Back to Top
 
 

Top Artikel aus unserer Stadtteil Aktuell


Noch Plätze frei

Noch Plätze frei

Der Handels- und Gewerbeverein Gablenberg bastelt derzeit am ....

Weiterlesen

Gute Beratung ist wichtig

Gute Beratung ist wichtig

Bei der Feier zum erfolgreichen Umbau der Schwaben-Apotheke freute ....

Weiterlesen

Nadelgehölz gesucht

Nadelgehölz gesucht

Im Oktober wird es schon Zeit, an den Advent zu denken – zumindest, ....

Weiterlesen

Piano, Orgel und Chor

Piano, Orgel und Chor

Viele Komponisten schrieben Werke für das Klavier, kaum ein anderes ....

Weiterlesen

Fußballfiguren werden lebendig

Fußballfiguren werden lebendig

Als Begleitveranstaltung zur aktuellen MUSE-O-Ausstellung „Spiele ....

Weiterlesen

 

Gablenberger Blog - News, Infos und Tipps aus Stuttgart Gablenberg

Piano, Orgel und Chor

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Montag, 14. October 2019 08:29
Zugriffe: 124

Viel Musik in der Petruskirche mit Piano, Orgel und Chor

Viel Musik in der Petruskirche

Viele Komponisten schrieben Werke für das Klavier, kaum ein anderes Instrument kann auf so viele Solo-Stücke blicken. In jeder Epoche wurden dabei andere Besonderheiten des 88-tastigen Instruments hervorgehoben. Diese möchte Pianistin Nathalie Glinka in ihrem Konzertprogramm herausarbeiten. Dabei stellt sie Werke von Johann Sebastian Bach, Frédéric Chopin, Claude Debussy und György Ligeti einander gegen über. Das Konzert findet am Sonntag, 6. Oktober um 11.15 Uhr im Anschluss an den Gottesdienst in der Petruskirche statt.

Nathalie Glinka studierte an den Musikhochschulen Lübeck und Stuttgart. Sie lebt in Stuttgart und unterrichtet neben ihrer Konzerttätigkeit als Solistin und Kammermusikerin unter anderem an der Stadtteilmusikschule Stuttgart-Ost und der Hochschule für Musik Freiburg. Der Eintritt ist frei, Spenden sind er wünscht.

Kammerchor concerto vocale Stuttgart

Zwei Mal tritt im Oktober der Kammerchor concerto vocale Stuttgart in der Petruskirche auf. Er singt am Sonntag, 20. Oktober im Gottesdienst ab 10 Uhr zur Einführung der neuen Diakonin, Anna-Lena Dörrer, Werke von Max Bruch, Moritz Hauptmann und Christian Heinrich Rinck.

Am Samstag, 26. Oktober ab 18 Uhr bringt er unter dem Titel „Miserere“ Werke von Zlotán Kodály für Chor und Orgel zu Gehör. Mitwirkende sind neben concerto vocale unter der Leitung von Mirjam Scheider Frederika und Katharina Westhäußer-Kowalski als Sopran I und II sowie Andrew Dewar (Paris) an der Orgel. Auch an diesem Abend sind bei freiem Eintritt Spenden erwünscht. Anschließend findet ein Sektempfang statt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Voller Erfolg für den Klassiker

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Donnerstag, 26. September 2019 08:00
Zugriffe: 76

Gablenberger Flohmarkt

Der Gablenberger Flohmarkt ist der Klassiker unter den Trödelmärkten. Bei Kaiserwetter lockte er wieder zahlreiche Besucher auf die große Flaniermeile entlang der Gablenberger Hauptstraße zwischen Schmalzmarkt und dem Schulhof in der Pflasteräckerstraße. Auf 1000 Meter Standfläche konnte an insgesamt fast 220 Ständen gestöbert und gefeilscht werden. Das Angebot reichte von Kleider und Spielsachen, über Bücher, Porzellan, Haushaltswaren und Schmuck bis zu Kleinmöbel. Bei 30 Grad Celcius waren sogar ein Paar Skier im Angebot, ein brünettes Haarteil wartete auf die neue Besitzerin und die Christbaumständer sind in wenigen Monaten wieder der Hit.

Ein prima Plätzchen hatten zwei Frauen in der Baulücke neben der Apotheke gefunden. Die Teilnahme am Flohmarkt gehört einfach dazu und sie genießen die einmalige Atmosphäre, die entsteht, wenn nur Privatleute verkaufen. Nachbarn kommen vorbei zum Plausch, man kennt sich. Auf dem Schmalzmarkt reihte sich Tisch an Tisch, der Verkauf florierte und manchmal gab es nach einem netten Gespräch sogar etwas geschenkt. „Gsälzmacherin“ Heidi Hutten locher hatte vor dem Friseur in der Gablenberger Hauptstraße einen Schattenplatz für ihre Marmeladengläser gefunden. 15 verschiedene Sorten hat sie im Angebot. „Alles bio“ – aus Obst, um das sich keiner kümmert. Peter Glatzel verkaufte auf dem Schulhof Honig aus Gablenberg. 15 Völker hat der Hobbyimker zwischen Plettenberg und Waldheim.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Ein Vollbad für die Sinne

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Freitag, 20. September 2019 08:00
Zugriffe: 221

Lange Ost Nacht Ende Juli

Die Lange Ost Nacht ist immer wieder ein Fest für die Sinne. Alle paar Meter neue Gerüche, neue Klänge, neue Eindrücke. Hip-Hop-Beats wer den von russischem Folk- Pop abgelöst, dann von Schlagerklängen. Auf den Duft von Zimt-Crêpes folgen Grillwürste und eine indische Gewürzmischung. Das Angebot deckte eine gewaltige Bandbreite ab und die Stadtteilbewohner und andere Besucher feierten auch dieses Mal, am 20. Juli, wieder bis zu später Stunde bei viel Musik, Programm und bester kulinarischer Versorgung.

An vielen Ständen konnten Erwachsene und Kinder sich sportlich beweisen oder mit Gruppierungen und Parteien diskutieren. So fanden sich zum Beispiel vor dem Büro des Stadtteilmanagements in der Gablenberger Hauptstraße immer wieder Interessierte zusammen, um über die Pläne zur Umgestaltung von Kreuzungen in der Berg- und Klingenstraße zu sprechen. Den ganzen Abend lang blieb die Lange Ost Nacht friedlich und harmonisch, wozu auch der Ordnungsdienst, die Polizei und das Deutsche Rote Kreuz beitrugen, die über ihre eigentliche Aufgabe hinaus aktiv waren. So konnten sich strahlende Kinder auf einem Polizeimotorrad am Stand der Ordnungshüter fotografieren lassen, und das DRK versorgte nicht nur medizinische Notfälle, sondern erlaubte auch Einblicke in seine Tätigkeit und seine Ausrüstung.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Dornröschenschlaf beendet

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Montag, 22. July 2019 10:00
Zugriffe: 409

Gemeinderatsbeschluss zur Villa Berg

Schon seit Jahren wird über die Zukunft der Villa Berg mit ihrem Park diskutiert, seit fast 15 Jahren steht sie leer und verfällt immer weiter. Die Bürgerbeteiligung, bei der in einem moderierten Prozess viele Ideen und Anregungen eingebracht wurden, liegt schon über zwei Jahre zurück. Doch jetzt ist eine Ent scheidung gefallen: Der Gemeinderat hat sich für eine Sanierungsvariante entschieden. Er stimmte für die teuerste Variante der in Auftrag gegebenen Machbarkeitsstudie; ihre Kosten für die Wiederherstellung des Architekturdenkmals und des englischen Parks werden auf rund 90 Millionen Euro geschätzt.

Läuft alles wie geplant, werden die Bürger in fünf Jahren ein „offenes Haus für Musik und mehr“ erhalten. Die ehemaligen SWR Fernsehstudios direkt hinter dem baulichen Kleinod sollen abgerissen werden.

Die Überlegung, in die einstigen Sendestudios ein Pflegeheim einzurichten, wurde verworfen. Vorgesehen ist aber ein dreigeschossiger Anbau an die Villa, in dem unter anderem eine ganztägige Gastronomie unterkommen soll. Die Villa soll unter dem Motto „Musik und mehr“ für Musikund andere kulturelle Veranstaltungen genutzt werden – für namhafte Konzerte ebenso wie vom kleinen Stadtteilchor. Vorgesehen sind auch Proberäume für Bands, Werkstätten, Büros und eventuell Übernachtungsmöglichkeiten für Künstler.

Eine Tiefgaragensanierung ist geplant; ebenso werden die derzeit trockenen Brunnenanlagen im Park erneuert. Auch der Park selbst mit seinem schönen alten Baum bestand ist im Fokus.

Großes Lob für das Engagement der Bürgerschaft im Stuttgarter Osten gab es von Seiten der Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier. Sie betonte die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Bürgern und Verwaltung und war sich mit den Bezirksbeiräten einig, dass die Bürgerinnen und Bürger die Chance bekommen müssen, am künftigen Betriebs- und Nutzungskonzept mitzuarbeiten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

25 Jahre in der Fuchseckstraße

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Donnerstag, 11. July 2019 08:00
Zugriffe: 180

Karl-Olga-Altenpflege feiert Geburtstag

Den 25. Geburtstag möchte die Karl-Olga-Altenpflege am Sonntag, 21. Juli um 15.30 Uhr mit ihren Bewohnerinnen und Bewohnern, mit Angehörigen und Nachbarn aus dem Stadtteil feiern.

In der Karl-Olga-Altenpflege, einer Einrichtung der Bruderhausdiakonie Reutlingen, leben 81 Menschen. Die vollstationäre Einrichtung eröffnete am 1. Januar 1994.

Durch finanzielle Unterstützung des Bezirksbeirates Stuttgart-Ost ist es möglich, an diesem Tag das Stück „Am laufenden Band – Sommerfreude“ mit Gudrun Remane von Dein Theater aufzuführen. Dazu sind Besucher herzlich eingeladen. Der Eintritt ist kostenlos, eine telefonische Anmeldung allerdings erwünscht.

Anmeldung und Rückfragen: Karl-Olga-Altenpflege, Fuchseckstraße 8, Telefon 1680-0, 16 80-155 oder 16 80-156.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Traum vom neuen Stadtviertel

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Freitag, 14. June 2019 07:30
Zugriffe: 263

Entwürfe für die Stadt am Neckar

Von der Machbarkeitsstudie bis zur Umsetzung kann der Weg weit sein und bei einem Großprojekt mit Verlegung der B10 und Schaffung eines neuen Stadtviertels wird er das auch. Doch zum Visionenschmieden ist die Voruntersuchung fürs Areal beim Gaskessel, die das Büro Engelsmann und Peters im Bezirksbeirat vorstellten, bestens geeignet.

Stuttgart näher an den Neckar rücken und ein neues Viertel für Wohnen und Gewerbe schaffen, das könnte auf dem Areal zwischen dem Gaskessel und dem Leuze-Bad Realität werden. Die Flächen gehören der EnBW, die sie nicht mehr alle braucht schon mit der räumlichen Verkleinerung des Kraftwerks, das von Kohle auf Gas umgestellt hat, wurde Platz frei. Weitere Grundstücke könnten mittelfristig dazukommen. Man führe Gespräche mit der EnBW, erklärten die Planer im Bezirksbeirat, aber Ergebnis liege noch keines vor.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Anflug

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Dienstag, 04. June 2019 07:00
Zugriffe: 195

Erste Mauersegler sind angekommen

Die Mauersegler haben einen langen Flug vom Winterquartier in Afrika hinter sich, wenn sie in Gablenberg ankommen. Umso mehr freuen sich Rolf Kayser und Peter Metzler von MUSE-O über jeden eintreffenden Vogel. Einige der Langstreckenflieger haben die beiden bereits Anfang Mai gesichtet, sowohl in der Luft als auch in den Nistboxen in ihren Privathäusern und im Alten Schulhaus. Sie hoffen, dass möglichst viele davon auch Eier legen und Junge großziehen.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account