

Modellautos im MUSE-O

Der Traum vom flinken Flitzer wird derzeit im MUSE-O wahr. ....

Weiterlesen

MUSE-O lädt Sammler ein

MUSE-O lädt Sammler ein

Zu der MUSE-O-Ausstellung über „Modellautos“ wird es auch ....

Weiterlesen

Festliches Programm

Das Gaisburger Vocalensemble, bestehend aus acht jungen, ....

Weiterlesen

Werkzeug für Männer

Werkzeug für Männer

Damit es in Zukunft keine Ausreden mehr gibt, „von wegen kein ....

Weiterlesen

Sich selbst etwas Gutes tun lassen

Sich selbst etwas Gutes tun lassen

Wahrscheinlich tut man das viel zu selten. Umso besser, wenn nette ....

Weiterlesen

 

Gablenberger Blog - News, Infos und Tipps aus Stuttgart Gablenberg

Gemeinsam für eine saubere Einkaufstraße

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Samstag, 28. January 2017 13:22
Zugriffe: 7203

Vorbilder gibt es reichlich, auch auf dem Stuttgarter Rathaus wird an einem neuen Müllkonzept getüftelt

Pfiffige Ideen gesucht

Manches könnte so einfach sein – wenn alle mitmachen würden. Die Sache mit der Sauberkeit zum Beispiel. Der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Gablenberg ruft jetzt eine Aktion ins Leben, mit der er wachrütteln und etwas für die immer wieder gewünschte „Aufenthaltsqualität“ in der Gablenberger Hauptstraße tun will. Kreativität, Humor, pfiffige Ideen sind bei „Gemeinsam für eine saubere Einkaufsstraße“ gefragt. Vorschläge, die zu Gablenberg passen und umsetzbar sind, belohnt der HGV mit Einkaufsgutscheinen.

Plastikflaschen und Essensverpackungen in Blumenbeeten, haufenweise Zigarettenkippen am Straßenrand, vermüllte Buswartehäuschen und durchgewühlte Sperrmüllhaufen: Wilder Müll nervt. Ein unappetitliches Umfeld stört alle Altersgruppen, so zeigen Erhebungen des Stuttgarter Kinderbüros, dass auch die jüngsten Stuttgarter vom Müll abgestoßen sind und mehr Sauberkeit auf ihrer Wunschliste ganz weit oben steht. Und für Gewerbetreibende kann sich eine unschöne Umgebung schnell zum wirtschaftlichen Problem entwickeln. Sie möchten deshalb gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern in der Gablenberger Hauptstraße mehr Sauberkeit schaffen. 

Vorbilder gibt es reichlich, auch auf dem Stuttgarter Rathaus wird an einem neuen Müllkonzept getüftelt und sogar die Wieder-Einführung der Kehrwoche erwogen. In Karlsruhe oder Hamburg stehen sprechende Mülleimer, die sich für eingeworfenen Abfall bedanken und eine SMS ans Rathaus schicken, wenn sie voll sind. Kunstaktionen mit festgetretenen Kaugummis oder witzige Plakataktionen und Markungsputzeten finden statt. Auch Schülerinnen und Schüler des Zeppelin-Gymnasiums haben im Kunstunterricht Plakate erstellt und Passanten wegen des Unrats vor ihrer Schule angesprochen.

Vorschläge aller Art sind nun gesucht, von Privatleuten, Vereinen, Schulen und Gewerbetreibenden. Wer sie an den Handels- und Gewerbeverein Gablenberg, Gablenberger Hauptstraße 41, 70186 Stuttgart, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schickt, hat Chancen auf einen Einkaufsgutschein. Auch in unserem Blatt möchten wir einige der hoffentlich zahlreichen Vorschläge veröffentlichen und die Aktion verfolgen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Tipps der Einzelhändler für Weihnachtsgeschenke

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Dienstag, 13. December 2016 11:32
Zugriffe: 2622

Die meisten Leute haben schon alles, was sie brauchen. Und doch will man mit einem Geschenk gerne eine Freude machen, will, dass es originell und ungewöhnlich ist. Wir haben beim Rundgang in den Gablenberger und Ostheimer Fachgeschäften die Experten gefragt: Was würden Sie unter den Weihnachtsbaum legen? Was können Sie empfehlen? Im Folgenden stellen wir die Tipps der Einzelhändler zusammen. Lassen Sie sich inspirieren und vor allem vor Ort beraten – denn die Fachleute haben noch viel mehr auf Lager.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wartehäuschen wird verschönert

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Donnerstag, 01. December 2016 11:06
Zugriffe: 3115

Nicht, dass Peter Kosock keine Langeweile kennen würde. Doch wenn sie bei ihm aufkommt, verwandelt er sie in Kunst - denn kreatives Potenzial hat der 33-Jährige jede Menge. Das wird er auch bei der Bemalung des Buswartehäuschens Gablenberg beim MUSE-O unter Beweis stellen.

Eigentlich ist Kosock Krankenpfleger, viele Jahre hat er in der Notaufnahme eines Krankenhauses gearbeitet. Nebenbei hat er, der nach den eigenen Worten „nicht still sitzen kann“ und lieber zeichnet und malt als Playstation zu spielen oder in die Disco zu gehen, seine Kunst weiterentwickelt und sich einen Namen gemacht, sodass er derzeit sogar hauptberuflich davon lebt. Unter anderem hat er „de Kunstschlacht“ ins Leben gerufen, ein Live-Painting-Event, bei dem zwei Künstler auf der Bühne gegeneinander antreten und das Publikum den Sieger wählt. Auch das Webdesign des „kleinsten fahrbaren TV-Studios der Welt“, mit dem Mercedes-Benz vor einigen Jahre Furore machte, hat er entworfen. Viele kennen ihn von dem Männchen, das am Brückenpfeiler zum Schlosspark zu sehen war. 

Seine Kunst bezeichnet er nicht als Graffiti, denn mit Schrift hat sie kaum zu tun. Er entwirft gerne neue Figuren und Welten, ähnlich einem modernen Brueghel. Der Entwurf, den wir zeigen, ist Grundlage für die Bemalung des Gablenberger Buswartehäuschens, eins zu eins umgesetzt wird er aber bestimmt nicht, denn während der Arbeit nimmt der Künstler Einflüsse aus der Umgebung auf.

Wie wir in unserer Novemberausgabe berichtet haben, hat sich MUSE-O beim Verfügungsbudget der Sozialen Stadt Gablenberg für die Verschönerung des Häuschens eingesetzt und dafür 1000 Euro zur Verfügung gestellt bekommen. 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

HGV sucht Weihnachtsbaum

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Donnerstag, 10. November 2016 15:57
Zugriffe: 2019

Der große, schön dekorierte Weihnachtsbaum vor dem Alten Schulhaus in Gablenberg gehört dazu – er trägt ganz wesentlich zur Adventsstimmung in der Gablenberger Hauptstraße bei. In den vergangenen Jahren fand sich immer ein Baum aus dem Stuttgarter Osten, der zu groß für den jeweiligen Garten geworden war. Die Eigentümer waren froh, wenn er von den HGV-Mitgliedern kostenlos gefällt und abgeholt wurde, der Verein selbst kam so günstig zur beliebten Deko. Auch in diesem Jahr kann man sich beim Handels- und Gewerbeverein melden, wenn man einen großen Nadelbaum abzugeben hat. Die Zuständigen vom HGV schauen sich die zur Auswahl stehenden Bäume an und entscheiden, welcher dieses Jahr genommen wird. Voraussetzung ist, dass der jeweilige Baum von der Straße oder von einer Einfahrt aus gut zu erreichen ist.

Wer gerne einen zu groß gewordenen Nadelbaum loswerden möchte, wendet sich unter der Telefon- und Faxnummer 0711483060 an Jürgen Wegst vom Handels- und Gewerbeverein Gablenberg.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Damit niemand im Kalten sitzt

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Mittwoch, 09. November 2016 10:51
Zugriffe: 2202

Wenn es im Herbst schlagartig kalt wird, laufen bei Kansy die Telefone heiß: „Die Heizung springt nicht an, die Heizkörper werden nur sehr langsam warm oder sogar gar nicht…“ Das sind typische Probleme zum Beginn der Heizperiode. Die beiden Bürokräfte sind dann permanent am Koordinieren, die acht Mitarbeiter des Heizungs- und Sanitärunternehmens, die „draußen“ unterwegs sind, haben alle Hände voll zu.

Der zweite Schwerpunkt des Familienunternehmens ist weniger saisonabhängig: Installationsarbeiten für Wasser und Abwasser und Rohrbrüche verteilen sich übers ganze Jahr. Hinzu kommen Gas-Checks, und in der kleinen Werkstatt in der Gottliebstraße führt Uwe Kansy, der neben Gas- und Wasserinstallateurmeister auch Klempnermeister ist, Flaschnerarbeiten aus. Vor 18 Jahren hat er die damalige Firma Ippich übernommen. „Jetzt sind wir volljährig“, meint der Chef, der derzeit zwei Anlagenmechaniker ausbildet und sich auch im Handels- und Gewerbeverein engagiert. Bei den Kunden zu Hause setzt Kansy umfassende Schutzmaßnahmen ein, die die Ausbreitung von Feinstaub in der Wohnung weitgehend verhindern. Der „Luftwäscher“, der staubhaltige Luft im Wassernebel reinigt, kann übrigens auch von Heimwerkern ausgeliehen werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Geschenke, Partyrhythmen und Mode

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Samstag, 01. October 2016 12:27
Zugriffe: 2286

Elke Hertig (links) und Marilda Philipp freuten sich über Gäste und Geschenke. Foto: aiaElke Hertig (links) und Marilda Philipp freuten sich über Gäste und Geschenke. Foto: aiaEin Jahr inspirierte Mode in der Gablenberger Hauptstraße: Elke Hertig von Chamäleon HighHeels und Marilda Philipp von KA-RIO-KA haben gemeinsam mit vielen geladenen Gästen - Kundinnen, Geschäftspartner und Freunde – den ersten Geburtstag ihres kleinen, exklusiven Mode-Ateliers in der Gablenberger Hauptstraße 83 gefeiert.

Eine gut inszenierte Modenschau mit den Highlights des vergangenen Jahres sowie einem modischen Ausblick für den kommenden Herbst/Winter wurde den Gästen präsentiert. Vorgestellt wurden unter anderem die neuen Paillettenbags, die ganz stark im Kommen sind und 2017 Furore machen werden.

Alles bereit für den Luftballonstart. Foto: privatAlles bereit für den Luftballonstart. Foto: privatAnschließend gab‘s von der Band William & Francesco heiße Partyrhythmen, zu denen ausgelassen getanzt wurde. Die Gäste wurden mit Sekt, Wein, Cocktails und leckerem Fingerfood verwöhnt. Kurz vor Mitternacht durften die Anwesenden dann noch 99 Luftballons in den Nachthimmel steigen lassen.

Die Stimmung war wie bei einer privaten Feier: Küsschen, Umarmungen, herzliche Glückwünsche und Geschenke zum „Ersten“. Das Feedback der Besucher bestätigt, wie gut das Fest ankam. Übrigens landete einer der Luftballons in Aalen: Die Finderin darf sich nun bei KA-RIO-KA und Chamäleon HighHeels neu einkleiden.

Die nächste Modenschau zum Thema Herbst findet am Freitag, 14. Oktober um 19.30 Uhr statt; dazu gibt es eine kleine Buchpräsentation.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Volksbank spendet für MUSE-O

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Donnerstag, 25. August 2016 12:41
Zugriffe: 2902

Peter Metzler (Mitte) freut sich über den Scheck, den Patrick Frank und Gudrun Walter von der Voba überbringenPeter Metzler (Mitte) freut sich über den Scheck, den Patrick Frank und Gudrun Walter von der Voba überbringenBild von:Ait AtmaneEin Zuschuss der Volksbankfiliale Gablenberg unterstützt den Museumsverein MUSE-O beim Erwerb eines eigenen Klaviers. Jahrelang hatte man einen Flügel geleast, denn bei Konzerten und auch anderen Veranstaltungen kommt das Instrument immer wieder zum Einsatz - zumal der Pianist Felix Romankiewicz zu den Vereinsmitgliedern zählt. Allerdings war das große und schwere Instrument manchmal auch im Weg und musste mit einigem Aufwand verschoben werden, zudem fielen natürlich Monat für Monat Gebühren an. Jetzt bot sich die Gelegenheit, ein günstiges Klavier zu erwerben: Denn das Piano Centrum Matthaes, das eine 130-jährige Geschichte in Gablenberg hatte, wurde von der Firma Steinway & Sons übernommen und verkaufte die letzten noch unter dem eigenen Namen gefertigten Instrumente. Das glänzende, schwarze Instrument steht jetzt einsatzbereit im Café MuseO. Der Vorsitzende von MUSE-O, Peter Metzler, bedankte sich bei der  Übergabe des symbolischen Schecks über 300 Euro bei Gudrun Walter, Patrick Frank und Stephanie Queenie Ali von der Gablenberger Volksbankfiliale.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account