In der Gablenberger Hauptstraße sind etliche Veränderungen im Gange, über die wir an dieser Stelle einen Überblick gegen wollen.

Uhren und Schmuck Depner Günther Depner ist seit 35 Jahren als Uhrmacher und Juwelier in Gablenberg nieder gelassen. Er hat auf Jahresende die Kündigung für sein Ladengeschäft mit Werkstatt in der Gablenberger Hauptstraße 24 bekommen, möchte aber weiterarbeiten – als letzter Uhrmacher in Stuttgart- Ost, wie er betont. Depner macht Reparaturen und weiß, wie froh die Kunden darüber sind: Von der Armbanduhr bis zur Standuhr bringen sie ihm ihre Stücke. Wenn sein Geschäft schließen muss, „müsste man für jede Kleinigkeit in die Stadt gehen“ und ein weiteres altes Handwerk würde aus dem Osten verschwinden. Deshalb sucht er dringend ein neues Ladengeschäft in der Nähe, mit rund 35 bis 40 Quadratmetern Fläche. Wer etwas in dieser Richtung zu vermieten hat, „bitte melden!“, sagt Günther Depner.

Aus Süßwaren wird Feinkost Das Geschäft „Leckerlicious neben Aldi ist von Gablenberg nach Zuffenhausen umgezogen. An seiner Stelle wird das Feinkostgeschäft BS Frutta einziehen, mit frischem Obst und Gemüse, Antipasti und mehr. Die Eröffnung ist im Herbst geplant.

Umbau bei ElKoop Hammer Bastis Getränke-Eckle in der Hausnummer 34 hat schon seit einiger Zeit geschlossen. Übernommen werden die Räume von Elektrikermeister Sebastiano Barresi, der damit ein zweites Ladengeschäft von ELKooP Hammer eröffnet. Der ursprüngliche Laden in der Ostendstraße bleibt weiter bestehen. Barresi ist derzeit am Umbauen und peilt den November für den Einzug an.

Flüssiges und Dampf „Jack Vape“ heißt das neue Geschäft in vormaligen Büroräumen in der Gablenberger Hauptstraße 38. Verkauft werden e-Zigaretten, Liquids und Zubehör, im Ladengeschäft wie auch über den Online-Shop.

Nergiz Markt muss ausziehen Der Nergiz-Markt mit seinem frischen Obst und Gemüse und weiteren Lebensmitteln ist für viele Kunden eine wichtige Anlaufstelle. Er hat allerdings die Kündigung für seine Räume bekommen, die mittlerweile vom Gericht als rechtskräftig eingestuft wurde. Der Markt muss bis Ende September ausziehen. Für Inhaber Veysi Ilis ist das ein harter Schlag, denn er weiß, dass Ersatz kaum zu finden ist: „Wir brauchen große Flächen, und die sind in Gablenberg schon besetzt“, sagt er. 400 Quadratmeter sollten es für Verkaufsfläche und Lager schon sein. Nicht nur Ilis, auch seine Kunden hoffen auf eine Lösung in der Nähe. Sie haben Unterschriften für den Verbleib des Geschäftes gesammelt. „Wir sind allen Gab lenberger Kunden und allen Unterstützern sehr dankbar“, sagt Ilis.

Köngsbäck will erweitern Der neue Mieter der Ladenflächen des derzeitigen Nergiz Marktes steht auch schon fest. Es ist Königsbäck, der jetzt im Eckhaus in der Gablenberger Hauptstraße 70 seine Backwaren verkauft. Königsbäck will auf der größeren Fläche eine Art Erlebnisbäckerei mit „gläserner Backstube“, Café und mehr einrichten. Die Räume müssten allerdings zuerst renoviert um umgebaut werden, sagt Geschäftsführer Francesco Ingrassia. Er hofft, dass der Umzug Anfang 2020 möglich ist.