Für Gudrun Walter und Patrick Frank von der Gablenberger Volksbank-Filiale gehören die Scheckübergaben zu den schönsten Terminen im Jahr. Mit Geld aus dem Gewinnspartopf der Volksbanken werde Projekte aus dem Stadtteil unterstützt.

Dabei ging es dieses Mal unter anderem um die Leseförderung, auf die in der Fuchsrainschule großen Wert gelegt wird. „Wir lesen viel“, bestätigt Schulleiterin Marion Schostek, „und wir lesen überall.“ Aber der Lesehunger müsse gefördert und „immer wieder neu entfacht“ werden, weiß sie auch. Dafür lässt sich die Grundschule eine Menge einfallen: So finden Aktionen zum Frederick-Tag statt, jedes Klassenzimmer hat eine Leseecke und Eltern und Schüler lesen in der Schülerbibliothek vor. Letztere wird regelmäßig von den Klassen besucht und ist einmal die Woche frei zugänglich, dank engagierter Mütter, die dafür in die Schule kommen wie Sandra Hoppe und Kim Ellett auf unserem Foto. Ohne Elternengagement wäre manches nicht möglich, bestätigt Marion Schostek: So bringen sich Mütter und Väter auch beim „Atelier“ ein, in dem es um verschiedenste Themen geht.

Damit das Lesen spannend bleibt und weil manche Bücher schon ziemlich „zerlesen“ sind, schafft die Schule immer wieder neuen Lesestoff an. Mit einer Umfrage unter ihren Kindern hat sie erhoben, welche Art von Büchern und welche Titel sie sich wünschen. Und dank einer 500-Euro-Spende aus dem Gewinnsparen konnte nun umfassend eingekauft werden. Einige Drittklässler waren bei der symbolischen Scheckübergabe dabei und freuten sich sehr über den neuen Lesestoff.