Back to Top
 
 
Knapp drei Monate bis zum Flohmarkt - Jetzt anmelden

Knapp drei Monate bis zum Flohmarkt - Jetzt anmelden

Bis zum 20. Juni sind es noch drei Monate und der Handels- und ....

Weiterlesen

Häschen im Grün:

Häschen im Grün:

Ostereier und andere Überraschungen zu verstecken ist Osterhases ....

Weiterlesen

Klassische Frühjahrs behandlung:

Klassische Frühjahrs behandlung:

„Das Bedürfnis der Haut ändert sich im Wechsel der Jahreszeiten“, ....

Weiterlesen

Spaß beim Eierfärben:

Spaß beim Eierfärben:

Warum denn immer Farbe aus dem Tütchen für bunte Ostereier ....

Weiterlesen

Schenken mit reinem Gewissen:

Schenken mit reinem Gewissen:

Ein kleiner Gang durch den Weltladen in der Gablenberger ....

Weiterlesen

 

Knapp drei Monate bis zum Flohmarkt - Jetzt anmelden

Bis zum 20. Juni sind es noch drei Monate und der Handels- und Gewerbeverein Gablenberg hofft, dass der große Gablenberger Flohmarkt stattfinden kann. Sicher ist momentan zwar gar nichts. Aber um die Möglichkeit nicht zu verbauen, soll die Flohmarktanmeldung wie angekündigt am Samstag, 4. April beginnen. Sie findet bei Betten Wegst in der Gablenberger Hauptstraße 41 statt und Jürgen Wegst spielt gerade verschiedene Möglichkeiten durch, wie sie mit angemessenem Sicherheitsabstand zwischen den Menschen durchgeführt werden kann: „Wir wollen die Anmeldung auf jeden Fall durchziehen, aber so, dass sie sicher für die Leute ist.“ Nur, wenn eine generelle Ausgangssperre gilt, wird das nicht möglich sein.

Unverändert bleiben die Zeiten: Am Samstag, 4. April von 9 bis 13 Uhr, in den Wochen danach – sofern die Geschäfte geöffnet haben – zu den regulären Öffnungszeiten des Bettenhauses, Montag bis Freitag von 9 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr. Wer sichergehen möchte, kann einfach am Tag vorher anrufen (483060) und fragen. Die Anmeldung muss persönlich erfolgen, telefonisch oder per E-Mail ist sie nicht möglich. Ausschließlich Privatpersonen sind als Verkäufer zugelassen, gewerbliche Händler nicht. Die Standgebühr von sechs Euro pro laufendem Meter ist vor Ort bar zu bezahlen. Wichtig: Sollte der Flohmarkt doch nicht stattfinden können, bekommen alle bereits Angemeldeten natürlich ihr Geld gegen Vorlage der Quittung zurück – diese deshalb bitte unbedingt aufbewahren! Dasselbe gilt, falls der Flohmarkt verschoben wird, aber bereits Angemeldete am neuen Termin nicht können.

Der momentan noch stehende Termin für den Flohmarkt ist der 20. Juni von 8 bis 16 Uhr.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Anmeldestart am 4. April

Für den Gablenberger Flohmarkt am 20. Juni

Jürgen Wegst vom Handels- und Gewerbeverein Gablenberg legt die Pläne und die farbigen Textmarker bereit und wappnet sich für Samstag, 4. April: Denn dieser Tag ist der erste Anmeldetag für den Gablenberger Flohmarkt, der dieses Jahr am Samstag, 20. Juni stattfinden wird.

Wie immer gilt dabei, dass lediglich private Verkäufe rinnen und Verkäufer zugelassen sind, Gewerbliche haben auf diesem Flohmarkt keinen Platz. Organisiert wird er vom Handels- und Gewerbeverein Gablenberg, der die Standplätze markiert und am Tag des Flohmarkts nach dem Rechten sieht. Bei der An meldung kann man sich deshalb gleich den Wunsch-Standplatz reservieren; er wird dann auf der Quittung vermerkt, die am Flohmarkt-Tag mitzubringen ist. Der laufende Meter Flohmarktstand kostet wie gehabt sechs Euro, und wie bisher auch kann man sich ausschließlich persönlich bei Betten Wegst anmelden. Die Anmeldung per Telefon oder E-Mail ist nicht möglich.

Flohmarktstand reservieren Los geht’s am Samstag, 4. April, 9 Uhr bei Betten Wegst in der Gablenberger Hauptstraße 41 (durch den Durchgang in den Hof gehen!). An diesem Tag ist die Anmeldung bis 13 Uhr geöffnet. In den Wochen danach kann man sich zu den Öffnungszeiten von Betten Wegst, Montag bis Freitag von 9 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr anmelden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Noch Plätze frei

Der Martinimarkt ist eine alte Tradition, verbunden mit dem Martinstag am 11. November.

Martinimarkt am 10. November

Der Handels- und Gewerbeverein Gablenberg bastelt derzeit am Rahmenprogramm für den diesjährigen Martinimarkt mit verkaufsoffenem Sonntag am 10. November.

Organisator Jürgen Wegst freut sich, dass sich schon eine ganze Reihe von Ständen angemeldet haben: Das lasse sich dieses Mal wirklich gut an, sagt er. Aber weitere Plätze sind natürlich trotzdem zu haben, denn die Gablenberger Hauptstraße und der Schmalzmarkt bieten viele Möglichkeiten. Wer also et was verkaufen oder anbieten will, kann sich weiterhin melden. Gefragt sind Selbstgemachtes wie Hobby-Kunst und Handarbeiten, ebenso Klei dung, Kurzwaren, Schmuck oder Spielzeug. Auch Ver ei ne, Kirchen oder andere Organisationen sind willkommen. Eine Standgebühr wird nur dann erhoben, wenn alkoholische Getränke ausgeschenkt werden – andere Stände sind frei.

Markt ist von 11 Uhr bis 18 Uhr, die Geschäfte haben von 12 bis 17 Uhr geöffnet. Kontakt über: Jürgen Wegst vom Handels- und Gewerbeverein Gablenberg, Gablenberger Hauptstraße 41, 70186 Stuttgart, Telefon und Fax 0711 483060, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Der Martinimarkt ist eine alte Tradition, verbunden mit dem Martinstag am 11. November. Im christlichen Glauben gedenkt man an diesem Datum dem Heiligen Martin von Tours. Gleichzeitig markierte es früher das Ende des bäuerlichen Wirtschaftsjahr, woher die Tradition der Martinimärkte rührt. Der Handelsund Gewerbeverein möchte sie erhalten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Voller Erfolg für den Klassiker

Gablenberger Flohmarkt

Der Gablenberger Flohmarkt ist der Klassiker unter den Trödelmärkten. Bei Kaiserwetter lockte er wieder zahlreiche Besucher auf die große Flaniermeile entlang der Gablenberger Hauptstraße zwischen Schmalzmarkt und dem Schulhof in der Pflasteräckerstraße. Auf 1000 Meter Standfläche konnte an insgesamt fast 220 Ständen gestöbert und gefeilscht werden. Das Angebot reichte von Kleider und Spielsachen, über Bücher, Porzellan, Haushaltswaren und Schmuck bis zu Kleinmöbel. Bei 30 Grad Celcius waren sogar ein Paar Skier im Angebot, ein brünettes Haarteil wartete auf die neue Besitzerin und die Christbaumständer sind in wenigen Monaten wieder der Hit.

Ein prima Plätzchen hatten zwei Frauen in der Baulücke neben der Apotheke gefunden. Die Teilnahme am Flohmarkt gehört einfach dazu und sie genießen die einmalige Atmosphäre, die entsteht, wenn nur Privatleute verkaufen. Nachbarn kommen vorbei zum Plausch, man kennt sich. Auf dem Schmalzmarkt reihte sich Tisch an Tisch, der Verkauf florierte und manchmal gab es nach einem netten Gespräch sogar etwas geschenkt. „Gsälzmacherin“ Heidi Hutten locher hatte vor dem Friseur in der Gablenberger Hauptstraße einen Schattenplatz für ihre Marmeladengläser gefunden. 15 verschiedene Sorten hat sie im Angebot. „Alles bio“ – aus Obst, um das sich keiner kümmert. Peter Glatzel verkaufte auf dem Schulhof Honig aus Gablenberg. 15 Völker hat der Hobbyimker zwischen Plettenberg und Waldheim.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Großer Flohmarktbummel

Noch einige Standplätze zu haben

Nostalgiker und Sammler, Schnäppchenjäger, sparsame Schwaben und viele andere haben sich diesen Tag dick im Kalender angestrichen: Samstag, der 6. Juli mit dem großen Gablenberger Flohmarkt rückt näher. Von 8 bis 16 Uhr findet das bunte Treiben, organisiert vom Handels- und Gewerbeverein Gablenberg, statt. Entlang der Gablenberger Hauptstraße, auf dem Schmalzmarkt und dem Schulhof an der Pflasteräckerstraße heißt es an rund 200 Ständen unzählige Entdeckungen machen und die nachbarschaftliche Stimmung genießen. Wie immer sind ausschließlich Privatleute mit ihren Ständen auf dem Flohmarkt vertreten und Profi- Verkäufer nicht zugelassen.

Wer sich noch einen Standplatz sichern möchte, sollte möglichst schnell bei Betten Wegst in der Gablenberger Hauptstraße 39 vorsprechen und mit Jürgen Wegst vom Handels- und Gewerbeverein einen der noch verbleibenden Plätze aussuchen. Die Plätze auf dem Schmalzmarkt sind bereits komplett vergeben, an der Gablenberger Hauptstraße und auf dem Schulhof in der Pflasteräckerstraße finden sich aber noch einzelne Lücken. Der laufende Meter Standfläche kostet sechs Euro Gebühr. Die Öffnungszeiten von Betten Wegst sind montags bis freitags von 9 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr.

Aufgebaut werden kann am Flohmarkttag ab sieben Uhr (nicht früher!). Die Standbeschicker werden gebeten, sich bei der An- und Abfahrt umsichtig und rücksichtsvoll zu verhalten und den Busverkehr nicht zu behindern. Bitte beachten: Auf dem betroffenen Abschnitt der Pflasteräckerstraße ist eine Fahrbahn gesperrt, es kann nur von oben (Gablenberger Hauptstraße) ein- und nach unten ausgefahren werden.

Ab acht Uhr sind alle Marktbummler willkommen. Ihnen empfiehlt der HGV die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrs mitteln: Die Buslinien 42 und 45 bringen sie mit den Haltestellen Libanonstraße und Gablenberg mitten ins Geschehen. Natürlich ist auch an verschiedenen Stellen wieder für Verpflegung gesorgt. Um 16 Uhr endet der Flohmarkt und die Beschicker werden gebeten, übrige Sachen und ihren Abfall mitzunehmen – nur so können die Gebühren gehalten werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Gablenberger Flohmarkt rückt näher

Flohmarkt in Stuttgart Gablenberg

Nur noch ein paar Wochen bis zum Gablenberger Flohmarkt. „Jäger“ und „Sammler“ freuen sich darauf, ebenso wie alle, die die Gelegenheit nutzen, um etwas zu verkaufen und wieder Platz in Regalen und Schränken zu schaffen. Wie immer sind ausschließlich Privatverkäufer bei diesem Flohmarkt erwünscht, was sich in seiner ganz besonderen Atmosphäre widerspiegelt.

Es gelten die Rahmen be dingungen wie im vergangenen Jahr: Der laufende Meter Standfläche kostet 6 Euro, die Anmeldung muss persönlich – nicht telefonisch oder per EMail – bei Betten Wegst in der Gablenberger Hauptstraße 41 erfolgen, montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Die Teilnehmer können sich dabei gleich ihren Wunsch-Platz für den Flohmarkt, der am 6. Juli von 8 bis 16 Uhr stattfindet, aussuchen. Anmeldung ist, so lange es noch Plätze gibt, auch in der Woche vor dem Flohmarkt noch möglich. Wer früher kommt, hat aber mehr Auswahl. Also: höchste Zeit, zu Hause Platz zu schaffen und gleichzeitig einen entspannten Flohmarkt-Tag in Gablenberg zu verbringen!

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wunschplatz sichern

Jetzt anmelden zum Gablenberger Flohmarkt

Auch dieses Jahr haben es nicht alle bis neun Uhr ausgehalten – mehrere Flohmarktfans standen schon deutlich vor dem offiziellen Anmeldebeginn vor der Tür von Betten Wegst, um unter den ersten zu sein, die einen Platz für den Gablenberger Flohmarkt ergattern. Den ganzen Samstagvormittag war Jürgen Wegst damit beschäftigt, Wunschplätze auszugucken, auf dem Plan zu markieren und den jeweiligen Teilnehmern ihre Anmeldung samt Platznummer zu bestätigen. Sie dient beim Flohmarkt am 8. Juli als Orientierungshilfe und als Beleg für die Ordner – deshalb bitte unbedingt gut aufbewahren.

Trotzdem sind auch jetzt noch attraktive Standplätze in allen Bereichen zu haben, ob auf dem Schmalzmarkt, dem Schulhof an der Pflasteräckerstraße oder entlang der Gablenberger Hauptstraße. Anmelden kann man sich zu den Öffnungszeiten von Betten Wegst in der Gablenberger Hauptstraße 41: montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Dies muss vor Ort gegen Barzahlung erfolgen, telefonische Anmeldung ist nicht möglich. Der laufende Meter kostet sechs Euro Gebühr. Bitte beachten: Es handelt sich um einen Flohmarkt für Privatleute, professionelle Händler sind nicht zugelassen.

Der Flohmarkt findet am Samstag, 8. Juli von 8 bis 16 Uhr statt, der Aufbau ist ab 7 Uhr möglich.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Für Sammler und Jäger

Anmeldestart für den Flohmarkt im Juni

Die Flohmarktmeile vom Schmalzmarkt bis zum Schulhof in der Pflasteräckerstraße wirft ihre Schatten voraus. Schnäppchen-Termin für den großen Gablenberger Flohmarkt ist zwar erst am 6. Juli von 8 bis 16 Uhr. Doch wer einen der begehrten Wunschstandplätze haben möchte, sollte sich für die Anmeldung ab 6. April in die Startlöcher begeben. Wie jedes Jahr gilt: Anmeldung ausschließlich persönlich bei Betten Wegst in der Gablenberger Hauptstraße 41. Jeder Beschicker kann sich einen Platz aussuchen und die jeweilige Nummer gleich vor Ort mitnehmen. Am ersten Anmeldetag ist das Bettenhaus ausnahmsweise trotz Samstag von 9 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Danach kann man sich zu den Öffnungszeiten montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr einen Standplatz reservieren. Eine telefonische Anmeldung oder per E-Mail ist nicht möglich. Die Gebühr bleibt unverändert bei 6 Euro pro laufendem Standmeter. Besonderes Merkmal des Flohmarkts: Ausschließlich Privatpersonen sind vom veranstaltenden Handels- und Gewerbeverein Gablenberg zugelassen. Ge werbliche Wanderhändler mit 0815-Ramschangeboten gibt es nicht. Sammler und Schnäppchenjäger dürfen sich freuen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Maimarkt in Gablenberg

Vorbereitungen für Sonntag, 28. April

Einige Anmeldungen sind bei Jürgen Wegst schon eingegangen, weitere willkommen. Denn der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Gablenberg hofft auf ein möglichst breites Angebot für seinen Maimarkt am Sonntag, 28. April, ab 11 Uhr. Traditionell sind an diesem Tag immer viele Stände mit Hand gearbeitetem und Selbstgemachtem vertreten, von gestrickten und genähten Sachen über andere Techniken bis hin zu Marmeladen oder Likören aus eigener Fabrikation. Aber auch Haushaltswaren, Kleidung, Schmuck und mehr sollen ihren Platz bekommen.

Wie immer organisiert der Handels- und Gewerbeverein ein Rahmenprogramm mit zusätzlichen Attraktionen, vor allem für Kinder. Sicher dabei ist wieder das mobile Spielhaus in einem Lkw-Anhänger, an das sich viele aus dem vergangenen Jahr erinnern werden. Weitere Angebote sind in Vorbereitung.

Parallel zum Maimarkt sind ab 12 Uhr die Geschäfte in Gablenberg geöffnet. Informieren und anmelden kann man sich bei Organisator Jürgen Wegst, HGV Gablenberg, Telefon 483060 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Zwei wichtige Termine

Flohmarkt in Stuttgart Gablenberg

Flohmarkt und Anmeldebeginn

Ja, das Telefon bei Jürgen Wegst vom Handels- und Gewerbeverein Gablenberg hat schon geklingelt. Spätestens im Januar kommen in der Regel die ersten Anfragen nach dem Gablenberger Flohmarkt. Wir können an dieser Stelle zwei Termine bekanntgeben: Der Flohmarkt findet dieses Jahr am Samstag, 6. Juli statt. Erster Anmeldetag dafür ist Samstag, der 6. April – wie in den vergangenen Jahren bei Betten Wegst in der Gablenberger Hauptstraße 41. Das Bettenfachgeschäft hat extra deswegen ausnahmsweise samstags geöffnet, und zwar ab 9 Uhr. Natürlich kann man sich auch in den Folgewochen noch zu den üblichen Öffnungszeiten von Betten Wegst anmelden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)