Back to Top
 
 
Kino in der Kirche

Kino in der Kirche

Ein ägyptisches Polizeiorchester aus Alexandria landet durch ein ....

Weiterlesen

20 Jahre Steine des Anstoßes

20 Jahre Steine des Anstoßes

Die älteste Stolperstein-Initiative des Landes, die aus dem ....

Weiterlesen

Zusätzliche Angebote

Zusätzliche Angebote

Das Familienzentrum Gaisenhaus erhält im März zusätzliche Räume im ....

Weiterlesen

Singen mit Drehorgelbegleitung

Singen mit Drehorgelbegleitung

Zum zweiten Mal lädt Gerhard Lewert mit seiner Drehorgel zum ....

Weiterlesen

Leistungen der Pflegekasse

Leistungen der Pflegekasse

„Die größte Säule der Pflege in Deutschland sind die Angehörigen“. ....

Weiterlesen

 

Entwurfsvarianten abgestimmt

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Montag, 03. February 2020 13:38Geschrieben von Super User
Zugriffe: 215

Umgestaltung Bergstraße und Kreuzungen

Schon seit über einem Jahr wird über die Umgestaltung von drei Kreuzungen in Gablenberg und dem mittleren Abschnitt der Bergstraße diskutiert. Bei einer Bürgerbeteiligungsrunde im Dezember konnten die Teilnehmer bewerten, welche von drei Varianten für den Bereich der Bergstraße beim Spielplatz ihnen am besten gefällt.

Eigentlich hätte der Umbau im Bereich der Grünanlage schon im Herbst 2019 beginnen sollen. Das hat sich aufgrund der vielen Rückmeldungen und Anregungen durch die Bürger verzögert. Sie würden allesamt geprüft, versichert das Team von der Sozialen Stadt Gablenberg, egal, ob sie an einem der Treffen oder unabhängig davon vorgebracht wurden.

Rund 40 Teilnehmer kamen im Dezember zum Beteiligungsabend ins Bürgerservicezentrum. Ihnen wurden drei Entwurfsvarianten für den mittleren Teil der Bergstraße vor gestellt: mal mit einseitigem Gehweg und Schrägoder Längsparkplätzen, mal mit beidseitigem Gehweg. Die Zahl der „offiziellen“ Parkplätze lag dabei zwischen 26 und 33; die der neu gepflanzten Bäume zwischen null und sieben. Die Anwohner machten darauf aufmerksam, dass sie auch Autos vor ihren Garagen abstellen. Das ist nur bei Längsparkplätzen möglich, weil sonst die Straßenbreite nicht reicht – dann sieht die Bilanz anders aus.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Hoffen auf den Waldebene-Bus

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Samstag, 14. December 2019 08:30Geschrieben von Super User
Zugriffe: 197

Öffentliche Beratung am 20. Dezember

Vom neuen Anlauf für eine Busverbindung auf die Waldebene Ost hatten wir in unserer November-Ausgabe berichtet. Mittlerweile stand der gemeinsame Antrag von CDU, Bündnis90/Die Grünen und SPD nicht-öffentlich auf der Tagesordnung des Verwaltungsausschusses. Beantragt war, einen „Shuttlebus“ speziell für trainierende Kinder und Jugendliche einzusetzen. Dieser würde in den Haupttrainigszeiten zwischen 16 und 20 Uhr oder auch etwas länger fahren. Allerdings wäre dies kein öffentliches Angebot, sondern auf die Ver einsjugend beschränkt und für sie kostenlos.

Von der Pressestelle der Stadt ist keine Auskunft über die Entscheidung im VA zu bekommen: „Zu den Inhalten nicht-öffentlicher Sitzungen können wir uns nicht äußern.“ Die Stuttgarter Zeitung hat allerdings am Tag nach dieser Sitzung berichtet, dass der Ausschuss dem Modell zugestimmt habe. Dem Vernehmen nach würde er vom Ostendplatz über die Gablenberger Hauptstraße und die Geroksruhe den großen Parkplatz bei den Sportvereinen auf der Waldebene ansteuern. Die genaue Fahrtroute ist noch offen, auch über den über den Zuschussbedarf herrscht momentan noch Verwirrung.

Michael Dalaker vom SV Gablenberg wertet das Ganze als gute Sache, wenn es denn tatsächlich so weit kommt. „Für uns als größten Kinderund Jugendverein ist es natürlich eine Super-Lösung. Das deckt genau die Zeiten ab, wo unsere Jungs oben auf der Waldebene stehen und nicht wissen, wie sie runterkommen“, sagt er. Von daher sei auch die Beschränkung auf ein Zeitfenster sinnvoll. Er ist überzeugt, dass die Busse zu den geplanten Zeiten voll sein werden – schon deshalb, weil das Shuttlemodell ja ohne Fahrkarte funktioniert. Dalaker rechnet eher damit, dass ein Bus pro Tour knapp wird. „Dann muss man halt nachsteuern“, sagt er. Der Handels- und Gewerbeverein Gablenberg sieht positiv, dass der Bus nun – wie immer gefordert – schon am Ostendplatz startet. Aber eine Verbindung für alle wäre natürlich einem reinen Vereinsverkehr vorzuziehen, betonen die Gewerbetreibenden, auch im Hinblick auf die Gastronomen auf der Waldebene.

Am 20. Dezember hat der Gemeinderat im Zuge der Beratungen zum Doppelhaushalt das Thema auf der Tagesordnung, dieses Mal in öffentlicher Sitzung.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Sterne, Grün und Kerzenschein

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Sonntag, 08. December 2019 08:30Geschrieben von Super User
Zugriffe: 128

Weihnachtliche Deko

Girlanden und weihnachtliche Sterne schmücken die Mitgliedsfirmen des Handels- und Gewerbevereins Gablenberg – und in den Blumenbeeten in der Gablenberger Hauptstraße leuchten jeden Abend ab circa 17.30 Uhr die Flammen von Riesen- Kerzen. Mit ihrer Adventsdeko schaffen die Ge werbetreibenden eine heimelige Stimmung, setzen Lichter im Dunkel und erinnern daran, dass Weihnachten unaufhörlich näher rückt. Auch das Gartenbauamt der Stadt hat seinen Beitrag geleistet, in dem es die Blu men tröge, passend zur Kerzendeko und zur Jahreszeit, mit Erika be pflanzt hat.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Busverbindung: neuer Anlauf

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Montag, 18. November 2019 12:40Geschrieben von Super User
Zugriffe: 212

Fraktionsübergreifender Antrag

Die Fraktionen von CDU, Bündnis 90/Die Grünen und SPD im Gemeinderat nehmen einen neuen Anlauf für eine öffentliche Verkehrsverbindung auf die Waldebene Ost. Sie soll speziell auf die Kinder und Jugendlichen abheben, die bei den dortigen Vereinen trainieren.

Die Vorgeschichte ist bekannt: Jahrelang hatten Vereine und Gewerbetreibende für eine Buslinie auf die Waldebene Ost gekämpft. Die „neue 64“ fuhr aber keine zwei Jahre lang, Ende 2018 wurde der Probebetrieb wieder eingestellt. Die SSB begründete das mit zu schwacher Auslastung. Seitdem suchen Vereine und Kommunalpolitiker nach einer Alternative. Zwischendrin war die Option „SSB flex“, eine Art Ruftaxi im Gespräch, kam aber nie richtig ins Rollen. Jetzt schlagen die drei genannten Fraktionen in ei nem Antrag an den Ge meinderat vor, das Modell „Shuttlebus“ zu prüfen, das gezielt Kindern und Jugend lichen zugutekommen soll, ähnlich wie bei Fahrten fürs Schulschwimmen. Im Zeitraum der Nachmittagstrainings zwischen 16 und 20 Uhr könnten die jungen Sportler dem Vor schlag nach an drei Halte stellen – Wagenburgstraße, Gablenberg und Geroksruhe – einsteigen und würden dann zu den Sportplätzen auf der Waldebene gebracht, nach dem Training wäre bis circa 20.15 Uhr die Rückfahrt möglich.

Ein solcher Shuttlebusverkehr wird von der Stadt ausgeschrieben und an ein Unternehmen vergeben. Die Fraktionen machen sich deshalb auch Gedanken darüber, wie die Kosten für die Stadt gesenkt werden könnten: Denkbar wäre zum Beispiel eine Beteiligung der Sportvereine oder anderer Organisationen oder Sponsoring. Sie bitten jetzt in ihrem Antrag, diese Fragen zu klären.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Bürgertreff im Entstehen

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Dienstag, 12. November 2019 07:05Geschrieben von Super User
Zugriffe: 200

Soziale Stadt Gablenberg will umziehen

Der Neubau an der Ecke Klingenstraße/Wagenburgstraße steuert auf die Fertigstellung zu. Gut 30 Wohnungen hat der Bau- und Wohnungsverein hier erstellt, einige davon sind bereits bezogen. Außerdem soll eine rund 120 Quadrat meter große Fläche im Erd geschoss als „Stadtteilräume“ dienen. Ein Verein, der sich um diese Räume kümmern wird, ist gerade in Gründung. Das Interesse sei groß, sagt Lisa Küchel vom Stadtteilbüro der Sozialen Stadt Gablenberg im Hinblick auf die rund zehn Gründungsmitglieder, zumal hinter den meisten von ihnen eine Gruppe stehe, die die Räume dann auch nutzen wolle.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gute Beratung ist wichtig

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Mittwoch, 16. October 2019 08:35Geschrieben von Super User
Zugriffe: 316

Bei der Feier zum erfolgreichen Umbau der Schwaben-Apotheke freute sich Inhaberin Dorothee Seils mit Apotheken-Leiter Jörg Laier und Architekt Martin Holler inmitten des Getümmels. Der Andrang war über Stunden hinweg enorm; die Gäste erkundeten die Apotheke und ließen sich vom leckeren und reichlichen Finger-Food verwöhnen. Dass das Apotheken- ebenso wie das Catering-Team jahreszeitlich passend im Trachten-Look gekleidet war, trug zur ausgelassenen Stimmung und zu fröhlichen Gesprächen bei.

Linden- und Schwabenapotheke gemeinsam

Wenn jemand krank ist oder körperliche Beschwerden hat, gibt es viele verschiedene Lösungsansätze: zum Beispiel chemische, naturheilkundliche, pflanzliche, homöopathische oder anthroposophische Medikamente. Was das Richtige ist, kommt auf den Einzelfall an – manchmal ist auch der Rat, noch ein wenig abzuwarten, absolut sinnvoll.

Das zeigt wie wichtig die individuelle Beratung in Apo theken ist. Was ist das Beschwerde-Bild? Welchen Therapie- Ansatz wünscht der Kunde oder die Kundin? Davon ausgehend helfen die Apotheken- Mitarbeiter, das entsprechende Ziel zu erreichen. Sie klären auf über Wechselwirkungen und geben Tipps zur Anwendung. Sie bieten eine vertrauensvoll, langfristige Zusammenarbeit und begleiten ihre Kunden oft viele Jahre.

In Gablenberg haben sich die Linden- und die Schwaben- Apotheke zusammengeschlossen. Dadurch sind noch mehr Medikamente sofort verfügbar und die Kunden können direkt versorgt werden – ein wesentlicher Vorteil gegenüber Online-Apotheken. Zum Rund um- Service ge hört auch, Botendienst auszuführen. Wenn es beim Rezept etwas zu klären gibt, ruft das Team beim Arzt an, fragt nach und recherchiert die optimale Lösung.

„Wir legen großen Wert darauf, das ‚kleine Unternehmen‘ weiterzuentwickeln“, betont Apothekerin Dorothee Seils. Dazu gehört, immer auf dem neusten Stand zu bleiben und, eine gute Kommunikation im Team zu pflegen. „Gegen seitige Wertschätzung, effiziente Organisation, fachliche Kompetenz, absolute Kundenorientierung und exzellenter Service sind die Grundpfeiler meiner Philosophie“, sagt sie. Die Schwaben- und die Linden-Apotheke stellen ein weites Spektrum an individuell angefertigten Rezepturen her, von Augentropfen, Salben, Teemischungen, Tropfen, über Zäpfchen, homöopathische Mischungen, Cremes und Gele bis hin zu Kapseln für Kinder in Dosierungen, für die es kein Fertigarzneimittel gibt. Das gesamte Team beider Apotheken umfasst jetzt sechs Apotheker/innen, vier PTAs (Phramazeutisch-technische Assistentinnen), zwei Apothekenhelferinnen und einen Boten. Sie bilden feste Teams und vertreten sich in der Urlaubszeit gegenseitig.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schalter bleibt doch

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Mittwoch, 10. April 2019 09:20Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 532

BW-Bank in Ostheim und Gablenberg

Nach siebenmonatigem Umbau hat die Filiale Ostheim der BW-Bank (Ostendstraße 65) am 14. März wieder geöffnet und dies mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Weniger erfreulich war die Lage aber für die Gablenberger Kunden der BW-Bank, denn in der Filiale in der Gablenberger Hauptstraße wurden von einem Tag auf den anderen die Service-Schalter geschlossen. Künftig sollten lediglich vorher vereinbarte Beratungen in den Räumen stattfinden und zusätzliche Automaten aufgestellt werden, wie Plakate in der Filiale und später auch Mitarbeiter im Vorraum informierten. Das hat unter den Konteninhabern für Empörung gesorgt.

Doch kurz vor Drucklegung unserer Zeitung erreichte uns ein Anruf des Filialdirektors Steffen Köhler von der BWBank, der uns über eine erfreuliche Wendung informierte: Man habe beschlossen, dass doch weiterhin Mitarbeiter an Ort und Stelle präsent sein sollen. Der Schalter sei bereits wieder geöffnet. An ihm könne man auch Überweisungen und andere Bankgeschäfte tätigen, nur Bargeld werde es keines mehr geben – das muss tatsächlich an den Automaten abgehoben oder eingezahlt werden.

Neben den neuen Räumen der BW-Bank am Ostendplatz kann jetzt also auch der Erhalt eines besetzten Schalters in Gablenberg gefeiert werden, der hoffentlich lange bestehen bleibt.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Zwei wichtige Termine

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Freitag, 15. March 2019 10:42Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 642

Flohmarkt in Stuttgart Gablenberg

Flohmarkt und Anmeldebeginn

Ja, das Telefon bei Jürgen Wegst vom Handels- und Gewerbeverein Gablenberg hat schon geklingelt. Spätestens im Januar kommen in der Regel die ersten Anfragen nach dem Gablenberger Flohmarkt. Wir können an dieser Stelle zwei Termine bekanntgeben: Der Flohmarkt findet dieses Jahr am Samstag, 6. Juli statt. Erster Anmeldetag dafür ist Samstag, der 6. April – wie in den vergangenen Jahren bei Betten Wegst in der Gablenberger Hauptstraße 41. Das Bettenfachgeschäft hat extra deswegen ausnahmsweise samstags geöffnet, und zwar ab 9 Uhr. Natürlich kann man sich auch in den Folgewochen noch zu den üblichen Öffnungszeiten von Betten Wegst anmelden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schnäppchenmarkt mit Versteigerung in der Sporthalle

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Freitag, 01. March 2019 14:25Geschrieben von Super User
Zugriffe: 4906

Stöbern und steigern

„Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten“ : sechsmal konnte Auktionator Michael Harnisch sein Sprüchlein sagen und sechs Bieter durften jeweils ihr ersteigertes Karussellpferd aus der Gablenberger Hauptstraße mit nach Hause nehme n. Die Versteigerung der von Schulklassen, Kindergartengruppen und Hobbykünstlern fantasievoll bemalten Pferde des Handels- und Gewerbevereins (HGV) war der Höhepunkt des diesjährigen Schnäppchenmarkts in der Sporthalle der Grund- und Werkrealschule Gablenberg. 13 Pferdchen von ursprünglich 20 kamen unter den Hammer; denn sieben waren in der Silvesternacht Opfer blind er Zerstörungswut geworden.

Zwar wurden im Rahmen des Schnäppchenmarktes nicht alle Karussellpferde versteigert, aber in der Woche da nach meldeten sich noch mehrere Interessenten beim HGV und erwarben eins der pflegeleichten „ Haustiere“. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses war lediglich noch ein Exemplar übrig, zu bewunder n im Schaufenster der Gablenberger Hauptstraße 26. Mit launigen Worten pries HGV-Mitglied Harnisch die Rösser an: „Ein schöner Brauner. Er braucht wenig Futter, kaum Pflege. Ab und zu abstauben wäre nett“ – und hatte Erfolg. Auch dieses Pferdchen wechselte den Besitzer. In Ermangelung eines Hammers knallte ein Schuh zur Besiegelung des Kaufs auf den Tisch. Den hatte sich der findige Sammler-Eck-Inhaber Harnisch am Stand von Schuh-Schäfer geborgt. Der Fachhändler punktete beim traditionellen Schnäppchenmarkt wie all die Jahre davor mit einem üppigen Angebot von Sneakers bis Stiefel. Das wurde möglicherweise nur von den bunten Primeln der Gärtnerei Krämer übertroffen, welche die Käufer gleich kistchenweise aus der Sporthalle trugen.

Insgesamt elf Händler aus verschiedenen Branchen boten ihre Ware zum Kauf an, wobei HGV-Mitglied und Organisator Jürgen Wegst vom Bettenhaus Wegst betonte, dass es sich dabei ausschließlich um hochwertige, reguläre Produkte handelt. Die Wohnaccessoires , Schreibwaren, Lammfelle, Sammlerstücke, Kosmetika, Schmuck , Bettwäsche und Kindermützen wurden teilweise um die Hälfte und mehr reduziert, wie die Christbaumkugel n der Gärtnerei Krämer, nach dem Motto: Das nächste Weihnachtsfest kommt bestimmt. „In den ersten zwei Stunden war der Ansturm enorm “, freute sich Wegst und verwies um die Mittagszeit auf die ratzfatz leer geräumten Regale, auf denen die Primeltöpfchen standen. Zur Stärkung gab’s Würstchen und selbst gebackenen Kuchen von den Fußballdamen der Spvgg Stuttgart-Ost. In d er Sport halle luden Tische und Bänke die Besucherinnen und Besucher zum Ver weilen ein. Darunter, sehr zur Freude des HGV, Ex-SWR-Moderator Michael Branik. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Drehorgelspieler Gerhard Lewert.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Archiv gestöbert

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: NewsVeröffentlicht: Dienstag, 05. February 2019 07:45Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 504

Was den Stadtteil vor knapp 40 Jahren umtrieb

Bevor es „Ihr Stadtteil aktuell“ gab, legte der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Gablenberg den „Einkaufstreff“ als monatlich erscheinendes Magazin auf. Der HGV Stuttgart- Ost publizierte dagegen das „Magazin“. Im Jahr 2005 haben sich beide mit „Ihr Stadtteil aktuell“ zusammengetan. Wer in den Archiven stöbert, staunt: darüber, wie sich bestimmte kommunalpolitische Themen über die Jahrzehnte durchziehen – aber auch über die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, die der Stadtbezirk vor knapp 40 Jahren aufwies.

November 1979: Der erste „Einkaufstreff“ erscheint, herausgegeben von der Fachgruppe Werbung des Handels- und Gewerbevereins Gablenberg. Der HGV lädt die Bürger zu einem Infoabend auf der Waldebene Ost ein: Der Verein möchte sich vorstellen, auch kommunalpolitische Themen sollen diskutiert werden. Außerdem finden sich in dieser Ausgabe Geschichten und Gedichte aus Gablenberg, Sportergebnisse, ein Zwiebelkuchenrezept und viele An zeigen. Darunter sind vier Modegeschäfte allein in der Gablenberger Hauptstraße, von der „Jeans Box“ bis zum Herrenausstatter, ein weiteres in der Wunnensteinstraße. Auch ein Spielwarengeschäft, Textilwaren, eine Tankstelle, ein Radsporthaus und ein Radiofachgeschäft sind vertreten. Schreibwaren, Optiker, Apotheken und Metzgerei gibt es auch damals ebenfalls. Als Konstanten finden sich einige Geschäfte, die heute noch bestehen und regelmäßig annoncieren: Schuh Schäfer, Schuhmacher Schlosser, die Gärtnerei Krämer, Metzler Schönes Wohnen und das Bettengeschäft Wegst.

Dezember 1979: In seiner zweiten Ausgabe kündigt der „Einkaufstreff“ vier verkaufsoffene Samstage im Dezember an, für die die Mitglieder Live-Musik organisieren wollen. Sie warten zudem mit Glühwein, Kaffee und Gegrilltem sowie dem Nikolaus in einer Kutsche auf. In einem Bericht ist nachzulesen, dass beim Infoabend der Durchgangsverkehr durch die Gablenberger Hauptstraße ein großes Thema war. Der HGV Vorsitzende Roland Döbele forderte den Bau eines Berger Tunnels und einer Filder auffahrt. Bezirksvorsteher Höh kündigte an, dass wie vom HGV gefordert ab Mai 1980 die Buslinie 40 bis Buchwald fahren werde. Die zweite Ausgabe des Blattes porträtiert mit der Filiale der Deutschen Bank ein HGV-Mitglied (das durch Losentscheid ausgewählt wurde) und wartet mit einer Kinderecke, einem Gutsle- Backwettbewerb für Kinder, mit Preisausschreiben, Gedichten und Geschichten auf.

Januar 1980: Die verkaufsoffenen Samstage mit ihrem Rahmenprogramm hätten „einen Hauch von Weihnachtsmarkt“ in den Stadtteil gebracht, heißt es in der Januar- Ausgabe des Einkaufstreffs. Man strebe an, einen solchen tatsächlich im Dezember zu organisieren. Der Bergertunnel solle nur zweispurig gebaut werden, mit vollständigem Anschluss an die B312 und B10, wird vermeldet. Das weckt Befürchtungen von vermehrtem Schleichverkehr in Gablenberg.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account