Das 17. Bewirtschaftungsjahr im Weinberg des WOVG hat bereits im Frühjahr durch mehrere Frosttage und -nächte einen ungünstigen Verlauf genommen. Dadurch hat sich aufgrund der reduzierten Anzahl an Ruten der Ertrag sowohl beim Gablenberger Trollinger als auch beim Riesling schätzungsweise jeweils um 30 Prozent gegenüber durchschnittlichen Ertragsjahren reduziert.

Der durch die kühle Witterung verspätete Austrieb im Frühjahr hat dazu geführt, dass sich die Lesetermine von Trollinger (2. Oktober) und Riesling (9. Oktober) um drei Wochen gegenüber dem Vorjahr verschoben haben. Den ganzen Sommer hinweg bis hin zur Lese herrschte eine große Ungewissheit über die Ertragsqualität und Quantität. Trotz der hohen Niederschläge im Sommer war es erstaunlich, dass zum verspäteten Lesetermin kaum Fäulnis vorhanden war.

Der geringe Reifegrad Anfang September ließ keine gute Qualität erwarten. Sonnige Tage im September in Kombination mit kühlen Nächten führten jedoch zu einem unerwarteten Ergebnis: Mit 71 Grad Oechsle beim Trollinger und 83 Grad Oechsle beim Ries ling sind die Weinbergverantwortlichen sehr zufrieden. Die Mostgewichte lassen gute Gablenberger „Tröpfla 2021“ erwarten.

Die Weinbauaktivitäten des WOVG haben auch bei jüngeren Generationen großes Interesse geweckt. So konnte der Verein bei der Rieslinglese 40 Teilnehmende begrüßen. Bei Zwiebelkuchen und Gablenberger „Viertela“ wurde die Weinlese traditionell beendet. So hat ein aufregendes Weinberg jahr schließlich noch ein glückliches Ende genommen. Der WOVG verfügt noch über einen ausreichenden Bestand an Gablenberger 2019er-Weinen (Trollinger, Trollinger Weißherbst und Riesling). Frühere Jahrgänge sind vergriffen. Wer an den Gablenberger Weinen interessiert ist, kann Aktionsangebote, die bis zum 31. Dezember Gültigkeit haben, bei Margarethe Strauß, Telefon 4890420 erfragen.

Winterschnittunterweisung

Der Wein- und Obstbauverein Gablenberg lädt am Samstag, 6. November zu einer Winterschnitt-Unterweisung ein. Geschnitten werden Steinund Kernobstbäume. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr am Haus Im Buchwald 57B der Familie Professor Dieter Kurz/Veronika Stoertzenbach in der Nähe der Endhaltestelle Im Buchwald der Buslinie 45. Die Winterschnittunter weisung dauert eineinhalb Stunden und wird von Ulrich Eger durchgeführt.

Die Veranstaltung ist für Mitglieder und Gäste kostenfrei. Bei regnerischem Wetter wird die Veranstaltung auf 27. November, 13.30 Uhr, verschoben. Auskünfte bei Familie Eger, Telefon 461112.