Museumsausstellung zu NS-Opfern

Die mehr als 20jährige Arbeit der Initiative Stolperstein Stuttgart-Ost ist der Anlass für die Ausstellung „Stein für Stein – Menschen ihren Namen wiedergeben“ im Alten Schulhaus Gablenberg. Sie gibt einen Überblick über die seitherigen Aktivitäten der Initiative und stellt die Opfergruppen der Nationalsozialisten sowie stadtteilbezogen Einzelschicksale vor.

Auf mehreren Bild/Text-Tafeln erhalten die Besucher einen Überblick über die verschiedenen Opfergruppen. Anhand ausgewählter Einzelschicksale wird die Brutalität verdeutlicht, mit der das NS-Regime gegen politisch Missliebige, gegen Minderheiten und gegen Kranke vorging.

Das ganz Besondere an der Ausstellung ist, dass es der Projektgruppe gelungen ist, Exponate vor allem in Privatbesitz zu entdecken, die mit den vorgestellten Menschen in unmittelbarer Beziehung stehen: Arbeit von ermordeten Künstlerinnen etwa, aber auch Alltagsgegenstände aus dem Besitz von Verfolgten. Die „Stuttgarter Zeitung“ hat mehrere Artikel zu Opfern (Eli Sabeth Schikora, „Kindereuthanasie“) der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft veröffentlicht. Die Ausstellung bietet die Möglichkeit, mehr über diese Zeit zu erfahren. Sie zeigt auch auf, wie notwendig im Hinblick auf aktuelle Ereignisse die weitere Arbeit der Initiative ist.

Das Begleitprogramm zur Ausstellung, das im Wesentlichen die Stolperstein-Initiative verantwortet, wird versuchsweise wieder hochgefahren. Sollte das Interesse groß sein und alles gut funktionieren, sind weitere Angebote möglich. Eine Stolperstein-Führung in Gablenberg durch die Mit glieder der Initiative Stolpersteine S-Ost, Gerhard Götze und Gudrun D. Greth findet am Freitag, 3. Juli, 17 Uhr statt. Treffpunkt: Schulhofeingang Pflasteräckerstraße. Die kosten lose Führung mit mobilem Verstärker dauert etwa eineinhalb Stunden. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage des MUSE-O unter www.muse-o.de. Mund-Nasenschutz ist erforderlich und die Abstandsregeln sind einzuhalten.

Die Ausstellung, eine Kooperation mit dem Verein MUSEO, wurde bis 2. August verlängert. Sie ist jeweils Samstag und Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Eintritt 2 Euro, Kinder und Jugendliche frei. Mund-Nasenschutz ist erforderlich, Hygieneregeln sind zu beachten. MUSE-O, Gablenberger Hauptstraße 130, Infos unter: www.muse-o.de.