Back to Top
 
 

Top Artikel aus unserer Stadtteil Aktuell


Letzte Gelegenheit

Letzte Gelegenheit

Zur Finissage von „Mein Ding“ haben sich die MUSEO-Macher etwas ....

Weiterlesen

Aprilwetter beim Maimarkt

Aprilwetter beim Maimarkt

Das schlechte Wetter hat dem Maimarkt einen Strich durch die ....

Weiterlesen

Wunschplatz sichern

Wunschplatz sichern

Auch dieses Jahr haben es nicht alle bis neun Uhr ausgehalten – ....

Weiterlesen

Drei besonders Engagierte

Drei besonders Engagierte

„Eine ganz besondere Auszeichnung für ganz besondere Menschen“ ....

Weiterlesen

Sommergäste auf dem Weg

Sommergäste auf dem Weg

Wie jedes Jahr erwartet Stuttgart-Ost seine Sommergäste, die ....

Weiterlesen

 

Gablenberger Blog - News, Infos und Tipps aus Stuttgart Gablenberg

Letzte Gelegenheit

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Kunst und KulturVeröffentlicht: Dienstag, 21. May 2019 07:30
Zugriffe: 22

Zur Finissage von „Mein Ding“ haben sich die MUSEO-Macher etwas Besonderes einfallen lassen. Die Leihgeber der Exponate werden zu Kaffee und Hefekranz eingeladen: am Sonntag, 26. Mai um 16 Uhr. Von 14 bis 18 Uhr kann die Ausstellung zum letzten Mal besichtigt werden, quasi als kleiner Schlenker auf dem Weg ins Wahllokal im Café MUSE-O. Die Ausstellung „Mein Ding“ hatte danach gefragt, was Bewohner mit dem Stuttgarter Osten verbindet und was sie mit dem Stadtbezirk in Zusammenhang bringen. Positiver Nebeneffekt der Zusammenkunft am Wahlsonntag: Die Leihgeber können ihre Objekte gleich wieder mit nach Hause nehmen und sie dort ihren angestammten Platz einnehmen lassen.

Eintritt 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei. Informationen unter: www.muse-o.de.
MUSE-O, Gablenberger Hauptstraße 130, 70186 Stuttgart
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Nach Fußball kommt Fußball.

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: SportVeröffentlicht: Montag, 20. May 2019 07:45
Zugriffe: 27

MUSE-O: zwei neue Ausstellungen

Der Sommer 2019 steht im MUSE-O im Zeichen des Fußballs: Zwei ganz unterschiedliche Ausstellungen befassen sich nacheinander mit verschiedenen Aspekten unserer Sportart Nummer 1.

Ab dem 16. Juni macht im Alten Schulhaus Gablenberg eine Wanderausstellung Station, die 2018 im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund Premiere hatte und bundesweit Beachtung findet. Der Titel verrät eindeutig, worum es geht: „Der andere Fußball. 100 Jahre Arbeiterfußball – 125 Jahre Arbeitersport“. In vielen Dörfern und Städten, auch hierzulande, bestanden ab dem späten 19. Jahrhundert neben den bürgerlichen Sportvereinen auch solche der Arbeiterbewegung. Für sie hatte der Sport eine etwas andere Bedeutung, eben auch eine politische. Alle derartigen Verbände wurden in Deutschland 1933 von den Nationalsozialisten verboten und konn ten nach 1945 nicht an ihre frühere Bedeutung anknüpfen. Die Ausstellung erinnert an diese weitgehend verschüttete Tradition und klärt die historischen Zusammenhänge. Auch von den entsprechenden Stuttgarter Vereinen wird auf eigens erstellten Tafeln die Rede sein.

Speziell für die Stuttgarter Schau wird die Wanderausstellung auch um einen originär musealen Teil erweitert: Vor allem aus den Sammlungen der Kuratoren kommen Exponate hinzu, welche die Historie noch besser greifbar machen. Pokale werden zu sehen sein, Plaketten, Fahnen und andere Memorabilien. Vielleicht trägt ja auch der eine oder andere Stuttgarter Sammler bemerkenswerte Stücke bei (Angebote bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Nach dem 18. August zieht die Präsentation dann weiter.

Im MUSE-O heißt es danach ab Anfang September: „Spiele rund ums Fußballspiel“. Tisch kicker und ähnliche Geräte in unterschiedlicher Größe und Machart werden zu sehen sein, aber auch ältere und neuere elektronische „Fußballspiele“. An manchen wird das Publikum seine Geschicklichkeit beweisen können. Dazu kommen in Vitrinen Gesellschafts- und Kartenspiele, bei denen es in irgendeiner Form um den beliebtesten Sport der Deutschen geht. Fußballfiguren runden das Ganze ab.

Die MUSE-O-Kuratoren haben bereits das eine oder andere Stück erworben, weitere werden folgen. Wieder andere Exponate sollen aus Museen und öffentlichen Sammlungen ausgeliehen werden. Besonders erfreulich wäre es natürlich, wenn auch Exponate aus der Bevölkerung beigesteuert würden (Mailadresse für Angebote siehe oben).

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Aprilwetter beim Maimarkt

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: EventVeröffentlicht: Samstag, 18. May 2019 09:00
Zugriffe: 52

Für die Standbeschicker war’s ungemütlich

Das schlechte Wetter hat dem Maimarkt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Viele Beschicker bauten zwar trotzdem ihren Stand auf, einige packten dann aber angesichts von Regengüssen und kühlen Temperaturen vorzeitig wieder ein. Verdenken kann man es ihnen nicht – die Veranstalter vom Handels- und Ge werbeverein danken allen, die es zumindest versucht haben. Auch Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier, die mit ihrer Familie den Maimarkt besuch te, sprach ihre Anerkennung aus: „Respekt allen, die sich auch bei solch widrigen Wetterumständen für den Stadtteil einbringen!“

Dazu gehörte die Ponykutsche, die unverdrossen fuhr und sich nur zwischendrin in der Einfahrt zur Aldi-Garage unterstellte: direkt unterm „Kurzparken“-Schild. In den Regenpausen drehten außerdem die Reitponys mit Kindern auf dem Rücken ihre Runden. Und das mobile Spielhaus auf dem Schmalzmarkt war mit seinem Dach zum Glück auch für alle Wetter gewappnet.

Buchstäblich heiß begehrt waren die Crêpes am historischen Citroën HY oder Heißes vom Grill. Wer kalte Speisen anbot wie der Wein- und Obstbauverein Gablenberg im Hof der Gärtnerei Krämer hatte es da schwerer. Seine Mitglieder und Gäste ließen sich trotzdem die gute Laune nicht verderben. Viele Besucher schauten sich im Inneren der Geschäfte um oder nutzten die Gelegenheit, etwas Neues auszuprobieren. Wer in der Kosmetik-Ecke vorbeischaute, beim Probetrai ning bei Bodystreet mitmachte, ein neues Paar Schuhe oder Vorhänge für Zuhause oder etwas anderes Schönes fand, für den hat sich der Tag allemal gelohnt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kaffee und Hefekranz

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Kunst und KulturVeröffentlicht: Sonntag, 12. May 2019 08:20
Zugriffe: 54

Finissage von „Mein Ding“ im MUSE-O

Für den Schlusstag der aktuellen Ausstellung haben sich die MUSE-O-Macher noch etwas Besonderes einfallen lassen. Die Leihgeber werden zu Kaffee und Hefekranz eingeladen: am Sonntag, 26. Mai um 16 Uhr.

Die Ausstellung „Mein Ding“ hatte danach gefragt, was einen mit dem Stuttgarter Osten verbindet und was man selbst mit dem Stadtbezirk in Zusammenhang bringt. Es gibt so viele Antworten wie Mitwirkende an diesem Kaleidoskop. Wie wäre es denn, so haben sich die Kuratoren deshalb gedacht, all diejenigen, die sich an dem ungewöhnlichen Projekt beteiligt haben, auf einen gemeinsamen Termin hin einzuladen?

Manche der Leihgeberinnen und Leihgeber werden sich kennen, denn es haben sich viele beteiligt, die auch sonst im Bezirk tätig sind: ehrenamtlich in Vereinen und anderen Institutionen oder kulturell in ganz unterschiedlicher Art und Weise. Bei der Finissage bietet sich Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu kommen. Selbstverständlich sind auch alle diejenigen im Alten Gablenberger Schulhaus herzlich willkommen, zum Beispiel nach dem Urnengang, die die letzte Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch wahrnehmen wollen. Positiver Nebeneffekt der Zusammenkunft: Die Leihgeber können ihre Objekte gleich wieder mit nach Hause nehmen und sie dort ihren an gestammten Platz einnehmen lassen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kandidieren für den Osten

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: PolitikVeröffentlicht: Samstag, 11. May 2019 08:37
Zugriffe: 54

Am 26. Mai ist Kommunalwahl. Wir stellen Gemein de ratskandidaten und -kandidatinnen aus dem Stuttgarter Osten vor, allerdings nur von denjenigen Parteien und Grup pierungen, die es 2014 ins Gremium geschafft haben. Spätere Abspaltungen werden nicht berücksichtigt. Aus Platz gründen können wir leider nur bei den vorderen Listenplätzen ein Foto abdrucken. Die Reihenfolge richtet sich nach der derzeitigen Zahl der Sitze im Gemeinderat.

Nutzen Sie am 26. Mai Ihr demokratisches Recht und gehen Sie wählen! Nicht-Wähler schwächen die Demokratie.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Besonderes Orchester

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Donnerstag, 09. May 2019 09:35
Zugriffe: 48

50 Jahre Raphaelhaus

Vor 50 Jahren wurde in Stuttgart das Raphaelhaus als Einrichtung für Menschen mit mehrfach schwerer Behinderung gegründet. Das Haus war und ist bis heute Vorreiter in vielen Themen der Behindertenhilfe. Sein Jubiläum hat es kürzlich mit einem Festakt und einem besonderen Orches ter gefeiert.

Im Stuttgart der 60er-Jahre gab es keine heilpädagogischen Kindergärten. „Mein Sohn, mehrfachschwerbehindert, wurde nicht angesprochen oder gefördert, es war eine Katastrophe!“, erinnert sich eine Mutter an die Zeit vor der Gründung des Therapeuticum Raphaelhaus. Elizabeth Jacobi, damals junge Fachärztin für Kinderheilkunde, sah diese Not und schritt zur Tat. Was nicht einfach war, denn für diese Kinder gab es zwar Pflege, aber keine Förderung oder gar Schulbildung. Diese Lücke wollte sie füllen. 1968 entstand ein eigenständiger Verein, der die Arbeit aus dem anthroposophischen Menschenbild heraus ermöglichte: Denn diesem zufolge hat jeder Mensch einen unversehrten geistigen Kern und damit die Möglichkeit sich zu entwickeln und zu bilden.

Beim Jubiläum würdigten mehrere Redner dieses einzigartige Angebot, so Bürgermeister Werner Wölfle, Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier, Sozialamtsleiter Stefan Spatz und die Behindertenbeauftragte der Stadt Stuttgart, Simone Fischer.

Und den musikalischen Rahmen steuerte das Raphaelhaus-Orchester bei: Menschen mit mehrfach schwerer Behinderung gaben hier den Takt an. In diesem musizieren Menschen mit mehrfachschwerer Behinderung unter musikalischer Leitung von Christof Skupin (SWR Symphonieorchester).

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kleidung, Fahrzeuge und mehr

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Mittwoch, 08. May 2019 08:29
Zugriffe: 74

Basar an der Grundschule Gaisburg

Die Grundschule Gaisburg lädt am Freitag, 17. Mai, zum ersten Mal zum Basar ein. Von 15 bis 18 Uhr werden Kin derkleidung, Spielsachen, Schulzubehör und vieles mehr verkauft. Im Schulhof werden Fahrzeuge, wie Fahrräder, Roller, Laufräder und mehr angeboten. In der Turnhalle gibt es von 15 bis gegen 16.30 Uhr einen großen Kinder flohmarkt, bei dem die Schulkinder selbst ihre aussortierten Spielsachen oder Bücher verkaufen. Bei hoffentlich schönem Wetter können Besucher im Schulhof gemütlich Kaffee und Kuchen genießen. Auch Waffeln werden von den Eltern der Schulkinder gebacken. Mit dem Erlös aus dem Basar sollen unter anderem weitere Bücher für die Schulbücherei angeschafft werden. Alle Familien, Nachbarn und Interessierte sind herzlich eingeladen!

Grundschule Gaisburg, Landhaus straße 255, Stuttgart.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account