Back to Top
 
 

Top Artikel aus unserer Stadtteil Aktuell


Das geht ab

Das geht ab

Seine beliebte Reihe feiner Unterhaltungsmusik setzt MUSE-O mit ....

Weiterlesen

Für Sammler und Jäger

Für Sammler und Jäger

Die Flohmarktmeile vom Schmalzmarkt bis zum Schulhof in der ....

Weiterlesen

Lokal-Schau

Lokal-Schau

Das ist ein Ding: Die neue Ausstellung im MUSE-O widmet sich den ....

Weiterlesen

Schalter bleibt doch

Schalter bleibt doch

Nach siebenmonatigem Umbau hat die Filiale Ostheim der BW-Bank ....

Weiterlesen

Alter, Demenz und Barrieren

Alter, Demenz und Barrieren

Am Montag, 29. April, um 16 Uhr lädt die Soziale Stadt Gablenberg ....

Weiterlesen

 

Gablenberger Blog - News, Infos und Tipps aus Stuttgart Gablenberg

Traumwetter und Entdeckungen

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Freitag, 08. June 2018 09:55
Zugriffe: 290

Claudia Heckel lud Kinder und auch Erwachsene ein, selbst Schmuck herzustellen.

Rückblick auf den Maimarkt in Gablenberg

Jeder hat schon, was er braucht. Doch es gibt Menschen, die sich immer wieder Neues und Pfiffiges einfallen lassen. Von ihnen waren einige auf dem Maimarkt in Gablenberg vertreten. Auch das  Wetter spielte dieses Mal mit, was eine schöne Belohnung für die Organisatoren, die Marktbeschicker und die Besucher war.

Am überdachten Spielmobil ging es lebhaft zu – drinnen die Kinder, draußen die wartenden Eltern. Fotos: aia

Lauter Unikate – das macht das Besondere am Maimarkt aus.

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Renovierung unumgänglich

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Mittwoch, 09. May 2018 17:59
Zugriffe: 400

Die Petruskirchengemeinde hofft auf Unterstützung

Die Petruskirche an der Gablenberger Hauptstraße ist ein Schmuckstück mitten im Groß stadt-Dorf Gablenberg – die Renovierung der Außenfassade der über 100 Jahre alten Kirche lässt das jeden Tag mehr erkennen. Nur leider ist im Innern auch nicht mehr alles zum Besten bestellt. Die Gemeinderäume brauchen dringend eine Generalüberholung: Der Parkettboden löst sich auf und bietet inzwischen jede Menge gefährliche Stolperfallen. Die Wände brauchen einen neuen Anstrich und die Jugend dringend eine neue wirklich benutzbare Küche. Auch die Tische und Stühle sind nach bald 30 Jahren Dauereinsatz nicht mehr sicher. Hier muss etwas passieren, sonst, so Pfarrerin Katharina Roos, „müssen wir die Räume wohl aus Sicherheitsgründen für den Publikumsverkehr schließen“. Zwar hat die Petrusgemeinde vor noch nicht allzu langer Zeit ein neues Gemeinde zentrum eingeweiht. Doch das löst die Probleme nicht, denn zwei Gruppenräume sind nach wie vor in der Kirche untergebracht. Dort treffen sich die Jugendlichen vom Jugendwerk Petrus, die Krabbel gruppe, die Konfi-3-Kinder, die Kinderkirche und die Konfirmanden. Und auch die Senioren haben dort ihre Trainingsstunde zur Sturzprophylaxe und ihren Treffpunkt zum gemeinsamen Singen. Viele Menschen aus dem Stadt teil, egal ob Kirchenmitglied oder nicht, ob alt oder jung, nutzen regelmäßig diese Räume. Eine Schließung würde bedeuten, dass diese Angebote im Stadtteil nicht mehr
stattfinden könnten.

Die Gesamtkirchengemeinde Stuttgart übernimmt die Kosten der Außenrenovierung. Die Kosten der Innenrenovierung muss die Kirchengemeinde nun selbst aufbringen – und dieses Geld kann nicht einfach aus den regulären Haushaltsmitteln „rausgeschwitzt“ und finanziert werden. Die Kirchengemeinde braucht dringend Unterstützung. „Unsere Hoffnung ist, dass auch die Leserinnen und Leser von „Ihr Stadtteil aktuell“ unser Renovierungsvorhaben aktiv unterstützen, indem sie uns eine Spende zukommen lassen“, so die Pfarrerin. Sie ergänzt: „Wir sind überaus dank bar, dass wir aus den Reihen der HGV-Mitglieder schon einiges an Unterstützung bekommen haben!“ und nennt dabei insbesondere Adolf Krämer, Peter Metzler, Rainer Schünemann, Dorothee Seils, Gretel Stegmaier, Firma Willy Strauß und die beiden Gablenberger Banken Volksbank und BW-Bank.

Wer Geld spenden möchte, kann dies über das Konto IBAN DE89 6005 0101 0002 0575 70 oder sich im Pfarrbüro der Petruskirchengemeinde erkundigen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Frühjahrsputz gemacht

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Dienstag, 08. May 2018 19:30
Zugriffe: 360
Mauersegler - Wikipedia
Von Klaus Roggel, Berlin - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Die ersten Mauersegler werden bald eintreffen

Lange kann es nicht mehr dauern, bis die Mauersegler eintreffen. Schon ab dem 25. April tauchen sie in manchen Jahren auf, je nach Wetterlage kann es auch etwas später werden. Rolf Kayser hat jedenfalls schon die Nistboxen unterm Dach des Alten Schulhauses (MUSE-O) saubergemacht und zunächst verschlossen, damit sie nicht von Meisen oder anderen Vögeln belegt werden. Er wird sie vor dem erwarteten Eintreffen der Mauersegler aus dem Süden Die ersten Mauersegler werden bald eintreffen Frühjahrsputz gemacht öffnen. Selbst wenn sie unerwartet früh kämen und auf verschlossene Einfluglöcher träfen, sei das kein Problem, versichert der Experte: „Sie versuchen es dann immer wieder“. Da die Flugkünstler ja, abgesehen von der Aufzucht ihrer Jungen, ohnehin die meis te Zeit in der Luft verbringen, störe sie das nicht – sie sind sehr standorttreu.

Vermutlich ab Mitte Juni wird es auch wieder Mauersegler-Führungen mit Einblicken in die Nistboxen geben.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gern ein bisschen mehr

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Donnerstag, 12. April 2018 08:30
Zugriffe: 498

Erstklassige Produkte auf dem Markt

Der Gablenberger Markt am Mittwochvormittag ist zwar in den vergangenen Jahren geschrumpft, aber nach wie vorfindet man hier eine beeindruckende Auswahl an frischen Lebensmitteln. Hier gibt es unschlagbar frisches Gemüse, Obst in bester Qualität, aromatische Käsesorten, hochwertige Milchprodukte und ein feines Angebot an Wurst und Fleisch – und das alles ganz ohne Verpackungsmüll. Und neben einem nicht zu überbietenden Preis-Leistungsverhältnis bietet der Wochenmarkt auch noch eine freundliche, persönliche Atmosphäre.

Mittwochvormittag auf dem Schmalzmarkt: Eine Kundin, den Einkaufskorb bereits mit frischem Obst und Gemüse gefüllt, fragt am Wagen der Metzgerei Häfele nach Leberwurst. „Mit Kräutern oder mit Trüffel?“, fragt Verkäuferin Ursula Winkle zurück. Die Gablenbergerin entscheidet sich für Trüffel und schaut sich dann an, was die Fleischtheke zu bieten hat: Geflügel, Schwein, Lamm, Rindersteaks, Kalbfleisch. „Das hab ich alles dabei, ich schau schon, das sich gut sortiert bin“, sagt Winkle. Maultaschen, verschiedene Salate, frische Spätzle und mehr fürs schnelle Mittagessen gibt es auch – und seit der Geflügelstand nicht mehr kommt, bringt eben Häfele die Eier mit.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Eine (Münze) für alle: Auszeichnung für die Gablenberger Suppenküche

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Freitag, 02. March 2018 12:00
Zugriffe: 505

Am liebsten hätte Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier dieses Mal 45 Ehrenmünzen verliehen, denn es war ihr ein Anliegen, die Gablenberger Suppenküche samt ihren Ehrenamtlichen auszuzeichnen. Weil aber diese Auszeichnung nur für Einzelpersonen vorgesehen ist, musste man einen anderen Weg finden. Und so wurde in der Suppenküche demokratisch abgestimmt und Ariane Motzkus als Preisträgerin ausgewählt – stellvertretend für alle anderen, aber doch auch für ihr eigenes, besonderes Engagement.

Von Ende November bis Mitte Januar lud die Suppenküche wieder jeden Mittwoch mit einem heißen Eintopf und viel Herzlichkeit ins Gemeindezentrum bei der Petruskirche ein. Schon seit mehr als 20 Jahren ist sie im Winter ein Treffpunkt für Menschen, die sich über ein warmes Essen im Bauch freuen oder einfach Gesellschaft suchen. Nach dem letzten Abend der Saison feiern die Ehrenamtlichen gemeinsam einen Abschluss und ganz zu Recht auch ein bisschen sich selbst – was dieses Jahr durch die Verleihung der Ehrenmünze gekrönt wurde.

Rund 45 Ehrenamtliche haben in der Suppenküche ihre Aufgabe gefunden: ob sie planen und organisieren, einkaufen, Gemüse schnippeln, am Kochtopf stehen, Essen ausgeben, ob sie die Kleiderkammer betreuen, musizieren oder gar eine wohltuende Massage anbieten. Diakonin Silvia Grosser, die so etwas wie die hauptamtliche „Mutter“ der Einrichtung ist, dankte ihnen allen beim Abschlussabend. Ariane Motzkus ist schon seit 15 Jahren mit von der Partie, eine der „Säulen des Projektes“, wie Bezirksvorsteherin Strohmaier sagte. Sie organisiert den Service, immer mit offenen Augen und Ohren für die Helferinnen und Helfer ebenso wie für die Gäste. Andere aus dem Team sprächen ihr „schon beinahe einen siebten Sinn“ für die Probleme anderer bei, hatte die Bezirksvorsteherin erfahren. Zudem habe die Gablenbergerin zusammen mit einer anderen Ehrenamtlichen eine Päckchen-Aktion ins Leben gerufen, in deren Rahmen Proben aus Drogeriemärkten als kleine Präsente für die Suppenküche-Gäste gesammelt werden.

Ariane Motzkus selbst nahm die Lorbeeren gelassen hin. „Ich gebe hier mein Bestes wie wir alle“, sagte sie. „Die Münze ist ja für uns alle da.“ Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt unter den Ehrenamtlichen waren am Abschlussabend deutlich zu spüren. Und weil daran auch Diakonin Grosser als Hauptamtliche einen erheblichen Anteil hat, verlieh ihr Pfarrerin Katharina Roos kurzerhand die „große Profi-Münze“ am Band – ein Schokokleeblatt zum Umhängen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Einladung zur Spielplatz-Planung

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Dienstag, 20. February 2018 14:10
Zugriffe: 1558

Am Donnerstag, 8. und Freitag,. 9. März sind Kinder eingeladen, ihre Ideen und Wünsche zur Umgestaltung des „kleinen“ Spielplatzes (zwischen Klingenstraße und Bergstraße) einzubringen. Hier tut sich etwas, denn der Lions-Club spendet Geld, um den Spielplatz aufzumöbeln. Außerdem können Mittel der Sozialen Stadt Gablenberg verwendet werden. Die „Kinderbeteiligung“ hat zwei Teile: Am Donnerstag, 8. März zwischen 15 und 17 Uhr findet ein „Forschertag“ direkt auf dem Spielplatz statt, bei dem die jungen Teilnehmer den Spielplatz bewerten. Am Tag danach, dem Freitag, lädt das Karamba Basta von 14 bis 18 Uhr in seine Räumlichkeiten am Schmalzmerkt ein, um dort bei einer Ideenwerkstatt Pläne für den neuen Spielplatz zu schmieden. Gleichzeitig werden Eltern und Kinder mit einem Fragebogen um ihre Sicht auf den Spielplatz gebeten.
Nach der Beteiligung wird ein Planungsbüro einen Entwurf für die Umsetzung erstellen. Ende 2018 soll dann mit dem Umbau/Umgestaltung begonnen werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gaisburg soll schöner werden

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Dienstag, 20. February 2018 13:15
Zugriffe: 621

Vorbereitende Untersuchungen in Gaisburg

Gaisburg soll Sanierungsgebiet werden. Denn dann stehen Mittel aus der Städtebauförderung von Bund und Land zur Verfügung, um verschiedene Bereiche des Stadtteils aufzuwerten. Der Gemeinderat hat nun entschieden, in weiten Teilen von Gaisburg vorbereitende Untersuchungen für ein Sanierungsgebiet durchzuführen. Sie sollen Aufschluss geben über die sozialen, strukturellen und städtebaulichen Verhältnisse im Gebiet und damit über die Notwendigkeit einer Sanierung. Durchführen wird diese Untersuchungen das Stuttgarter Büro planbar³. Die Mitarbeiter des Büros, die zu diesem Zweck im Gebiet unterwegs sein werden, können sich ausweisen.

Um den genauen Bedarf festzustellen, ist die Mitwirkung der Gaisburger notwendig. Sie sind deshalb zur Auftaktveranstaltung am Donnerstag, 8. März um 18:30 Uhr in den Gemeindesaal der Herz-Jesu-Kirche in Gaisburg, Schurwaldstraße 5, eingeladen. Dort erhalten sie die wichtigsten Informationen zum weiteren Verfahren. Die Bevölkerung von Gaisburg, die örtlichen Vereine und Einrichtungen, Eigentümer, Händler und Gewerbetreibende sind aufgerufen, sich mit Ideen, Anregungen und Hinweisen einzubringen.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account