Altes Haus, neuer Blickfang

113 Jahre alt und frisch herausgeputzt zeigt die Gablenberger Hauptstraße 122 ihren Charme. Auch der Schriftzug R22;Erbaut von Karl Nanz in dem gesegneten Jahre 1900R20; ist wieder an der Hausfassade zu lesen R11; ein schönes Beispiel dafür, wie alte Häuser aufpoliert werden können.

Erbauer Karl Nanz war Maurer. In den Ladenräumen des Hauses war bis 1903 eine Zigarrenhandlung, dann ein Viktualiengeschäft (ein Lebensmittelgeschäft). Es folgte ein Friseursalon und wieder ein Lebensmittelgeschäft, das von 1933 bis 1968 von Frau Ohmeiß betrieben wurde R11; R22;für damalige Verhältnisse ein gutes GeschäftR20;, erinnert sich Adolf Krämer. Der Senior der Gärtnerei Krämer weiß auch noch, dass in unmittelbarer Nachbarschaft zwei weitere Läden mit Obst und Gemüse bestanden R11; R22;und alle haben zu leben und zu schaffen gehabtR20;. Später zog die City-Reinigung ein, aktuell befindet sich ein Reisebüro im Erdgeschoss.