Back to Top
 
 

Top Artikel aus unserer Stadtteil Aktuell


Fertig renoviert

Fertig renoviert

Die Renovierungsarbeiten an der Petruskirche innen und außen sind ....

Weiterlesen

Am Samstag wird georgelt

Am Samstag wird georgelt

Wenn es am kommenden Samstag heißt „Gablenberg dreht durch“, ist ....

Weiterlesen

2. Leserbrief: Zur geplanten Einstellung der „neuen 64“

2. Leserbrief: Zur geplanten Einstellung der „neuen 64“

Sehr geehrte Redaktion, Der von der SSB beabsichtigen Einstellung ....

Weiterlesen

Automatische Musik

Automatische Musik

Die neue Ausstellung im MUSE-O wird musikalisch – und lädt alle zum ....

Weiterlesen

Karussellpferde in allen Farben

Karussellpferde in allen Farben

Selbst die Blesse ist ein Luftballon bei Cora Högers Pferd. Die ....

Weiterlesen

 

Gablenberger Blog - News, Infos und Tipps aus Stuttgart Gablenberg

Ein Samstag voller Drehorgeln

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Samstag, 28. July 2018 19:39Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 109

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ungewöhnliches Konzert am 6. Oktober

Gablenberg dreht durch? Das ist der Plan für Samstag, 6. Oktober – und es wird ganz sicher eine tolle Veranstaltung. Beim ersten Drehorgeltreffen in Stuttgart wird gedreht und gekurbelt was das Zeug hält. Auf dem Schmalzmarkt und in der Gablenberger Hauptstraße erklingen dann die Nostalgie-Instrumente. Gerhard Lewert organisiert das musikalische Zusammentreffen,  das auch auf die im Herbst laufende Ausstellung „Mechanische Musikinstrumente“ im MUSE-O Bezug nimmt. Moderne, elektronisch gesteuerte Drehorgeln werden ebenso aufspielen wie traditionelle Instrumente mit Lochband. Unter den Gästen ist auch ein Teil des Mecklenburger Drehorgel-Orchesters.

Instrumente für die Ausstellung Für die Ausstellung „Mechanische Musikinstrumente“ sucht Kurator Ulrich Gohl derzeit noch Exponate, vor allem kleinere Stücke wie Spieldosen, Spieluhren und ähnliches – alles, was durch eine Mechanik betrieben Musik von sich gibt. Wer glaubt, etwas Passendes zu haben, wendet sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Wind weht wieder von Ost

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: SportVeröffentlicht: Mittwoch, 25. July 2018 11:11Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 358

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Frauenfußball Spvgg Stuttgart-Ost

Es ist vollbracht: Durch einen 2:0-Sieg im letzten Heimspiel gegen den SV Eutingen ge - winnen die Ostlerinnen die Verbandsliga. Die Erleichte - rung und Freude beim Team und den zahlreichen Fans war nach dem Schlusspfiff riesengroß. Niemand hatte die Mann schaft vor der Saison als Titelfavorit auf dem Zettel. Nach einer überraschend positiven Hinrunde und Tabel len - platz 2 erwarteten nicht wenige einen Einbruch in der Rück runde, zumal einige Spie lerinnen in der Winter - pause die Mannschaft verlassen hatten. Doch all diese Vor - gänge schweißten die Ostle - rinnen noch weiter zusammen und es entwickelte sich ein ganz besonderer Teamspirit. Nach dem Motto „Niemand ist größer als das Team“ überzeugte Ost vor allem mit mann schaftlicher Geschlos - sen heit.

Trainer Roland Filipovic, der erst einige Tage vor Saison - beginn verpflichtet wurde, war überglücklich und sprach „von einer starken Saison, in der wir nicht durch individuelle Stärke, sondern durch das Kollektiv und den Teamgeist geglänzt haben.“ Nun spielt die Spvgg Stutt - gart-Ost erstmals in der Ober - liga. Mit viel Vorfreude, aber auch mit Respekt geht man dieses Abenteuer an. Bedanken möchte sich die Mannschaft bei den treuen Fans, Freunden und Familien, die sie auch bei den weitesten Auswärtsfahrten unterstützt und immer an die Mädels ge - glaubt haben. Gratulation an das Team aus Frommern- Dürr wangen zur Vizemeis ter - schaft und dem spannenden Duell bis zum Schluss. Kurze Chronik des Frauen - fuß balls bei der Spvgg Stutt - gart-Ost

  • 1996: kathrin mowlai, elena karagiannidis und kathrin harnisch nörgelten unentwegt an ihren eltern herum. sie wollten nicht mehr bei den jungs spielen, sondern eine eigene mädchenmannschaft. ihre hartnäckigkeit hat ge - siegt. es folgten in sechs jahren vier jugendmeistertitel bei den mädchen.
  • 2004: Erste Frauenmann schaft
  • 2005: Aufstieg in die Regionalliga
  • 2007: Aufstieg in die Landesliga
  • 2011: Aufstieg in die Verbandsliga
  • 2018: Aufstieg in die Oberliga

Übrigens:
Kathrin Mowlai ist heute noch ein ganz wichtiges Mitglied dieser erfolgreichen Mannschaft, und Kathrin Harnisch kümmert sich als Mitarbeiterin in einer Orthopädiepraxis um die schnelle Heilung der Verletzten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Orgelmeditation

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Montag, 23. July 2018 07:30Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 140

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Diakonissenmutterhaus feiert

„Bild –Musik –Wort“, sieben biblische Szenen nach Kompositionen von Axel Ruoff, sind am Freitag, 27. Juli ab 18 Uhr in der Kapelle des Diakonissenmutterhauses in der Hackstraße 60 zu  hören. Die Orgel spielt Kirchenmusikdirektor Helmut Wolf. Renate Gebeßeler und der Diakonische Vorstand Stefan Loos ergänzen das Konzert  mit Bild- und Wortbeiträgen. Die Kompositionen greifen sieben biblische Szenen auf, die im Evangelischen Gesangbuch in Illustrationen namhafter Künstler dargestellt sind und in kurze Orgelmeditationen übersetzt wurden – eine biblische,  musikalische und kunstgeschichtliche Interpretation dieser Bilder.

Mutterhaus feiert Jubiläum Anlass für das Konzert ist das 125-jährige Jubiläum des Diakonissenmutterhauses der Olgaschwestern. In seinem Rahmen finden zwei weitere Veranstaltungen im  Lauf des  Jahres statt: Am 5. Oktober ein Festakt mit Vortrag und am 22. November ein Vortrag der Volkskundlerin Christel Köhle-Hezinger, in dem sie sich mit „Frommen Frauen“ beschäftigt.               

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Arzneimittel im Ersten Weltkrieg

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Kunst und KulturVeröffentlicht: Sonntag, 22. July 2018 09:30Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 133

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Zwei Fachleute erzählen Spannendes zur Ausstellung

Welche Medikamente standen den Sanitätern und Ärzten vor 100 Jahren zur Verfügung, um Verwundeten und Kranken zu helfen? Ein fachkundiger Vortrag gibt Antworten. Er ist Teil des  Begleitprogramms zur aktuellen MUSE-O Ausstellung und findet am Sonntag, 29. Juli statt.

Der Erste Weltkrieg war die  erste militärische Auseinandersetzung, in der viele Verwundete ihre Verletzungen überlebten. Das lag auch daran, dass die wissenschaftliche Forschung erhebliche Fortschritte gemacht hatte – in der Medizin und in der Pharmazie. Zwei ausgewiesene Fachleute werden sich zusammen mit den Besucherinnen und Besuchern der MUSE-OAusstellung „Verwundungen“ einzelne Exponate genauer anschauen. Die beiden Apotheker erläutern, welche Bedeutung die Stücke in der Arzneimittelkunde hatten und haben. Welche Schmerzmittel standen seinerzeit zur Verfügung? Welche Verbandstoffe kamen zum Einsatz?

Was wusste man damals über Infektionen? Diese und viele andere Fragen werden hier geklärt.  Die Referenten dieser Veranstaltung sind Dr. Marcus Plehn, Apotheker aus Brackenheim und Honorarprofessor für Geschichte der Pharmazie in Freiburg, sowie Dorothee Seils, Apothekerin in Gablenberg und ebenfalls Mitglied der Pharmaziehistorischen Gesellschaft.

Arzneimittel vor 100 Jahren. Vortrag zur MUSE-OAusstellung „Verwundungen. Die Stuttgarter Lazarette des Ersten Weltkrieges“. Mit Markus Plehn und Dorothee Seils. Sonntag, 29. Juli, 15 Uhr. Teilnahme am Vortrag frei, Spenden erwünscht. Besuch der Ausstellung Eintritt 2 €. MUSE-O, Gablenberger Hauptstraße 130, 70186 Stuttgart
Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Trainieren für den Abflug

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NaturVeröffentlicht: Mittwoch, 18. July 2018 15:07Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 220

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Jungvögel bereiten sich vor

Die Lebensbedi ngungen für Mauersegler werden immer schwieriger. Im Zuge von Renovierungen und Neubauten gehen viele ihrer Nistplätze verloren, und kaum jemand denkt daran , gezielt  Nistmöglichkeiten für die faszinierenden Vögel einzubauen. Das Insektensterben, das mittlerweile nicht mehr zu leugnen ist, entzieht ihnen zudem die Nahrungsgrundlage.

In vielen Städten ist  die Zahl der Mauersegler deshalb zurückgegangen. Auch im Alten Schulhaus war die Belegung durch die Sommergäste in diesem Jahre her mager; vorallem aber zogen die Brutpaare relativ wenig Jungvögel groß. Acht von 18 Boxen waren belegt, in s gesamt hat Rolf Kayser hier neun Junge gezählt. Anfang Juli wurde noch ein Eibebrütet – ob mit oder ohne Erfolg, lässt sich an dieser Stelle noch nicht sagen. Zum Glück gibt es aber auch erfreuliche Nachrichten. So hatten Sybille und Peter Metzler, die Nistboxen in ihrem Haus eingebaut haben , „Vollbelegung“ mit 8  Paaren und 21 Jungvögeln.

Demnächst machen sich die Vögel auf nach Afrika, um dort das Winterhalbjahr zu verbringen. Die Jung vögel trainieren vorher in ihren Nistboxen mit einer Art „Liegestützen“ ihre Flugmuskeln, was lustig anzusehen ist. Gleichzeitig reduzieren sie so ihr Gewicht vor dem Ausfliegen. Bei der Langen Ost Nacht bietet sich noch einmal die Gelegenheit, ab 20  Uhr ganz oben unterm Dach im Alten Schulhaus nachzusehen, was die Kamera aus den Nistboxen überträgt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Keine Frage… mit Bändel

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Dienstag, 17. July 2018 15:32Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 193

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Haben Sie noch keinen Bändel? Dann wird es höchste Zeit, einen zu besorgen und damit die Lange Ost Nacht am 21. Juli zu unterstützen. Im Vorfeld der  großen Straßenparty im Osten werden  die farbigen Schlüsselbänder samt detailliertem Programmheft in verschiedenen Geschäften in Gablenberg und Ostheim verkauft. Sie erkennen Sie am entsprechenden Schild im  Schaufenster oder an der Tür.

Am Abend der Langen Ost Nacht gibt es im Straßenverkauf ebenfalls Bändel, zum Beispiel im Bereich der Bühnen. Mit dem kleinen Obolus von 2 Euro können
Sie dazu beitragen, dass die LON weiterhin stattfindet und zeigen den vielen beteiligten Ehren amtlichen, dass Sie ihr Engagement schätzen.

Alle Künstlerinnen und Künstler treten ohne Gage auf, viele Ehrenamtliche Helfer bringen sich in die Organisation ein und packen mit an. Der Bezirksbeirat unterstützt die Veranstaltung mit einem Zuschuss aus seinem Budget.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Blick ins All

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NaturVeröffentlicht: Montag, 16. July 2018 10:29Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 113

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unser Sommertipp auf der Uhlandshöhe

Der Juli ist für Himmelsgucker ein mehr als lohnender Monat. Am Freitag, 27. Juli spielt sich – sofern keine Wolken die Sicht versperren – ein eindrückliches Spektakel am dunklen Nachthimmel  ab. Eine totale Mondfinsternis, die eineinhalb Stunden und damit länger dauert als jede andere in diesem Jahrhundert. Solange sich der Mond durch den Erdschatten bewegt, erscheint er sehr  lastisch und rot, weshalb man auch von „Blutmond“ spricht. Gleichzeitig kommt der Mars der Erde so nahe wie lange nicht und steht zudem in Opposition, sodass man ihn besonders gut sieht. Im Stuttgarter Osten gibt es mit der Sternwarte auf der Uhlandshöhe einen wunderbaren Beobachtungsposten, an dem man zudem mit jeder Menge Hintergrundwissen versorgt wird.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account