Back to Top
 
 
 
 
 
 
 
Verheißungsvolles LON-Programm

Verheißungsvolles LON-Programm

Es dürfte eine heiße Nacht werden: Bauchtanz und Flamenco, Rock und ....

Weiterlesen

Sechs Vorschläge für den Osten

Die Bürgerinnen und Bürger haben gewählt und damit entschieden, ....

Weiterlesen

Arbeiterfußball - eine fast vergessene Geschichte

Arbeiterfußball - eine fast vergessene Geschichte

Am Sonntag, 16. Juni wird im MUSE-O um 15 Uhr eine Ausstellung ....

Weiterlesen

Kein Parken an der Kreuzung

Kein Parken an der Kreuzung

Bei einer Begehung mit Bürgern im Herbst nahm das Stadtplanungsamt ....

Weiterlesen

Feuer, Wasser, Luft & Erde

Feuer, Wasser, Luft & Erde

Am Sonntag, 9. Juni um 19 Uhr, findet in der Petruskirche ein ....

Weiterlesen

 

Gablenberger Blog - News, Infos und Tipps aus Stuttgart Gablenberg

Chinesen erkunden Schule

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: AktionVeröffentlicht: Samstag, 22. June 2019 08:00
Zugriffe: 35

Auslandsbesuch bei der Fuchsrainschule

Moritz würde zu gerne chinesisch lernen. Kürzlich hätte der Viertklässler die Sprachkenntnisse brauchen können, denn in der Fuchsrainschule waren 25 Lehrerinnen und Lehrer aus Hongkong zu Gast und schnupperten in verschiedene Unterrichtsstunden rein. Aber auch auf Englisch konnten sich Moritz und seine Mitschüler schon ein bisschen verständigen.

Vermittelt wurde die Lehrer- Studienfahrt vom Kultusministerium. Eine ähnlich große Gruppe aus Hongkong besuchte am gleichen Tag die Ameisenbergschule. Warum gerade die beiden relativ kleinen Grundschulen im Stuttgarter Osten ausgewählt wurden, wusste Marion Schostek, die Schulleiterin der Fuchsrain schule, nicht. Jedenfalls konnten die Besucher hier Unterricht im sehr persönlichen Rahmen erleben. Durch die Schule geführt wurden sie von Moritz, Theda, Maline und Yosef. Die vier Viertklässler zeigten ihnen die Räume und begleiteten sie den ganzen Vormittag lang. Die Gruppe teilte sich auf und besuchte den Unterricht in verschiedenen Fächern: Viele wollten den Matheunterricht erleben, fünf Frauen waren aber auch in der 3a, wo neun Kinder bei Lehrer Tobias Heßler Experimente zum Thema „Schwimmen und Sinken“ machten: Knetmasse wurde zu einem Boot, Gummibärchen zu Passagieren. Wieso schwimmen manche Boote und andere sinken? Welche Kräfte wirken da? Das wurde ausgiebig diskutiert.

Besonders beeindruckt waren die Besucher vom Werkunterricht bei Norbert Dänzer. Zumal die Jungen und Mädchen sehr geübt und sicher mit Hammer, Säge oder Schrauben zieher umgingen – schließlich haben sie alle zunächst einen „Werkzeugführerschein“ gemacht. Dass Schulkinder handwerklich arbeiten, das sei im chinesischen Schulsystem nicht üblich, sagte Rowena Chen, die in Gablenberg wohnt und als Dolmetscherin einsprang. Die Mutter, die im kommenden Schuljahr einen Erstklässler in der Fuchsrainschule haben wird, leistete damit einen großen Beitrag zum guten Verlauf und konnte gleichzeitig die Räume und die Atmosphäre der Schule kennenlernen.

Nach den Unterrichtsbesuchen kamen alle zum Austausch bei Kaffee und Hefezopf zusammen – sieben Mütter hatten für die Gäste gebacken. Wie lange haben Kinder in China Schule, wie lange in Stuttgart? Ist die Nachmittagsbetreuung freiwillig, kostet sie Geld? Auch die Aufgaben von Schulleitern hier und dort wurden erläutert. Und am Ende stand fest: Komplex und vielschichtig sind sowohl die Schulsysteme beider Länder als auch die Aufgaben von Pädagogen und Rektoren. Kurz auf den Punkt bringen lässt sich das eigentlich nicht. Aber eine Menge neuer Eindrücke und Ideen nahmen die Gäste mit.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Verheißungsvolles LON-Programm

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: EventVeröffentlicht: Donnerstag, 20. June 2019 10:30
Zugriffe: 79

Partynacht zwischen Schmalzmarkt und Ostheimer Marktplatz mit einer Mischung aus Gastronomie, Kultur, Spektakel und Information. An diesem Tag zeigt sich die ganze Vielfalt des Stuttgarter Ostens. Die Ost Nacht bietet tolle Live-Musik, tänzerische Darbietungen und ein breites kulinarisches Angebot.Am 20. Juli wird im Osten gefeiert

Es dürfte eine heiße Nacht werden: Bauchtanz und Flamenco, Rock und Pop, Tanz und Taekwondo und noch einiges mehr steht bereits im Programm der Langen Ost Nacht. Das Interesse an einem Auftritt bei der großen Ost- Party am 20. Juli ist, sehr zur Freude der Programmmacher, groß. Mit dabei sind wieder die bewährten „Einheizer“ zum Schluss wie Laundry West, Us and Them oder Out of Fashion. Auch die Schlager sängerin Michaela Zondler und Kinderstar Emily werden wieder auf der Bühne stehen. Neu bei der LON ist zum Beispiel das Duo Heiler & Panhans, das witzig und hintergründig mit Musik, Gags und Storys aufwartet. Neben den großen Bühnen gibt es auch dieses Jahr wieder kleinere wie Hip-Hop Gablenberg oder die Bühne der Deutschen Jugend aus Russland. Bei den Straßenständen ist Maike Fischers Liste ebenfalls lang. Wer die Anmeldefrist verpasst hat, kann aber trotzdem nachfragen – die eine oder andere Lücke findet sich schon.

Ihre Kontaktdaten: Maike Fischer, Landeshauptstadt Stuttgart, Haupt- und Personalamt, 10-2.2, Markt platz 1, 70173 Stuttgart, Telefon 216-6 02 45, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Jetzt auch für Männer

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: TippsVeröffentlicht: Montag, 17. June 2019 07:15
Zugriffe: 64

Chor der Bruder Klaus Kirche

Der Frauenchor der Bruder Klaus Kirche steht vor großen Herausforderungen, möchte mit der Zeit gehen und sich für männliche Sänger öffnen. Schon für das nächste große Projekt besteht die Möglichkeit, sich sängerisch einzubringen. Der Frauenchor freut sich über jede Unterstützung sangesfreudiger Männer.

Auch bei der musikalischen Ausrichtung wird es eine Ände rung geben: Die Chor lei terin Gudrun Kohlruss möchte sich verstärkt der modernen Chorliteratur widmen. Künftig soll der Schwerpunkt bei Jazz, Gospel und Spirituals liegen. Die Chorproben finden dienstags von 20 Uhr bis 22 Uhr im Gemeindesaal der Bruder Klaus Kirche statt.

Die erste Möglichkeit zum Mit singen und Mitmachen besteht am Dienstag, 28. Mai. Ab diesem Zeitpunkt wird das nächste musikalische Ereignis vorbereitet, zur Feier der 50- jährigen Grundsteinlegung der Bruder Klaus Kirche am Sonntag, 13. Oktober. Im Zusammenhang mit dem Kirchweihfest wird eine Jazz-Messe in Begleitung eines Jazz-Trios von Johannes Matthias Michel aufgeführt. An diesem Festgottesdienst werden auch die Chöre der Kirchen Herz Jesu und St. Nikolaus beteiligt sein. Kontakt über die Chorleiterin Gudrun Kohlruss, 297274.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Traum vom neuen Stadtviertel

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Freitag, 14. June 2019 07:30
Zugriffe: 143

Entwürfe für die Stadt am Neckar

Von der Machbarkeitsstudie bis zur Umsetzung kann der Weg weit sein und bei einem Großprojekt mit Verlegung der B10 und Schaffung eines neuen Stadtviertels wird er das auch. Doch zum Visionenschmieden ist die Voruntersuchung fürs Areal beim Gaskessel, die das Büro Engelsmann und Peters im Bezirksbeirat vorstellten, bestens geeignet.

Stuttgart näher an den Neckar rücken und ein neues Viertel für Wohnen und Gewerbe schaffen, das könnte auf dem Areal zwischen dem Gaskessel und dem Leuze-Bad Realität werden. Die Flächen gehören der EnBW, die sie nicht mehr alle braucht schon mit der räumlichen Verkleinerung des Kraftwerks, das von Kohle auf Gas umgestellt hat, wurde Platz frei. Weitere Grundstücke könnten mittelfristig dazukommen. Man führe Gespräche mit der EnBW, erklärten die Planer im Bezirksbeirat, aber Ergebnis liege noch keines vor.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Sechs Vorschläge für den Osten

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: PolitikVeröffentlicht: Mittwoch, 12. June 2019 08:00
Zugriffe: 128

Bürgerhaushalt 2019

Die Bürgerinnen und Bürger haben gewählt und damit entschieden, welche Vorschläge aus dem Bürgerhaushalt von der Verwaltung näher geprüft werden. Insgesamt werden 130 Projekte genauer angeschaut: zum einen die 100, die am häufigsten mit „gut“ bewertet wurden, hinzu kommen die beiden meistgenannten Vorschläge aus jedem Stadtbezirk. Wenn die Verwaltung geprüft hat, wird der Gemeinderat im Rahmen der Haushaltsplanberatungen über die Vorschläge beraten und beschließen.

Unter den „Top 130“ ist sind sechs Projekte, die explizit dem Stuttgarter Osten zugeordnet sind. Wir führen sie kurz auf, mit der ausführlichen Begründung und Kommentaren können sie im Internet nachgelesen werden unter www.buergerhaushaltstuttgart.de/ergebnis/top_130. Dort kann man den Stadtbezirk angeben und bekommt dann die entsprechende Auswahl an Vorschlägen.

Platz 12: Erweiterung der Schulmensa des Wagenburg- Gymnasiums. Das Wagenburg- Gymnasium brauche dringend eine größere Mensa, die den Kindern und Jugendlichen ein gesundes Mittagessen bietet. Die derzeit 54 Plätze seien zu wenig, der Platz in der Küche und an der Ausgabestelle zu knapp. Deshalb vergehe oft die Mittagspause mit Schlange stehen, viele Schülerinnen und Schüler behälfen sich auch mit teuren und weniger gesunden Alternativen. Der Vorschlag regt einen Neubau mit neuen Räumen im rückwärtigen Schulhof an.

Platz 37: Die Abendöffnungszeiten für Bäder, unter anderem für das Leo-Vetter-Bad, soll erhalten werden.

Platz 55: Mehr Radwege schaffen, sodass man besser durch die Stadt kommt, zum Beispiel von Stuttgart-Ost nach Zuffenhausen. Derzeit müssten Radfahrer oft auf Gehwege ausweichen. Mehr Radverkehr würde helfen, den Feinstaub zu reduzieren.

Platz 87: Villa Berg sanieren. Trotz einer groß angelegten Bürgerbeteiligung zur Zukunft der Villa Berg, die vor mehr als zwei Jahren mit einem eindeutigen Votum der Bürger zu Ende ging, wurde bis heute kein Beschluss zur Sanierung gefasst. Dieses „historisch unglaublich bedeutende“ Gebäude müsse jetzt saniert und den Bürgern wieder zugänglich ge macht werden!

Platz 92: Entlang der Landhausstraße zwischen Raitelsbergstraße und Ostendplatz sei reichlich Platz für die Pflanzung von Bäumen. Hier müssten nicht einmal Parkplätze entfallen, weil dort keine sind. Das würde gerade im Sommer für eine angenehmere Aufenthaltsqualität sorgen und Feinstaub aufnehmen.

Platz 94: Leo-Vetter-Bad nicht schließen. Auch viele wei tere Vorschläge in den Top 130 beziehen sich auf das neue Bäderkonzept und appellieren, die Öffnungszeiten und Nutzungsmöglichkeiten der Bäder nicht zu verringern.

Auch bei zahlreichen Vorschlägen für Gesamt-Stuttgart, die in den Top 130 gelandet sind, ist der Osten natürlich mitbetroffen. Viele davon betreffen die Preise und das Angebot öffentlicher Verkehrsmittel, die Öffnungszeiten der Bäder, Radwege oder Sau berkeit und Müll in der Stadt. Auf Platz eins aller Vorschläge mit 4445 Gut-Bewertungen landete übrigens die Neckarwelle, die bereits beim Bürgerhaushalt 2017 ziemlich weit vorne war und mit einer Machbarkeitsstudie geprüft wurde. Sie müsse jetzt umgesetzt werden, damit es 2020 heiße: „Stuttgart surft!“, fordern die Vorstände des Vereins Neckarwelle, die den Vorschlag eingestellt hatten.

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Arbeiterfußball - eine fast vergessene Geschichte

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Kunst und KulturVeröffentlicht: Montag, 10. June 2019 08:00
Zugriffe: 190

Vernissage zur neuen Ausstellung

Am Sonntag, 16. Juni wird im MUSE-O um 15 Uhr eine Ausstellung eröffnet, die sich mit einem lange totgeschwiegenen sporthistorischen Thema befasst: dem Arbeiterfußball.

Die Wanderausstellung hatte 2018 im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund Premiere und wird bundesweit beachtet. Ihr offizieller Titel: „Der andere Fußball. 100 Jahre Arbeiterfußball – 125 Jahre Arbeitersport“.

In vielen Dörfern und Städten in ganz Deutschland bestanden ab dem späten 19. Jahrhundert neben den bürgerlichen Sportvereinen auch solche der Arbeiterbewegung. Für sie war ihr Sport auch politisch. Alle derartigen Verbände wurden in Deutschland von den Nazis 1933 verboten und konnten nach 1945 nicht an ihre frühere Bedeutung anknüpfen.

Die Ausstellung erinnert an diese weitgehend verschüttete Tradition und klärt die historischen Zusammenhänge. Auch von den entsprechenden Stuttgarter Vereinen wird auf eigens erstellten Tafeln die Rede sein.

Speziell für die Schau im MUSE-O wird die Wanderausstellung auch um einen originär musealen Teil erweitert: Vor allem aus den Sammlungen der Kuratoren, aber auch aus Stuttgarter Sammlungen kommen Exponate hinzu, die die Historie noch besser greifbar machen. Pokale werden zu sehen sein, Plaketten, Fahnen und andere Memorabilien. Eröffnet wird die Schau mit einer kleinen Feier und informativen Ansprachen der Ausstellungsmacher.

Der andere Fußball. 100 Jahre Arbeiterfußball – 125 Jahre Arbeitersport. Eine Wanderausstellung des Paderborner Kreises. 16. Juni bis 18. August, Eröffnung So., 16. Juni, 15 Uhr. Geöffnet Sa, So 14–18 Uhr (mit weiterführenden Informationen).
Eintritt 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre frei.

Aktuelle Informationen unter: www.muse-o.de. MUSE-O, Gablenberger Hauptstraße 130, 70186 Stuttgart MUSE-O wird institutionell gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart.

 

Kommentar schreiben (0 Kommentare)

Im Anflug

Hauptkategorie: Nachrichten und Infos aus Stuttgart GabelenbergKategorie: Aus der RegionVeröffentlicht: Dienstag, 04. June 2019 07:00
Zugriffe: 71

Erste Mauersegler sind angekommen

Die Mauersegler haben einen langen Flug vom Winterquartier in Afrika hinter sich, wenn sie in Gablenberg ankommen. Umso mehr freuen sich Rolf Kayser und Peter Metzler von MUSE-O über jeden eintreffenden Vogel. Einige der Langstreckenflieger haben die beiden bereits Anfang Mai gesichtet, sowohl in der Luft als auch in den Nistboxen in ihren Privathäusern und im Alten Schulhaus. Sie hoffen, dass möglichst viele davon auch Eier legen und Junge großziehen.

Weiterlesen ...

Kommentar schreiben (0 Kommentare)
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account