Back to Top
 
 
Letzte Gelegenheit

Letzte Gelegenheit

Zur Finissage von „Mein Ding“ haben sich die MUSEO-Macher etwas ....

Weiterlesen

Aprilwetter beim Maimarkt

Aprilwetter beim Maimarkt

Das schlechte Wetter hat dem Maimarkt einen Strich durch die ....

Weiterlesen

Wunschplatz sichern

Wunschplatz sichern

Auch dieses Jahr haben es nicht alle bis neun Uhr ausgehalten – ....

Weiterlesen

Drei besonders Engagierte

Drei besonders Engagierte

„Eine ganz besondere Auszeichnung für ganz besondere Menschen“ ....

Weiterlesen

Sommergäste auf dem Weg

Sommergäste auf dem Weg

Wie jedes Jahr erwartet Stuttgart-Ost seine Sommergäste, die ....

Weiterlesen

 

Besonderes Orchester

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Donnerstag, 09. May 2019 09:35Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 42

50 Jahre Raphaelhaus

Vor 50 Jahren wurde in Stuttgart das Raphaelhaus als Einrichtung für Menschen mit mehrfach schwerer Behinderung gegründet. Das Haus war und ist bis heute Vorreiter in vielen Themen der Behindertenhilfe. Sein Jubiläum hat es kürzlich mit einem Festakt und einem besonderen Orches ter gefeiert.

Im Stuttgart der 60er-Jahre gab es keine heilpädagogischen Kindergärten. „Mein Sohn, mehrfachschwerbehindert, wurde nicht angesprochen oder gefördert, es war eine Katastrophe!“, erinnert sich eine Mutter an die Zeit vor der Gründung des Therapeuticum Raphaelhaus. Elizabeth Jacobi, damals junge Fachärztin für Kinderheilkunde, sah diese Not und schritt zur Tat. Was nicht einfach war, denn für diese Kinder gab es zwar Pflege, aber keine Förderung oder gar Schulbildung. Diese Lücke wollte sie füllen. 1968 entstand ein eigenständiger Verein, der die Arbeit aus dem anthroposophischen Menschenbild heraus ermöglichte: Denn diesem zufolge hat jeder Mensch einen unversehrten geistigen Kern und damit die Möglichkeit sich zu entwickeln und zu bilden.

Beim Jubiläum würdigten mehrere Redner dieses einzigartige Angebot, so Bürgermeister Werner Wölfle, Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier, Sozialamtsleiter Stefan Spatz und die Behindertenbeauftragte der Stadt Stuttgart, Simone Fischer.

Und den musikalischen Rahmen steuerte das Raphaelhaus-Orchester bei: Menschen mit mehrfach schwerer Behinderung gaben hier den Takt an. In diesem musizieren Menschen mit mehrfachschwerer Behinderung unter musikalischer Leitung von Christof Skupin (SWR Symphonieorchester).

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kleidung, Fahrzeuge und mehr

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Mittwoch, 08. May 2019 08:29Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 70

Basar an der Grundschule Gaisburg

Die Grundschule Gaisburg lädt am Freitag, 17. Mai, zum ersten Mal zum Basar ein. Von 15 bis 18 Uhr werden Kin derkleidung, Spielsachen, Schulzubehör und vieles mehr verkauft. Im Schulhof werden Fahrzeuge, wie Fahrräder, Roller, Laufräder und mehr angeboten. In der Turnhalle gibt es von 15 bis gegen 16.30 Uhr einen großen Kinder flohmarkt, bei dem die Schulkinder selbst ihre aussortierten Spielsachen oder Bücher verkaufen. Bei hoffentlich schönem Wetter können Besucher im Schulhof gemütlich Kaffee und Kuchen genießen. Auch Waffeln werden von den Eltern der Schulkinder gebacken. Mit dem Erlös aus dem Basar sollen unter anderem weitere Bücher für die Schulbücherei angeschafft werden. Alle Familien, Nachbarn und Interessierte sind herzlich eingeladen!

Grundschule Gaisburg, Landhaus straße 255, Stuttgart.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vorlesen macht Spaß

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Donnerstag, 02. May 2019 07:30Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 52

Engagieren für Grundschulkinder

Kein Publikum ist so aufmerksam und lebendig wie Kinder es sind! Möchten Sie Lesepate oder Lesepatin werden? Sie kommen zur Schule und lesen dort ein oder zwei Schülern vor. Wie oft und wie lange, werden wir individuell besprechen.

Vorlesen ist ähnlich wie das Singen. Viele haben es noch nie probiert und glauben, sie können es nicht. Trauen Sie sich! Melden Sie sich bei Frau Deringer, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 01626052648 oder kommen Sie direkt zur GWRS-Gablenberg, Pflasteräckerstraße 25.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Kita-Kinder entdecken Kultureinrichtungen

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Kunst und KulturVeröffentlicht: Montag, 08. April 2019 08:00Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 263

4. Kinder-Kunst-Tag am 14. Mai

Am 4. Kinder-Kunst-Tag laden 46 Kulturbetriebe in Baden-Württemberg Kita-Kinder zu kostenfreien Mitmach-Aktionen und spannenden Vorführungen ein. Ab 1. April können sich Kita-Gruppen online anmelden unter: www.element-i-bildungsstiftung.de. Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann ist Schirmherrin der Veranstaltung.

Der jährliche Kinder-Kunst- Tag eröffnet Kindern inspirierende Einblicke in Kunst- und Kultureinrichtungen. Workshops regen sie an, ihre eigene Kreativität zu entdecken. Und: Die Mädchen und Jungen erleben ganz neue Lernorte und unbekannte Arbeitswelten.

Im vierten Jahr seines Bestehens zieht der Aktionstag, den die element-i Bildungsstiftung organisiert, erneut größere Kreise: 46 Kultureinrichtungen an zehn Standorten in Baden-Württemberg machen mit. Sie begrüßen am 14. Mai Kita-Gruppen in ihren Räumen und haben sich dafür etwas Besonderes ausgedacht. Insgesamt stehen 1500 Plätze für Mädchen und Jungen zwischen vier und sechs Jahren zur Verfügung. Auf der Website erfahren sie auch, welche Angebote es in ihrer Stadt genau gibt.

In Stuttgart machen mit: die Staatstheater Stuttgart, die Feuerbacher Kinderwerkstatt für Handwerk, Kunst und Fantasie, das Friedrichsbau Varieté Theater, Hobby himmel, JOiN – Junge Oper im NORD, JugendKunstSchule Kinderwerkstatt, kubi-S, Kulturzentrum Merlin, Landesmu seum Württemberg, Linden-Museum Stuttgart, Staatsgalerie Stuttgart, StadtPalais – Museum für Stuttgart, Das Stuttgarter Ballett, Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, SWR Symphonieorchester, Theater am Faden Marionettenbühne, VHS Treffpunkt Kinder, Stuttgarter Musikschule und die Stadtbibliothek am Mailänder Platz. www.element-i-bildungsstiftung.de.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Eins schöner als das andere

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Samstag, 22. December 2018 08:02Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 863

Lieblings-Karussellpferde gewählt

Welches ist für Sie das schönste Karussellpferd? Das hatten wir unsere Leserinnen und Leser in der November- Aus ga be gefragt und alle 20 Kunst werke, die jetzt in der Gablenberger Hauptstraße stehen, abgebildet. Sowohl im EMail- Postfach als auch in den HGV-Geschäften wurden zahl reiche Stimmzettel abgegeben und wir freuen uns, die Gewinner – also die meistgewählten Pferdchen – heute bekanntgeben zu können. Vier Karussellpferde lagen dabei mit gleicher Stimmenzahl vorne, es gibt also vier erste Plätze. Sie gehen an die Pferde, die in unserem Heft die Nummer 3, 8, 9 und 12 hatten.

Nummer 3: gestaltet von Helene Kratzer, gesponsert von Aufrecht Optik Nummer 8: gestaltet von Nils Giesa, gesponsert von Kos metik Harmonie Nummer 9: gestaltet von Wolfgang Hartmann, gesponsert von Lomi Lomi Wellnessund Gesundheitsmassagen Nummer 12: gestaltet von Betreutes Wohnen, Mutterhaus der Olgaschwestern; gesponsert von Kansy Sanitär. Zum Trost an alle anderen sei gesagt, dass praktisch jedes Pferd Stimmen bekommen und somit seine Fans hat. Unter allen Einsendern hat der Handels- und Gewerbeverein Gablenberg zehn Einkaufs gutscheine verlost. Sie sind bereits auf dem Weg zu ihren Gewinnern.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Helden gesucht!

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Freitag, 16. November 2018 10:44Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 213

Lern- und Freizeitbegleiter für Grundschüler

Gemeinsam lachen und lernen, einem Kind einmal die Woche ungeteilte Aufmerksamkeit schenken. Es begleiten, in seinem Selbstwertgefühl stärken und zusammen den Weg hin zur weiterführenden Schule gehen. Das ist „Ich kann’s“, ein Kooperationsprojekt der Stadt Stuttgart und der Kinderhelden. Derzeit werden durch eine gezielte 1:1-Förderung 300 Kinder in zehn Kooperationsschulen von erwachsenen MentorInnen gefördert. Doch der Bedarf ist hoch.

Für das laufende Schuljahr 2018/2019 sind weitere ehrenamtliche Lern- und Freizeitbegleiter gesucht, die sich für ein Kind in Stuttgart engagieren möchten. Kinder der Grundschulklassen freuen sich in allen Stadtteilen Stuttgarts über eine individuelle Lernpatenschaft. Benötigt werden auch Unterstützer für geflüchtete Kinder und Kinder aus Einwandererfamilien, um ihnen durch den schnellen Erwerb der deutschen Sprache einen guten Einstieg in die Gesellschaft zu geben. Gesucht sind Menschen, die gerne Zeit schenken und als große Freundin oder großer Freund ein Kind an seiner Schule oder einem nahegelegenen Ort (zum Beispiel der Stadtbibliothek) in seiner schu lischen und persönlichen Entwicklung begleiten. Berufs tätige, Senioren, Studieren de, Auszubildende und Oberstufenschüler treffen sich einmal wöchentlich für zwei bis drei Stunden mit ihren Schützlingen und unterstützen sie spielerisch und individuell beim Lernen. Sie sind verlässlicher Ansprechpartner und regen zu sinnvollen Freizeitaktivitäten an.

Wer ein solcher Begleiter werden und ein Kind als Mentor/in fördern möchte, wendet sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder meldet sich unter

www.kinderhelden.info/mitmachen/mentoren-anmeldung/ 

an. KinderHelden Büro, Breitscheit straße 44, 70176 Stuttgart, Telefon 34 24 77-0, www.kinderhelden.info .

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Wählen Sie Ihr Lieblings-Karussellpferd!

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Kunst und KulturVeröffentlicht: Montag, 05. November 2018 14:30Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 266

Die bemalten Karussellpferde in der Gablenberger Hauptstraße erregen viel Aufmerksamkeit und machen Kindern und Erwachsenen große Freude. Viele haben sich schon ein Lieblings-Pferdchen ausgeguckt. Wir rufen in dieser Ausgabe unseres Blattes zur Wahl des schönsten Karussellpferdes auf: Alle 20 Exemplare sind über das Heft verteilt abgebildet und jeweils mit einer Nummer versehen.

Blättern Sie durch, entscheiden sie sich für eines der Karussellpferde, füllen Sie den Abschnitt auf Seite 4 aus und  schicken Sie ihn an HGV Gablenberg, Jürgen Wegst,
Gablenberger Hauptstraße 41, 70186 Stuttgart,

Unter allen Einsendern werden zehn Einkaufsgutscheine des HGV Gablenberg à 15 Euro verlost. In unserer Dezember-Ausgabe werden wir das meistgewählte Pferd vorstellen. Übrigens: Alle Karussellpferde werden im Rahmen des Schnäppchenmarktes am 2. Februar meistbietend versteigert.

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Karussellpferde in allen Farben

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Freitag, 07. September 2018 18:59Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 625

Selbst die Blesse ist ein Luftballon bei Cora Högers Pferd.

Vernissage am 22. September

Die weißen Karussellpferd-Rohlinge des HGV Gablenberg haben sich zu bunten Pfer den gemausert. Am Samstag, 22. September um 13 Uhr wird die Pferde-Parade in der Gablenberger Hauptstraße offiziell eingeweiht. Zur „Vernissage“, bei der auch Bezirksvorsteherin Tatjana Strohmaier dabei sein wird, trifft man sich am Schmalzmarkt.

Alle interessierten Bürgerin - nen und Bürger sind ebenso zur Enthüllung des ersten Karussellpferds und zum Spaziergang zu weiteren Exemplaren eingeladen wie die beteiligten Kreativen. Die 20 Pferdchen-Rohlinge fanden schnell ihre Liebhaber, die sie gestalteten: Eine Grundschulklasse, Kindergärten und eine Einrichtung für Behinderte wurden ebenso kreativ wie Diakonissinnen und einzelne Künstlerinnen und Künstler. Finanziert hat die eigens hergestellte Unikate der Handels- und Gewerbe - ver ein, während seine Mit glie - der die Farben und sonstiges Material fürs Bemalen sponserten. Die Karussellpferde werden also zum Drehorgeltreff am 6. Oktober in Gablenberg die Straße zieren und auch zur Eröffnung des Cannstatter Volks festes bereits Spalier stehen.

Malwettbewerb abgeschlossen

Der Handels- und Gewerbeverein Gablenberg freut sich über die zahlreichen Einsendungen mit gemalten kunterbunten Pferdchen: Viele Kinder sind dem Aufruf gefolgt und haben die Vorlage in der Juni-Ausgabe von „Ihr Stadt - teil aktuell“ gestaltet. Gestreifte und gepunktete Pferde kamen dabei ebenso heraus wie solche mit Luftballons oder ornamentalen Mustern. Drei der Entwürfe haben wir in unserer Redaktionssitzung als Sieger ausgewählt; es sind die von Nils Giesa, 8 Jahre, Efecan Kanli, 9 Jahre und Cora Höger, 13 Jahre.

Sie erhalten per Post einen Einkaufsgutschein des HGV Gablenberg in Höhe von 10 Euro. Er kann in den Geschäften mit dem „Einkaufstreff- Kennzeichen“ eingelöst werden, unter anderem bei Karin’s Presse-Ecke, im Radgeschäft oder auch für eine Runde Eis im Café MuseO.

Mit seinen Leucht- und Glitzerfarben könnte man Efecan Kanlis Pferd auch bei Nacht kaum übersehen

Zwischen Ornament- und Zebra-Muster bewegt sich das Pferd von Nils Giesa.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Mehr als ein Aktivspielplatz

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Montag, 03. September 2018 18:30Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 404

Täglich 50 bis 60 Kinder auf dem Platz

Vor mehr als 40 Jahren wurde der „Aki Raitelsberg“ eröffnet, damals als Aktivspielplatz auf rund 1000 Quadratmetern Fläche. Seitdem ist er gewaltig gewachsen: Die Fläche ist fast sechs Mal so groß und eine ganze Reihe von Tieren leben hier. Die Finanzierung blieb allerdings seit 20 Jahren nahezu unverändert – was der neue Vorsitzende Andreas Pohl ändern möchte. Er arbeitet mit  dem Aki-Team an neuen Strukturen und verhandelt mit der Stadt.

Der Raitelsberger Aki ist einer der ältesten Aktivspielplätze in Stuttgart. Gegründet wurde er 1976 aus einer Bürgerinitiative heraus. Doch die Zeiten haben sich geändert, heute gebe es „so gut wie keine Ehrenamtlichen“ mehr, sagt Pohl; nur sehr wenige Eltern und andere Bürger brächten sich noch ein. Mit den angestellten Mitarbeitern stößt man schnell an Grenzen: Zwei Vollzeitstellen hat der Aki, dazu eine Honorarkraft, weitere Minijobber für die Versorgung der Tiere und zwei junge Leute in einem internationalen Freiwilligendienst.

Sie müssen nicht nur in den umfassenden Öffnungszeiten die Aufsichtspflicht erfüllen, sondern bringen sich auch in den verschiedenen Kooperationen ein (siehe Kasten). Die Mitarbeiter hätten in den vergangenen Jahren schlicht keine Zeit gehabt, neben der Alltagsarbeit den Platz weiterzuentwickeln, sagt Andreas Pohl. Das ist ja eigentlich auch die Aufgabe des Trägers, allerdings blieben im Verein jahrelang Vorstandsaufgaben unbesetzt. Pohl will mit dem Team eine Vision für den Platz entwickeln, weil er in ihm großes Potenzial sieht. Und weil er die Idee, die schon am Anfang stand, hochhält: Dass Kinder einen Erlebnisraum haben, in dem sie Natur- und auch Grenzerfahrungen ma - chen können, in dem sie sich ausprobieren können und nicht wie rohe Eier behütet werden.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Stifte machen Mädchen stark

Kategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergVeröffentlicht: Dienstag, 31. July 2018 19:50Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 423

Recycling für ein Hilfsprojekt

Die Sechstklässler der Grund und Werkrealschule Gablenberg möchten mit dem Recycling-Projekt „Stifte machen Mädchen stark“ nicht nur Müll vermeiden, sondern auch Mädchen aus Syrien helfen. Sie hoffen, dass viele Bürgerinnen und Bürger mitmachen. Schwierig ist das nicht, man braucht nur ausgediente Stifte zu sammeln und abzugeben. Leere Filzstifte und Tintenkiller oder ausgediente Kugelschreiber wandern normalerweise in den Müll. In der Summe kommt da eine ganze Menge Plastik zusammen. Das fiel den Sechstklässlern auf, die sich im Fach BNT (Biologie-Naturphänomene- Technik) schon seit Monaten mit dem Thema Müll beschäftigen. (In unserer letzten Ausgabe hatten wir von ihrer Putzaktion im Klingenbachpark berichtet).

Muss das alles wirklich in der Müllverbrennung landen? Das wollten sie von ihren Lehrern wissen – und die stießen bei einer Internet-Recherche auf das Projekt, das genau zu dieser Frage passt und noch bis Jahresende läuft. Organisiert wird es vom Weltgebetstag der Frauen in Deutschland: An vielen Sammelstellen bundesweit werden ausgediente Schreibgeräte gesammelt und eingeschickt. Eine Recyclingfirma schmilzt sie zu Plastikkügelchen ein, die wiederum als Rohstoff für neue Produkte dienen. Für jedes Schreibgerät bezahlt die Recycling-Firma einen Cent für ein Hilfsprojekt, bei dem ein Team aus Lehrer/innen und Psycholog/innen 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. „Für 450 Stifte können wir zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen“, ist auf der Website des Projektes nachzulesen.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account