vier Schüler aus der 3. und 4. Klasse nahmen 2017 am Baden-Württemberg-Finale des Pangea-Wettbewerbs teil

„Hurra! Wir haben gewonnen! Julian ist sogar der Beste in Baden-Württemberg!“ Die Freude in der Fuchsrainschule war riesengroß, denn vier Schüler aus der 3. und 4. Klasse nahmen 2017 am Baden-Württemberg-Finale des Pangea-Wettbewerbs teil und erzielten Spitzenplatzierungen.

Henri, Noah, Julian und Philipp aus den Klassen 3a und 3c sowie 4a und 4b waren glücklich. Sie bekamen eine Urkunde, eine Medaille, ein T-Shirt und ein Zauberdreieck. Alle vier haben als Preisträger vordere Plätze bei der Regionalmeisterschaft und deutschlandweit belegt.

Viele Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen in der Fuchsrainschule in Stuttgart-Ost nahmen freiwillig am Pangea-Mathematikwettbewerb teil. Der Name Pangea kam ihnen zuerst nicht so recht geheuer vor. Doch dann wurde die Philosophie des Wettbewerbs schnell deutlich: Früher gab es nur eine Landmasse auf der Erde, Mathematik soll also alle Kinder auf der Welt miteinander verbinden und begeistern. Mit zunehmender Globalisierung erlangt der internationale Austausch von Bildung und Wissen eine immer größere Bedeutung. Der Pangea-Mathematikwettbewerb verbindet die Freude am Knobeln und Grübeln, an Logik und Rechenkunst.

Die Schülerinnen und Schüler hatten sich im Mathematikunterricht vorbereitet und kräftig mit den Mathelehrerinnen für den bundesweiten Wettbewerb geübt. Nur die jeweils zehn Besten einer Region wurden zu den Regionalfinals zugelassen, die in den jeweiligen Orten – in Baden-Württemberg war es Ludwigsburg – gleichzeitig stattfanden und 60 Minuten dauerten. Nach der Prüfung wurden die Ergebnisse vor Ort ausgewertet und zur Preisverleihung bekanntgegeben. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Bildung und Forschung (BMU) unter Ministerin Johanna Wanka.

Die vier erfolgreichen Jungs aus der Fuchsrainschule waren überglücklich. „Das Beste ist“, meinten Henri und Noah, „dass wir jetzt erst in Klasse 3 sind, dann können wir im nächsten Jahr wieder hier an der Fuchsrainschule am Pangeawettbewerb teilnehmen. Wir freuen uns schon riesig!“

Riesig war auch die Freude in der Fuchsrainschule, als ihr wenig später eine Urkunde mit der Überschrift „Auszeichnung“ ins Haus flatterte. Jetzt darf sie sich ganz offiziell „eine der bundesweit zehn erfolgreichsten Schulen beim Finale des Pangea-Mathematikwettbewerbs 2017“ nennen.