Gablenberger Flohmarkt am 16. Juni

Mehr als 200 Stände kamen im vergangenen Jahr beim Gablenberger Flohmarkt zusammen, dieses Jahr sollen es mindestens ebenso viele werden. Viele Menschen freuen sich schon auf den 16. Juni, denn an diesem Samstag wird Gablenberg, wie es schon seit Jahrzehnten Tradition ist, wieder zur bunten Flohmarktmeile, die sich vom Schmalzmarkt durch die Gablenberger Hauptstraße bis hin zum Schulhof an der Pflasteräckerstraße erstreckt.

Von 8 bis 16 Uhr heißt es eintauchen in die Welt der schönen, seltenen, kuriosen und günstigen Dinge. Kleidung, Sammlerstücke, Hausrat, Werk zeuge, Spielzeug, Bücher, Schmuck, Schallplatten oder Antiquitäten – es gibt so gut wie nichts, was es nicht gibt. Alle Waren vom Garagenfund bis hin zu Aussortiertem aus dem Kinderzimmer oder dem Kleiderschrank kommen von Privaten, denn gewerbliche Verkäufer sind bei diesem Flohmarkt nicht zugelassen. Marktbummler sind wie gesagt ab acht Uhr willkommen. Stände dürfen ab sieben Uhr – nicht früher! – aufgebaut werden, um 16 Uhr soll Schluss sein. Dann bitte den eigenen Unrat wieder mitnehmen! Sonst wird die Straßenreinigung so aufwendig, dass die aktuellen Standpreise von sechs Euro pro laufendem Meter nicht länger zu halten sind. In den vergangenen Jahren hat das gut geklappt, der HGV setzt auch dieses Mal wieder auf die Vernunft der Teilnehmer. Die Standbeschicker werden außerdem gebeten, sich bei der An- und Abfahrt umsichtig und rücksichtsvoll zu verhalten und darauf zu achten, dass sie den Busverkehr nicht behindern. Achtung: In die Pflasteräckerstraße kann im Bereich des Schulhofs nur von der Gablenberger Hauptstraße aus eingefahren  werden, sprich: Einfahrt von oben, Ausfahrt nach unten.

Besuchern wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen: Mit den Buslinien 42 und 45 gelangt man mitten in den Flohmarkt (Haltestellen Libanonstraße und Gablenberg). Ab elf Uhr ist über die „neue 64“ auch der Frauenkopf angebunden. Damit man sich auch zum Essen nicht vom Flohmarkt wegbewegen muss, ist auf dem Schmalzmarkt und auf dem Schulhof in der Pflasteräckerstraße je ein Verpflegungs stand aufgebaut. An einem bewirtet die Familie Schulz, am anderen die Sportler von der Spvgg Stuttgart-Ost. Auch die Gastronomen in der  Gablenberger Hauptstraße freuen sich über Besuch. Veranstalter des Flohmarktes ist der HGV Gablenberg. Jürgen Wegst nimmt noch bis zum 13. Juni einschließlich Last-Minute-Anmeldungen entgegen: montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr bei Betten Wegst, Gablenberger Hauptstraße 41.