Back to Top
 
 
Verheißungsvolles LON-Programm

Verheißungsvolles LON-Programm

Es dürfte eine heiße Nacht werden: Bauchtanz und Flamenco, Rock und ....

Weiterlesen

Sechs Vorschläge für den Osten

Die Bürgerinnen und Bürger haben gewählt und damit entschieden, ....

Weiterlesen

Arbeiterfußball - eine fast vergessene Geschichte

Arbeiterfußball - eine fast vergessene Geschichte

Am Sonntag, 16. Juni wird im MUSE-O um 15 Uhr eine Ausstellung ....

Weiterlesen

Kein Parken an der Kreuzung

Kein Parken an der Kreuzung

Bei einer Begehung mit Bürgern im Herbst nahm das Stadtplanungsamt ....

Weiterlesen

Feuer, Wasser, Luft & Erde

Feuer, Wasser, Luft & Erde

Am Sonntag, 9. Juni um 19 Uhr, findet in der Petruskirche ein ....

Weiterlesen

 

Verheißungsvolles LON-Programm

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: EventVeröffentlicht: Donnerstag, 20. June 2019 10:30Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 80

Partynacht zwischen Schmalzmarkt und Ostheimer Marktplatz mit einer Mischung aus Gastronomie, Kultur, Spektakel und Information. An diesem Tag zeigt sich die ganze Vielfalt des Stuttgarter Ostens. Die Ost Nacht bietet tolle Live-Musik, tänzerische Darbietungen und ein breites kulinarisches Angebot.Am 20. Juli wird im Osten gefeiert

Es dürfte eine heiße Nacht werden: Bauchtanz und Flamenco, Rock und Pop, Tanz und Taekwondo und noch einiges mehr steht bereits im Programm der Langen Ost Nacht. Das Interesse an einem Auftritt bei der großen Ost- Party am 20. Juli ist, sehr zur Freude der Programmmacher, groß. Mit dabei sind wieder die bewährten „Einheizer“ zum Schluss wie Laundry West, Us and Them oder Out of Fashion. Auch die Schlager sängerin Michaela Zondler und Kinderstar Emily werden wieder auf der Bühne stehen. Neu bei der LON ist zum Beispiel das Duo Heiler & Panhans, das witzig und hintergründig mit Musik, Gags und Storys aufwartet. Neben den großen Bühnen gibt es auch dieses Jahr wieder kleinere wie Hip-Hop Gablenberg oder die Bühne der Deutschen Jugend aus Russland. Bei den Straßenständen ist Maike Fischers Liste ebenfalls lang. Wer die Anmeldefrist verpasst hat, kann aber trotzdem nachfragen – die eine oder andere Lücke findet sich schon.

Ihre Kontaktdaten: Maike Fischer, Landeshauptstadt Stuttgart, Haupt- und Personalamt, 10-2.2, Markt platz 1, 70173 Stuttgart, Telefon 216-6 02 45, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Der Osten im Fernsehen

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Montag, 21. January 2019 08:30Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 385
Sonja Faber-Schrecklein Foto: pm

Samstagabend um 18.15 Uhr:

Der SWR ist ja ohnehin im Osten zu Hause. Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein von der Landesschau hatte dennoch die größte Freude dabei, den Stadtbezirk zu entdecken. Im Dezember war sie mit ihrem Team zwischen Gas kessel, Stöckach, Teckplatz und Gaisburg unterwegs. Die einzelnen Episoden der Dreharbeiten werden derzeit in SWR-Fernsehen ausgestrahlt. „Der Osten hat mir so gut gefallen, diese Vielfalt ist irre“, sagt Sonja Faber-Schrecklein begeistert. Auch die Menschen, die sie im Zug der Dreh arbeiten traf, fand sie wunderbar unkompliziert, freundlich und überhaupt nicht abgehoben. „Das war so nett, das hat so viel Spaß gemacht“, sagt die Moderatorin, die schon seit 1991 für die Landesschau arbeitet. Zu ihren Stationen in Stuttgart-Ost gehörte zum Beispiel der Ostendplatz, oder der Teckplatz, wo sie sich in den Geschäften umgesehen und mit den Anwohnern unterhalten hat.

Sie ist der Geschichte von Eduard Pfeiffer und der Sied lung Ostheim nachgegangen und schnupperte Tangoluft. Auf der Suche nach der wahren Geschichte des Gaisburger Marsch‘ unter all den Legen den, die sich um seine Ent stehung ranken, hat sie mit Historiker Ulrich Gohl von MUSE-O das ehemalige Gasthaus „Bäckerschmide“ besucht. Dort soll der Eintopf angeblich erfunden worden sein, was keineswegs bewiesen ist. Da die Bäckerschmide heute kein Gasthaus mehr ist, wurde im „Schlachthof“ gegessen. Auch privat bekam die Moderatorin eine Kostprobe: Kosmetikerin Christa Galautz lud Faber-Schrecklein zu sich nach Hause ein, wo die beiden gemeinsam den traditionellen Eintopf zubereitet haben. Ein Besuch bei Gastwirt „Schorsch“ Chatzitheodoru in der Friedenau stand ebenfalls im Dreh-Programm. Und den Gaskessel konnte die Moderatorin sowohl von innen bestaunen als auch von seinem Dach aus in die Umgebung schauen. „Ich fand das echt irre“, sagt sie. Von oben sehe man „im Prin zip die Geschichte der Stadt“: Von den Fabrikantenvillen auf der Höhe über die Siedlungen bis hin zu den einfachen Arbeiterhäuschen blättere sich die ganze Bandbreite des Ostens auf.

Eine weitere Episode hat Faber-Schrecklein mit ihrem früheren Kollegen Michael Branik gedreht. Das sei eine echte Herzenssache gewesen, erzählt sie: Branik war vier Jahrzehnte lang Moderator beim SWR, bevor er im vergangenen Jahr in den Ruhestand ging. Kurz davor hatte er einen Schlaganfall, inzwischen geht es ihm aber wieder besser. Und nachdem er seit über 30 Jahren im Osten wohnt, gehörte er für Faber-Schrecklein unbedingt zu diesem Dreh dazu. Sie hat mit ihm seine Lieblingsorte auf seinem ureigenen Terrain besucht.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Reiche und bunte Geschichten

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Kunst und KulturVeröffentlicht: Sonntag, 07. October 2018 10:56Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 329

Autor Klaus Steinke bei Text & Extra

Der nächste Abend der MUSE-O-Lesereihe „Text & Extra“ widmet sich einem Gebäude, das zwar nicht im Stuttgarter Osten liegt, aber zahlreiche Verbindungen hierher hat: der Villa Weissenburg. Die Lesung findet am 19. Oktober um 19 Uhr statt.

Mit einem besonderen Werk und einem besonderen Autor starten MUSE-O und die Ostend-Buchhandlung in die neue Staffel von „Text & Extra“. Der Stuttgarter Klaus Steinke, im Hauptberuf Kommunikationstrainer, mit Leidenschaft Historiker, ist ein mitreißender Redner. Er versteht es, die Beziehungen seines Themas – der Villa Weissenburg – mit dem Stuttgarter Osten herauszuarbeiten.

Die Wurzeln der Villa und ihres Parks reichen ins Mittel - alter zurück; auf diesem nördlichen Vorsprung des Bopsers ragte eine 1263 ersterwähnte Burg auf, die 1311 von den Reichsstädtern aus Esslingen zerstört wurde. Ab 1843 entstand dann hier eine Villa in klassizistischem Stil, die der Stuttgarter Seifenfabrikant Ernst von Sieglin im Jahre 1898 kaufte und ausbauen ließ. Zum Ensemble gehörten auch die noch bestehenden architektonischen Kleinode Teehaus und Marmorsaal, beide 1913 nach Plänen von Heinrich Henes er richtet und 1989 aufwendig restauriert. Die Villa wurde 1964 abgebrochen. Und was ist nicht alles in dieser Villa, ihrem Park und ihren Nebengebäuden passiert... Steinke hat die Geschichte und die Geschichten akribisch erforscht und wird sie spannend erzählen.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Von Akkordeon bis Zielwerfen

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Samstag, 01. September 2018 13:35Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 358

Immer wieder beeindruckend und belebend sind die Vorführungen von Benjamin Blersch, seinen Kollegen und seinen Schülerinnen und Schülern von Jungdo Taekwondo. Schnelligkeit und Dynamik zeichneten ihre Übungen aus, Humor und Spaß gehören auch dazu. So war vor der Bühne in Ostheim zu sehen, dass beim Taekwondo auch ganz kleine Leute schon Große „abräumen“ können. Unermüdlich präsentierte die Schule aus der Rotenbergstraße ihren Sport, nach dem Auftritt in Ostheim ging’s am Standort oben in der Gablenberger Hauptstraße mit weiteren Vorführungen weiter. Dort konnten Interessierte auch verschiedene Techniken selbst ausprobieren.

Gutes Wetter, tolles Programm, beste Laune: Das alles kam auch in diesem Jahr bei der Langen Ost Nacht wieder zusammen. Die Ehren amtlichen, die sich bei Organisation, Aufbau, Moderation und mehr eingebracht haben, wurden mit der tollen Stimmung beim Fest belohnt. Ein unermüdlicher Team um Sebastiano Barresi und FSJ-lerin Meredi Saglamer sorgte dafür, dass alles rund lief und war überall zur Stelle, wo es klemmte. Großer Dank geht an alle Ehrenamtlichen, insbesondere die Bühnenbetreuer, aber auch an die Ordner, das DRK und die Polizei. Dieses Jahr musste sich die Lange Ost Nacht an ihrem angestammten Termin gegen zahl reiche andere Veranstaltungen in der Stadt, teils sogar im Stadtbezirk, behaupten.

Und dann regnete es am Vormittag des 21. Juli auch noch Bindfäden. Doch pünktlich zum Festbeginn schlug das Wetter um und war perfekt, um Kultur und Kulinarik zu genießen. Die Spanne war wieder einmal gewaltig, vom Kindertanz bis zu Irish Dance, von Schlager über Eurythmie bis zu Rock und Hip-Hop auf der Jugendbühne – und von der Roten Wurst bis zum exotischen Curry. Mit Sport- und anderen Mitmachangeboten konnten die Besucher darüber hinaus selbst aktiv werden. Auch die Bilanz der Polizei fiel positiv aus, sie verzeichnete keine Vorkommnisse über das ganz normale Maß hinaus.

„Ebru“ heißt die türkische Technik, Papier zu marmorieren. Dabei entstehen wunderschöne Bilder wie diese Tulpe, die Burhan Duran vom Verein für Integration- und Hausaufgaben gerade malt und dann mit einem Bogen Papier von der Wasseroberfläche abnehmen wird.
Wasser, ein Verdickungsmittel, natürliche Pigmentfarben und Ochsengalle sind die wichtigsten Zutaten – neben der Erfahrung. Auch Kindern, die zum ersten Mal ausprobierten, gelangen tolle Werke.
Übung macht den Meister: Ralf Michel vom 1. HHC Gablenberg lässt Andoni in die Tasten greifen – für den kleinen Mann wahrscheinlich der erste Kontakt zu einem Akkordeon.

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Die Stadt sucht das Gespräch

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: PolitikVeröffentlicht: Donnerstag, 07. June 2018 08:30Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 700

Momentan keine Entscheidung zum Schmalzmarkt

Der Punkt „Neugestaltung des Schmalzmarktes“ wurde vertagt: Eigentlich hätte er auf der Tagesordnung des Umwelt- und Technikausschusses (UTA) der Stadt am 8. Mai gestanden. Doch die Stadtverwaltung hat ihn zurückgestellt: Zum einen seien noch rechtliche Fragen zu klären, zum anderen suche man vor einer Behandlung im UTA das Gespräch mit den Handels und Gewerbevereinen. Die – sowohl der HGV Gablenberg als auch der HGV Stuttgart-Ost – hatten gemeinsam eine Stellungnahme verfasst, in der sie ihre Bedenken zur geplanten Neugestaltung vortrugen.

Als die Wettbewerbsentwürfe für den Schmalzmarkt und die Gablenberger Hauptstraße Ende November im Gemeindezentrum bei der Petruskirche vorgestellt wurden, waren Diskussionen nicht erwünscht – das wurde an dem Abend klar gesagt. Bei der Bürgerbeteiligung im März hieß es dann von den Vertretern der Stadt, die grundsätzlichen Elemente des Siegerentwurfs müssten beibehalten werden. Ähnlich wurde in der Bezirksbeiratssitzung argumentiert. Das veranlasste die HGVs, ein Schreiben an die Gemeinderäte zu verfassen, mit der Bitte, zunächst von einer Beauftragung des Siegerbüros abzusehen: Denn sie hätten den Eindruck, dass da - nach „die zahlreichen Einwände … keinerlei Berücksichtigung mehr finden können“. Die Handels- und Gewerbe - vereine gewinnen der Planung durchaus auch Positives ab: Dazu gehören die Ideen für die Fläche ums Alte Schulhaus gegenüber dem Schmalzmarkt.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Aktiv werden für den Osten

Kategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergVeröffentlicht: Mittwoch, 16. May 2018 17:41Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 1275

Schmuddelecken und löbliche Aktionen:

Müll auf der Straße, Abfall auf Grünflächen, ungepflegte Blumenbeete – daran stören sich viele Menschen Tag für Tag und es wäre grundfalsch, sich damit abzufinden. Wir möchten deshalb den Finger immer wieder in die Wunde legen, auf solche Missstände hinweisen und gleichzeitig löbliche Aktionen hervorheben. Als Negativbeispiel unübersehbar sind die Blumenbeete vor der BW-Bank in der Gablenberger Hauptstraße, in denen sich Unkraut und Abfall ausbreiten. Die Bäume, die hier standen, hat die Stadt gefällt, weil sie krank waren. Neue Bäume zu pflanzen ist angesichts der geplanten Umgestaltung der Gablenberger Hauptstraße sinnlos, selbst wenn diese noch etliche Jahre auf sich warten lassen wird (wonach es aussieht) – denn einen Baum pflanzt man nicht vorübergehend. Warum kann man diese Beete an zentraler Stelle nicht mit Blumen, Stauden, Bodendeckern oder ähnlichem verschönern? Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt, das eigentlich dafür zuständig wäre, ist offensichtlich nicht gewillt, aktiv zu werden – wäre dies nicht auch ein Projekt fürs Stadtteilmanagement im Büro 33 und die Projektgruppe, die sich fürs Grün im Stadtbezirk einsetzt?

Die Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins Gablenberg gießen und pflegen bereits die runden Blumentröge entlang der Gablenberger Hauptstraße und würden sich freuen, wenn auch andere aktiv werden und zu einem schönen Gesamtbild beitragen. Aber auch ein Positivbeispiel ist an dieser Stelle zu melden: Die CDU-Bezirksgruppe Stuttgart-Ost geht am Samstag, 28. April, durch den Stadtbezirk und sammelt Müll. Ausgerüstet mit Schutzausrüstung, Zangen und mehr wird sie vom Ostendplatz bis zum Schmalzmarkt Unrat aufsammeln und circa drei Stunden  unterwegs sein. Wer den Müllsammlern begegnet, darf sie loben!

Über weitere, ähnliche Aktionen berichten wir gerne, wenn sie uns gemeldet werden.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Bewegte Vielfalt aus dem Stadtteil

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: EventVeröffentlicht: Sonntag, 02. July 2017 16:27Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 2309

Die Lange Ost Nacht tanzt: Auf allen Bühnen des großen Straßenfestes am Samstag, 22. Juli ab 18 Uhr, geht es farbenfroh und bewegt zu. Kinder und Erwachsene zeigen ihre Choreografien zu Hip-Hop, Pop und Jazz, aus der Welt der Eurythmie, des Tango oder Salsa bis hin zu den orientalischen Tänzen der Naadirah Bellydancers mit Bseisa. Und natürlich darf auch das Publikum tanzen, vor den Bühnen, auf der Straße oder wo immer es ihm gefällt. Neben tänzerischen und sportlichen sind auch wieder zahlreiche musikalische Darbietungen zu sehen. Singer-Songwriter Jérérmy Giannaris verzaubert mit melodiöser Poesie, eine Salsa-Band entführt nach Südamerika und mit Michaela Zondler steht erstmals ein bekannter Schlagerstern auf der Bühne. Wie in den vergangenen Jahren steuert das Kulturwerk sein eigenes Programm bei und im Schulhof an der Pflasteräckerstraße kommen Hip-Hop-Größen aus der Region zusammen. Den Abschluss des Abends bilden wie immer bewährte Stimmungsbands, dieses Jahr die aus den Vorjahren bekannten „Out of Fashion“ mit Bluesrock und neu die Band „Us & Them“ mit Balladen und improvisiertem 70er-Jahre-Rock.

Auch die mehr als 50 Stände des Straßenfestes zeigen einen Querschnitt durchs kulturelle, sportliche, soziale und politische Leben im Stadtbezirk. Vereine, Institutionen und Firmen aus dem Osten präsentieren sich, informieren und laden zu Aktivitäten ein. Nicht zuletzt wird die kulinarische Vielfalt sichtbar, Rote und Steaks vom Grill sind ebenso vertreten wie türkische, eritreische oder indische Spezialitäten.

Die Festmeile erstreckt sich vom Schmalzmarkt durch die Gablenberger Hauptstraße bis zur Einmündung in die Wagenburgstraße. In Ostheim setzt sie sich auf dem Kübler-Areal beim Kulturwerk, in der Ostendstraße, der Holzinger-Gasse und auf dem Ostheimer Marktplatz fort. Überall bietet sich die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensitzen, die jedes Jahr von zahlreichen Bürgern bis in die Nacht hinein genutzt wird.

Veranstalter der Lange Ost Nacht ist der Museumsverein MUSE-O in Zusammenarbeit mit dem Handels- und Gewerbeverein Gablenberg und dem Handels- und Gewerbeverein Stuttgart-Ost. Viele Ehrenamtliche stemmen mit Unterstützung einer FSJ-Kraft der Stadt das große Fest, auch die Künstlerinnen und Künstler treten ohne Gage auf. Der Bezirksbeirat hat die Schirmherrschaft und gleicht das trotz des großen Engagements immer wieder entstehende Defizit aus. Im Vorfeld und bei der Langen Ost Nacht selbst werden „Bändel“ für zwei Euro verkauft. Die Veranstalter appellieren an die Bürger und Besucher des Straßenfestes, sich solidarisch zu zeigen und diesen kleinen Kostenbeitrag zum großen Fest zu leisten.

Fotos: Ait Atmane

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Vorschau auf die Lange Ost Nacht am 22. Juli

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: EventVeröffentlicht: Samstag, 10. June 2017 00:00Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 1507

Vom Schlager bis zum BluesDie Verantwortlichen der Langen Ost Nacht haben auch dieses Jahr viel Spaß beim Zusammenstellen des Programms. Auf den Bühnen werden bekannte und bewährte Gruppen ebenso vertreten sein wie neue Künstler. Wieder eine große Rolle spielt der Tanz mit ganz unterschiedlichen Facetten: Spanische Tänze sind ebenso vertreten wie Bauchtanz oder Eurythmie. Ebenso breit aufgestellt sind die Bühnen in Sachen Musik. Erstmals präsentiert sich Schlagersängerin Michaela Zondler, die durch Radio- und Fernsehauftritte bekannt ist und bei der LON ihr im Oktober erschienenes Album vorstellt. Auch Liedermacher und Blues und Rock sind im Lauf des Abends zu hören, ebenso gibt es eine Sportvorführung und die Theaterakademie Stuttgart wird sich mit einigen Episoden präsentieren. Teilnahme noch möglichMusiker- und Musikerinnen, Straßenkünstler, Chöre oder Bands, die Interesse an einem Auftritt auf der Bühne haben, können sich gerne kurzfristig bei Tracy Osei-Tutu melden. Auch bei den Straßenständen ist noch etwas Luft: Während das gastronomische Angebot bereits sehr vielfältig ist, gibt es noch Platz für Stände mit Aktionen, Informationen und ähnlichen Angeboten.

Kontakt: Tracy Osei-Tutu, Landeshauptstadt Stuttgart, Haupt- und Personalamt, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart, Telefon 216-60245, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Lange Ost Nacht am 22. Juli

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Donnerstag, 20. April 2017 13:47Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 1190

Programm nimmt Gestalt an

Die Lange Ost Nacht rückt näher, die Spannung steigt. Das Bühnenprogramm steht schon in groben Zügen und bietet eine bunte Mischung aus bekannten, bewährten Künstlerinnen und Künstlern und neuen Namen. Tanz, Theater und Sport sind ebenso vertreten wie Liedermacher oder Bands, Kinder werden ebenso zu sehen sein wie Erwachsene. Beim Tanz beispielsweise reicht die Palette von Kinder-Folkloretänzen über Swing und Eurythmie bis hin zu orientalischem Tanz, bei der Musik von Liedermacher Jeremy Giannaris bis hin zu Pophits mit einer Coverband und melodiösem Rock à la Pink Floyd.

Wer mitmachen will, kann sich weiterhin bei Tracy Osei-Tutu melden, denn die eine oder andere Programmlücke ist noch zu schließen. Auch Anfragen für Straßenstände, seien sie kulinarischer oder anderer Natur, nimmt sie noch entgegen.

Tracy Osei-Tutu, Landeshauptstadt Stuttgart, Haupt- und Personalamt, Marktplatz 1, 70173 Stuttgart, Telefon 216-60245, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Zur Langen Ost Nacht anmelden

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: EventVeröffentlicht: Sonntag, 05. March 2017 11:14Geschrieben von Ait Atmane
Zugriffe: 1689

Auftritt vor großem Publikum bei der LON.

Am Samstag, 22. Juli findet bereits zum 16. Mal die Lange Ost Nacht statt. Wie immer besticht die Partynacht zwischen Schmalzmarkt und Ostheimer Marktplatz mit ihrer Mischung aus Gastronomie, Kultur, Spektakel und Information. An diesem Tag zeigt sich die ganze Vielfalt des Stuttgarter Ostens, ergänzt durch Beiträge von auswärtigen Künstlern und Standbeschickern – und der Stadtbezirk kommt zusammen, um gemütlich bis in die Nacht hinein zu feiern.

Derzeit wird das Programm für die LON zusammengestellt: Wer mitwirken und sich im Rahmen des beliebten Festes präsentieren will, kann sich bis Ende März bei Tracy Osei-Tutu bewerben. Sie koordiniert dieses Jahr von Seiten der Stadt Stuttgart die Lange Ost Nacht, Veranstalter ist der Museumsverein MUSE-O.

Fürs Kulturprogramm sind Beiträge von Bands, Chören und Solomusikern ebenso gefragt wie Theater- und Tanzgruppen, Kabarettisten, Artisten und andere Künstler. Für den Auftritt bei der Langen Ost Nacht wird keine Gage bezahlt; aber die Teilnehmer haben hier die Möglichkeit, sich vor einem großen Publikum in guter Stimmung zu präsentieren.

Ergänzend zum Kulturprogramm sind entlang der Festmeile Stände mit verschiedensten Angeboten zu finden. Hier gibt es Leckereien aus aller Welt, aber auch Info-Stände oder Mitmachaktionen. Wer Lust hat, einen kulturellen Beitrag oder einen Stand zur Langen Ost Nacht beizusteuern, wendet sich ebenfalls an Tracy Osei-Tutu, Landeshauptstadt Stuttgart, Telefonnummer 21660245 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account