Back to Top
 
 
2. Leserbrief: Zur geplanten Einstellung der „neuen 64“

2. Leserbrief: Zur geplanten Einstellung der „neuen 64“

Sehr geehrte Redaktion, Der von der SSB beabsichtigen Einstellung ....

Weiterlesen

Automatische Musik

Automatische Musik

Die neue Ausstellung im MUSE-O wird musikalisch – und lädt alle zum ....

Weiterlesen

Karussellpferde in allen Farben

Karussellpferde in allen Farben

Selbst die Blesse ist ein Luftballon bei Cora Högers Pferd. Die ....

Weiterlesen

Leserbriefe: Zur geplanten Einstellung der „neuen 64“

Leserbriefe: Zur geplanten Einstellung der „neuen 64“

Zur geplanten Einstellung der „neuen 64“ Der Aufsichtsrat der SSB ....

Weiterlesen

Finissage

Finissage

Am Sonntag, 9. September gibt es gleich zwei Gründe, das MUSE-O zu ....

Weiterlesen

 

Viele Kunden sind auch Freunde: 10 Jahre Karin‘s Presse Ecke

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: VereinVeröffentlicht: Sonntag, 30. October 2016 12:35Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 2544

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

10 Jahre Karin‘s Presse Ecke Foto: Ait Atmane10 Jahre Karin‘s Presse Ecke Foto: Ait AtmaneAuf den Tag genau zehn Jahre sind es am 4. Oktober, dass Karin John-Schünemann und Rainer Schünemann die Presse Ecke in der Gablenberger Hauptstraße 1 übernommen haben. Im August 2006 fragte ihr Vorgänger Karl-Heinz Weber an, ob die beiden nicht Lust hätten, sein Geschäft weiterzuführen. Nach kurzer Bedenkzeit sagten die damalige Abteilungsleiterin im Lebensmittelbereich und der Sprachlehrer und Personaltrainer zu. So fingen beide nochmal was ganz Neues an. Kurz, aber mit vielen Erklärungen gespickt war auch die Einarbeitungszeit – und dann machten sie ab dem 4. Oktober allein weiter.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Geschenke, Partyrhythmen und Mode

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Samstag, 01. October 2016 12:27Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 1694

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Elke Hertig (links) und Marilda Philipp freuten sich über Gäste und Geschenke. Foto: aiaElke Hertig (links) und Marilda Philipp freuten sich über Gäste und Geschenke. Foto: aiaEin Jahr inspirierte Mode in der Gablenberger Hauptstraße: Elke Hertig von Chamäleon HighHeels und Marilda Philipp von KA-RIO-KA haben gemeinsam mit vielen geladenen Gästen - Kundinnen, Geschäftspartner und Freunde – den ersten Geburtstag ihres kleinen, exklusiven Mode-Ateliers in der Gablenberger Hauptstraße 83 gefeiert.

Eine gut inszenierte Modenschau mit den Highlights des vergangenen Jahres sowie einem modischen Ausblick für den kommenden Herbst/Winter wurde den Gästen präsentiert. Vorgestellt wurden unter anderem die neuen Paillettenbags, die ganz stark im Kommen sind und 2017 Furore machen werden.

Alles bereit für den Luftballonstart. Foto: privatAlles bereit für den Luftballonstart. Foto: privatAnschließend gab‘s von der Band William & Francesco heiße Partyrhythmen, zu denen ausgelassen getanzt wurde. Die Gäste wurden mit Sekt, Wein, Cocktails und leckerem Fingerfood verwöhnt. Kurz vor Mitternacht durften die Anwesenden dann noch 99 Luftballons in den Nachthimmel steigen lassen.

Die Stimmung war wie bei einer privaten Feier: Küsschen, Umarmungen, herzliche Glückwünsche und Geschenke zum „Ersten“. Das Feedback der Besucher bestätigt, wie gut das Fest ankam. Übrigens landete einer der Luftballons in Aalen: Die Finderin darf sich nun bei KA-RIO-KA und Chamäleon HighHeels neu einkleiden.

Die nächste Modenschau zum Thema Herbst findet am Freitag, 14. Oktober um 19.30 Uhr statt; dazu gibt es eine kleine Buchpräsentation.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Schwaben-Apotheke feiert zwei Jahrzehnte

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: HandelVeröffentlicht: Dienstag, 10. May 2016 19:51Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 2101

User Rating: 0 / 5

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sie sind das aktuelle Team der Schwaben-Apotheke.     Foto: privatEdeltraud Bader sagt "Danke" mit tollen Aktionen

Die Apothekerin Edeltraud Bader und die Schwaben-Apotheke feiern 20 gemeinsame Jahre: Aus diesem Anlass hat die Apotheke im Jubiläumsmonat Mai für alle Kunden attraktive Angebote. Im wöchentlichen Wechsel gibt es 20 Prozent Jubiläumsrabatt auf Kosmetikprodukte der Firmen Dr. Grandel, Eucerin, La Roche Posay und weitere. Draußen am Stehtisch werden leckere und gesunde Drinks zur Verkostung angeboten. Während der vier Aktionswochen informiert das Schaufenster mit Fotos über die Geschichte der Apotheke und stellt alle Mitarbeiter/innen vor.

Eröffnet wurde die Schwaben-Apotheke bereits im Jahr 1950 von Konstantin Baumann in der Gablenberger Hauptstraße 108. 1953 feierte er dort sein goldenes Berufsjubiläum. Sein Sohn, Werner Baumann, übernahm die Apotheke nach dem Tode des Vaters in den 60-er Jahren. 1970 zog er dann in die heutigen Räumlichkeiten, genau gegenüber, in den Neubau mit der Hausnummer 109. Dort konnte er nach seinen Vorstellungen die Apotheke modern und elegant gestalten.

Zum 1. Mai 1996 verkaufte er, selbst schwer krank, das Geschäft an Edeltraud Bader. Die Apothekerin hatte in Erlangen studiert und dort bereits eine Apotheke betrieben, bevor sie nach Stuttgart kam. In Gablenberg fand sie ein geeignetes Objekt. "Die Entscheidung ist mir nicht schwer gefallen", sagt sie. Die kleine, gut eingeführte Apotheke, direkt in der Landeshauptstadt und trotzdem familiär, entsprach exakt ihren Vorstellungen. Hier fühlte und fühlt Edeltraud Bader sich seit 20 Jahren wohl.

Von Anfang an war sie im Handels- und Gewerbeverein Gablenberg engagiert und versuchte damit, für den Stadtteil aktiv zu sein. Als 2008 die Schließung des nahegelegenen Reformhauses drohte, übernahm Edeltraud Bader das Geschäft und konnte es weitere sieben Jahre am Leben erhalten.

Die Geschäftsräume der Apotheke hat sie nach und nach umgestaltet und modernisiert. Das eine oder andere Detail von damals blieb erhalten, mit moderner Technik geschickt kombiniert. Ganz aktuell nun, pünktlich zum Jubiläuaktuellem, wurde eine Automatiktür eingebaut, sodass ein nahezu barrierefreier Zugang möglich ist. Inzwischen liegt das Schwergewicht der Arbeit wieder rein im pharmazeutischen Bereich und soll in dieser Form weiter lange Bestand haben.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account