Eine E-Rikscha für das Familienzentrum Raitelsberg: Mit diesem innovativen und nachhaltigen Projekt beschreitet das T-RIO 9a neue Wege. Mithilfe einer elektrischen Fahrradrikscha, gefahren von Ehrenamtlichen aus dem Familienzentrum, wird ein Hol- und Bringdienst für Senioren und Seniorinnen und in ihrer Mobilität eingeschränkten Menschen aus dem Wohngebiet Raitelsberg geschaffen. Damit können die häufig von Einsamkeit betroffenen Menschen an Angeboten im Familienzentrum Raitelsberg und am sozialen und gesellschaftlichen Leben in ihrem Stadtteil teilhaben.

Ein Rikschataxi soll etabliert werden, das die in ihrer Mobilität eingeschränkten Besucherinnen und Besucher zu Hause abholt und zu den jeweiligen Angeboten bringt. Darüber hinaus ist denkbar, Ältere bei Arztbesuchen zu begleiten und das Einkaufen zu erleichtert.

Das Rikschataxi wird ein E-Lastenrad eines niederländischen Herstellers sein. Es verfügt über eine bequeme und wettergeschützte Sitzbank mit ausfahrbarem Dach, Stauraum für Taschen und Geh-Hilfen und bietet Platz für bis zu zwei mitfahrende Personen. Eine gute Federung sorgt für möglichst wenige Erschütterungen und eine angenehme Fahrt. Das Lastenrad wird von ehrenamtlichen, geschulten Fahrerinnen und Fahrern gelenkt und soll die Mit fahrenden sicher von ihrer Haustür bis zum Angebot im Stadtteil- und Familienzentrum transportieren. Wer Interesse hat – sei es ehrenamtlich tätig zu werden oder die Rikscha zu nutzen – kann sich beim Familienzentrum melden.

Familien- und Begegnungszentrum Raitelsberg, Abelsbergstraße 9a, Telefon 99 79 06 81, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.jugendhaus.net.