Wenn in Altbauten saniert wird, tritt manches Problem zutage – aber gar nicht so selten auch ein Schatz. „Manchmal kommen teure Sachen raus, die man sich heute gar nicht leisten könnte“, sagt Damir Huremovic, der mit seinen Mitarbeitern auch schon mal einen Pitchpine-Boden unterm Teppichboden gefunden hat. Gut, wenn dann ein Fachmann da ist, der nicht nur den Wert erkennt, sondern auch die Qualität zu erhalten weiß. Der Schwerpunkt von DH-Holzbau hat sich in den 18 Jahren seit der Firmengründung immer mehr von den klassischen Zimmererarbeiten hin zu Sanierungen, Umbauten und Reparaturen verlagert. Natürlich macht das vierköpfige Team noch immer Dachstöcke, viele Dachgauben und -fenster wie auch Holzfassaden. Aber es übernimmt auch gern Kleinaufträge, bei denen größere Unternehmen gleich abwinken: Terrassen, Bodenbelägen, Treppen oder Türen. Dabei ist oft intensive Beratung gefragt: Welches Material ist das richtige und welche Behandlung empfiehlt sich für die jeweilige Nutzung? „Ich lege viel Wert auf den direkten Kontakt mit den Kunden“, betonte der Zimmerermeister, der praktisch auf allen Baustellen selbst mitarbeitet. Wichtig sind ihm auch Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit, übrigens auch bei den Partnerunternehmen, die er organisiert, wenn Kunden ein ganzes Paket aus einer Hand wünschen. Seine vielfältige Berufserfahrung kommt Huremovic dabei zugute: Gelernt hat er in Bosnien, gearbeitet auch im Irak und in Russland und auf deutschen Baustellen. Den Meister hat er dann in Reutlingen gemacht.

DH-Holzbau, Neue Straße 119, 70186 Stuttgart, Telefon 260893, mobil: 0171 5449019, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.dh-holzbau.de.